Schmerzen im Brustbereich, beim Schlucken, tiefem Atmen und aufstoßen.. Was könnte das sein?

4 Antworten

Reflux, Stress oder Asthma wären meine ersten Gedanken, je nach Alter könnten auch Herzprobleme oder sonst noch einiges In Frage kommen. Geh bitte zum Arzt.

Hey, mich würde mal interessieren was bei dir rausgekommen ist als du das hattest? Ich denke, ich habe vielleicht die selben Symptome..

kann was mit dem herzen sein,kann aber auch von einem rückenmuskel kommen. lass besser mal vom kardiologen checken. der weiss es besser als ich.

Schmerzen in der lunge von grass?

Hallo Leute, Ich bin Gelegenheits-kiffer (wenn überhaupt) Hab die letzten paar 4 Tage ohne Pause gekifft(ausnahme) und mache jetzt eine Pause hab aber seit dem so ein stechendes bedrückendes Gefühl in der Lunge wenn ich so tief einatme wie es nur geht. Denkt ihr das legt sich mit der Zeit? (Bitte keine klugscheisser ich weiß was ich tue und konsumiere natürlich nicht innerhalb von ländern wo es verboten ist.)

...zur Frage

Schmerzen beim Bücken und tiefem Einatmen durch die Nase im Brustbereich?

Hallo wie schon in der Frage zu sehen habe ich Schmerzen beim Bücken und tiefen Einatmen durch die Nase im Brustbereich und Hals. (Stechend und Ziehend) Genau lokalisieren kann ich den Schmerz jedoch nicht.. ich weiß nicht woran das liegen könnte. Ich war seit Wochen nicht krank ,rauche nicht und bewege mich üblicherweise relativ viel. Woran denkt ihr könnte das liegen? Geht das von selbst wieder weg? Danke für eure Hilfe! liebe Grüße Jambalaya 37

...zur Frage

Schmerzen im Lungenbereich beim atmen?

Hallo, ich leide schon seit längerem an hin und wieder auftretenden Schmerzen im lungen/herzberiech. Diese treten ohne 'vorwarnung' auf. Gerade eben stand ich nur und bekam auf meinmal diese Schmerzen wieder. Der Schmerz ist in einem Moment sehr stark (so dass ich denke ich kann nicht mehr atmen) doch im nächsten (ca nach 30 sek) ist er fast vollständig verschwunden. In Sport hatte ich das erst so 2 mal. Aner im alltag ist das ganze schon oft vorgekommen. Nach einem besuch beim hausarzt hieß es es wäre alles okay (vor so ca 1-2 Jahren, hat mich abgehört auf lungen/atmungsschäden). Trotz allem treten diese Beschwerden auf. Hat jemand etwas ähnliches erlebt oder kann mir Tipps geben was ich am besten tuen sollte? Danke schon mal an alle die antorten.

...zur Frage

Stechende Schmerzen unter der linken Brust?

Hallo ich habe seit heute Nacht schmerzen unter der linken brust und das atmen fällt mir etwas schwerer als sonst. diese Schmerzen gehen bis in die schulter bzw. den Oberarm. Im Liegen ist es sehr schlimm doch wenn ich sitze geht es einiger maßen. Zwar sind die Schmerzen nicht mehr so doll wie in der Nacht jedoch atme ich immer noch ziemlich schlecht im Gegensatz zu meiner normalen Atmung. Heute morgen habe ich meine Periode bekommen somit wollte ich nun fragen ob es eventuell damit zutun hat oder etwas anderes ist ( ist zum ersten mal passiert)

...zur Frage

Lageabhängige Schmerzen beim Atmen

Moin moin zusammen :) Ich bin männlich und 24 Jahre.

Mein Problem: Also ich habe lage- und druckabhängige Schmerzen beim (tiefen) einatmen im oberen Brustbereich. Ganz schlimm ist es direkt nach dem aufstehen und generell wenn ich länger auf dem Rücken lag. Sobald ich z.B. mit dem Hund raus gehe entspannt sich das ganze und hab kaum Probleme. Es fühlt sich wie ein reißen an und wenn ich versuche echt tief einzuatmen bleibt ein druck Gefühl im Brustkorb zurück. Zusätzlich wenn ich auf dem Rücken etwas gekrümmt mit dem Kopf nach oben liege habe ich das Gefühl mir drückt einer in dieses Loch unterm Kehlkopf. Ach ja, ich wache meistens auf der rechten Seite auf, sobald ich mich auf die linke drehe hab ich schmerzen. Der Schmerz ist mehr im Rückenbereich als im Brustbein. Ich war beim Lungenfacharzt der konnte aber nichts feststellen (kompletter Lungenfunktionstest) und sagte wenn es was an den Bronchien oder der Lunge wäre, hätte ich dauerhaft Schmerzen und nicht nur nach dem liegen. Ich habe seltener auch das Gefühl als wäre die Lunge belegt und das hört man auch, rauscht dann sehr. Laut Lungenarzt hat das aber keinen Asthmatischen Grund. Besonderen Husten oder so habe ich auch nicht.

Wissenswertes: Ich habe seit Ca. 2 Jahren immer wieder Phasen über Monate wo ich extrem mit Magen- und Sodbrennen zu kämpfen habe. So stark das mir morgens die Säure bis zum Hals steht, ständigem Aufstoßen und Abends vorm Schlafen immer massive Übelkeit. Es besteht auch der Verdacht das mein Magen nicht immer da bleibt wo er sein sollte, ist aber nur eine Idee meines Arztes. (RhoemheldSyndrom und Co) Im Winter hatte ich schon mal das Problem, wurde dann sehr krank, hab Antibiotika gekriegt und mit der Grippe verschwanden auch die Beschwerden. Sind aber vor Ca. 2.Wochen wie auf Knopfdruck wieder da. Sport versuche ich trotzdem zu machen so weit es geht und meine über dadurch manchmal auftretenden Rückenschmerzen ein strahlen in den Brustkorb zu spüren, k Anm es aber nur schwer lokalisieren.

Ich weis leider nicht mehr weiter oder zu welchem Arzt. Ich weiß das ich hier keine Ärztliche Lösung erwarten kann, aber vielleicht hat ja einer eine Idee oder sogar selber das Problem und kann mir einen Tip geben zu welchem Arzt ich noch gehen kann. Meine Lebensqualität ist zur Zeit einfach arg eingeschränkt und mich grautes Abends schon vorm aufstehen und den Schmerzen. Ich habe eine kleine Tochter (1) und die merkt es natürlich auch das ich mich grade morgens nicht richtig auf sie konzentrieren kann.

Danke an die die sich meine Textlawine durchgelesen haben und mir eventuell weiter helfen können :)

...zur Frage

Zahnschmerzen bei berührung mit Kaltem?

Also ich hab das problem das wenn ich kalte sachen esse oder nach dem zähne putzen atme das ich starke schmerzen habe was kann das sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?