Schmerzen bei Spritzen/Blutabnehmen verhindern? Tricks?

9 Antworten

es wird nicht alles über einen venenkatheter gespritzt

Venenkatheter oder auch Flexüle genannt kann beim stechen schon etwas wehtun ,da die nadel etwas grösser ist als beim normalen blutabnehmen....vor dem einlegen kann ein betäubungspflaster auf die stelle geklebt werden

bei normalen blutabnahmen kann man sehr feine und dünne nadeln nehmen ,so das man fast nichts spürt

thrombosespritzen  die nach der op für einige tage gespritzt werden müssen (und nein ,die gibt man nicht über die flexüle) haben ebenfalls eine sehr dünne feine nadel

schmerzmittel werden über die flexüle verabreicht oder sobald als möglich auf tabletten umgestellt

versuche dich einfach für diesen kurzen moment abzulenken und nicht hinzuschauen...eine gute und erfahrene pflegekraft wird dich in ein gespräch verwickeln und ablenken und eh du etwas merkst,wird sie mit allem fertig sein:-)

Danke ;)))))):)

0
@Helper1111

Flexüle ist ein Handelsname und keine allgemeine Bezeichnung für Venenkatheter.

0

Ich guck nicht hin und kneif mir mit dem Daumennagel in ne Fingerkuppe. Das zwickt und lenkt ab.

Sag auch, dass Du Muffe hast.. dann quatschen s ie mit Dir, das lenkt auch ab.



wenn du so Panik vor Spritzen hast kann ich dir einen Tipp geben, es gibt in der Apotheke Betäubungspflaster oder Betäubungssalbe zu kaufen, das tust du kurz vorher drauf und die Stelle ist betäubt du spürst nichts, das nimmt meine tochter immer für die Enkelkinder und es hilft gut 

Beim zugucken von Blutabnahme wurde mir Komisch...

Ich war mit meinem Pantherchamäleon beim Tierarzt und dort musste ihm Blut abgenommen werden und ich musste ihn festhalten. Als der Arzt ihm die Spritze an die Schwanzvene anlegte ging es eigentlich mir noch gut, aber nach der Blutabnahme habe ich ein Tinitus bekommen, mir wurde schwindelig (SEHR schwindelig , ich stolperte fast) mir wurde sehr warm also ich schwitzte , mein blutdruck steigte und mir wurde übel Ich habe eine wahnsinnige große angst vor Spritzen schon fast eine spritzen-phobie, aber während der blutabnahme ging es mir ja noch gut? Und weshalb hatte ich solche Symptome? Ist das normal? Sollte ich mal zum Arzt gehen???

...zur Frage

Wie lange dauern die Zahnschmerzen nach dem reinigen beim Arzt?

War heute beim Arzt und es hat sich festgestellt das ich eine Entzündung hatte und er musste das reinigen jetzt ungefähr 40 Minuten später zieht das schmerzen immer noch und es ist definitiv viel schlimmer als mit der Entzündung. Jetzt meine frage wie lange muss ich damit rechnen das diese schmerzen anhalten weil den ganzen Tag werde ich das bestimmt nicht aushalten. PS ich wurde auch betäubt falls das wichtig sein sollte

...zur Frage

Unglaubliche Angst vor dem Blutabnehmen, was machen?

Ich hab ein gesundheitliches Problem auf Grund dessen ich wahrscheinlich demnächst Blut abnehmen lassen muss. Nur ist es so dass ich mich vor solchen Arztbesuchen generell drücke die auf eine Blutabnahme hinauslaufen können da ich panische Angst davor habe1

Ich habe schon ein Riesen Problem bei Spritzen, hier hab ich zwar keine Angst aber ich neige hier dazu in Ohnmacht zu fallen und habe deshalb schon einige schlechte Erfahrungen machen müssen.

Hat jemand einen Tipp diese Angst zu umgehen?

...zur Frage

spritzen phobie abstellen

hey :) ich hab eine ganz schlimme phobie, die sich heute wieder beim blutabnehmen bemerkbar gemacht hat. und zwar gegen spritzen. habt ihr ne ahnung wie man die verringern kann ?

...zur Frage

Örtliche Betäubung Spritze schmerzgaft?

Guten Tag zusammen,ich leide unter einer kleinen Nadel Phobie was spritzen angeht.Bald soll mir ein lipom entfernt werden und dafür muss die Stelle die am Rücken liegt örtlich betäubt werden.Hat jemand schon mal eine örtliche Betäubung bekommen? Ist die Spritze an sich sehr schmerzhaft oder wie beim Blutabnehmen gut auszuhalten? Hat jemand da schon Erfahrungen gesammelt?

...zur Frage

Chancen für enddarmkrebs?

Hallo !

Vor einigen Tagen hat mir mein 59 Jahre alter Opa erzählt , dass er enddarmkrebs hat . Allerdings ist er sehr verschlossen und will keine Infos geben . Mein Vater hat erzählt , dass sie eigentlich nur eine Bestrahlung machen wollten , doch jetzt kam eine not op und bald bekommt er eine chemo . Danach muss noch mal eine op gemacht werden und es gibt Bestrahlung .

Ich frage mich : wie sind die Chancen bei enddarmkrebs ? Ich weiß dass es auch davon abhängt wie groß der Krebs ist und wann er erkannt wurde , aber so aus der Erfahrung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?