Schmerzen beim Ziehen eines abgestorbenen Zahnes?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es ohne Betäubung gemacht wird, tut es natürlich weh. Aber so was macht ja kein Zahnarzt. Schmerzen wirst du beim Ziehen nicht haben, es kann nur etwas unangenehm sein, das ist aber gut auszuhalten und lange dauert es ja auch nicht. Und mit dem Wundschmerz nach Abklingen der Betäubung wirst du auch noch fertig. Außerdem gibt es dafür Schmerztabletten. Alles Gute und Kopf hoch! Wird nicht schlimm, versprochen!

Eigentlich nicht. Aber das wird sowieso betäubt und dann spürst du nur das Zuggefühl aber keine Schmerzen. Mir wurden auch schon "lebende" Backenzähne gezogen und es kann zwar sein dass die bisschen fest sitzen (wobei eher nicht wenn er abgestorben ist), aber weh tut das nicht wenn man lokal betäubt wird. 

Sicherlich tut es nach einer Zahnextraktion etwas weh, das ist der Wundschmerz

der mit der Zeit weniger wird und dann ganz abklingt. Das die Wurzel zuvor schon behandelt wurde ändert an der Extraktion nichts, ob der Zahn lebt oder tot ist ändert nichts an den Schmerzen nach dem ziehen. Gruß Lorbass

Das Entfernen des Zahnes tut nicht weh, da Du eine Anästhesie bekommst. Falls Du Nachschmerzen hast, ist es egal ob der Zahn vital oder devital war. Das wäre nur ein Wundschmerz.

Die Schmerzen hast du im Kieferknochen und im Zahnfleisch, der Zahn kann noch so tot sein, das Ziehen tut weh. Deshalb wird das auch in örtlicher Betäubung vorgenommen.

Es tut doch sowieso nie weh weil das ja betäubt wird
Mir wurden 3 kerngesunde Zähne gezogen und es hat kaum geschmerzt

Wenn seine Nerven abgestorben sind sollte das nicht mehr fest schmerzen.

Was möchtest Du wissen?