Schmerzen beim Zähneputzen: Was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi fragenius,kann eine Parodontose mit einer Empfindlichkeit des Zahnhalses sein.Das Zahnfleisch zieht sich zurück,das Dentin steht ungeschützt vom Zahnfleisch den Ausseneinflüssen schutzlos gegenüber,durch das seitliche Abschaben des Dentins kann die Pulpa praktisch freigelegt sein-ein Zahnschmerz ist die Folge.Dagegen kann der Zahnarzt schon was tun zBverätzen.Schlimmstenfalls wird der betreffende Zahn nicht mehr zu retten sein.LG Sto

Hmm...das klingt nach Parodontitis, zumindest nach einer ordentlichen Gingivitis, die auf jeden Fall azhnärztlicher Behandlung bedarf. Das mit dem Putzen ist schon richtig. Um es weniger schmerzhaft zu gestalten besorge dir eine weiche Zahnbürste und Parodontax-Zahnpasta (schmeckt furchtbar, aber hilft). In der Apotheke kannst du dir außerdem Chlorhexamed zum Spülen kaufen. Betreibe die Mundhygiene also trotzdem ordentlich weiter. Und dann gehst du zu einem anderen Zahnarzt und holst dir eine zweite Meinung ein. Es sollte ein großes Röntgenbild, ein sog OPG, gemacht werden. Wahrschenlich wird auch eine Zahnreinigung nötig sein. Was dann kommt, wird dir hoffentlich gesagt. Die Ursache muss auf jeden Fall beseitigt werden, wenn sie denn gefunden wurde (Medikamente, Grunderkrankungen, Ernährung, Mundhygiene, Drogen bzw. Nikotin etc.) Soweit: gute Besserung!

Was du sollst "kräftig" putzen? Wo bitte kommt denn der Zahnarzt her?

Wechsel den mal lieber und hol dir definitiv noch eine zweite Meinung, das klingt total unprofessionell, man sollte die Zähne vorsichtig putzen und nie feste aufdrücken. Vielleicht hilft bei Schmerzempfindlichen Zähnen (wenn das dein Problem sein sollte) auch Elmex Gele aus der Apotheke, ich nehme das ganz gerne mal

Und wenn du dann nicht mehr so feste aufdrückst heilt auch dein Zahnfleisch wieder und du kannst wieder ohne Schmerzen und Blutungen Zähne putzen

Das klingt schon etwas nach einer Gingivitis. Hat Dir Dein Zahnarzt nichts verschrieben oder nicht eine weiche Zahnbürste empfohlen ?

Du brauchst auf jeden Fall erstmal eine weiche Zahnbürste, dazu kannst Du auch Meridol nehmen oder Spülungen mit Salbei machen (aus der Apotheke Salbeiblätter). wenn es nicht besser wird gehst Du vllt lieber wo anders hin.

fragenius 30.06.2013, 21:27

Er hat mir eine spezielle Mundspülung empfohlen

0

Klingt jetzt seltsam, aber... öfter putzen! Durch häufigeres Putzen kräftigt man das Zahnfleisch und es tut nicht mehr weh, vorausgesetzt es liegt keine Krankheit vor!

Mit einer weichen Zahnbürste und mit weniger Druck putzen. Ach ja und den Zahnarzt wechseln, der redet müll

Was möchtest Du wissen?