Schmerzen an der Halsschlagader

8 Antworten

Eine Stauung der Halsvenen verursacht keinen Schmerz oder Druckschmerz. Ausserdem wäre eine Stauung  sichtbar. Da würde sich die Ader auf der Haut abzeichnen. Am Hals sieht die dann aus wie als hätte man einen Gartenschlauch unter der Haut.

Ich hab auch seit längeren so einen Druck im Hals. Und anfangs hat mich das total verrückt gemacht.  Dann hab ich auch ständig den Puls gefühlt. Und wenn der mal etwas höher war, war ich kurz vorm Kollaps. Ich bin regelrecht rotiert und habe immer die Ruhe gesucht. (Das heisst das ich mich meistens ins Bett gelegt habe)

Der Ruhepuls wird übrigens frühs im Bett gemessen!!!!! Am Tag schwankt der Puls ständig hin und her. Der geht da auch mal auf 120. Selbst wenn man nur ne kleine Treppe hochläuft. 

Der Tagesdurchschnittswert liegt bei mir bei ca 90. Wenn ich rüber ins Kaufhaus gehe ist er so um die 105. Der Ruhepuls ca. bei 70. Das ist ganz in Ordnung und da brauch man auch noch keine Beta-Blocker.

Übrigens für die raucher unter uns. Der Puls geht durchs rauchen locker mal 20-30 Einheiten hoch. Also ich hab frühs nach der ersten Zigarette auch schon mal 120 Puls.

Meine Omi die mittlerweile 70 Jahre alt ist, hat seit dem sie 20 war einen hohen Puls (so Tagesdurchschnitt von 105). Ihr gehts bis jetzt ziemlich gut. ^^

Bei Verengungen/Stauungen der Halsvenen geht zwar meist auch ein hoher Puls einher, aber eher weil die Stauung der Halsvenen ein Symptom für eine andere Krankheit ist. Etwa einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt oder einer Lungenembolie. Doch liegt dieser dann DAUERHAFT sehr sehr hoch. Das ist dann 180 bis über 200...und der geht dann auch nicht wieder runter wenn man sich hinlegt.

Ich gehe jetzt mal zum Orthopäden und zum Halsröntgen. Beim HNO war ich schon, war aber im Hals (Ja die hat mir mit so nem Instrument die Speiseröhre runter geschaut) alles i.O .

Ich empfehle also:

Halsröntgen, Orthopädische Untersuchung ist Pflicht

Ansonnsten wird wohl das Globus Gefühl sein.

 

Eine Stauung der Halsvenen verursacht keinen Schmerz oder Druckschmerz. Ausserdem wäre eine Stauung  sichtbar. Da würde sich die Ader auf der Haut abzeichnen. Am Hals sieht die dann aus wie als hätte man einen Gartenschlauch unter der Haut.

Ich hab auch seit längeren so einen Druck im Hals. Und anfangs hat mich das total verrückt gemacht.  Dann hab ich auch ständig den Puls gefühlt. Und wenn der mal etwas höher war, war ich kurz vorm Kollaps. Ich bin regelrecht rotiert und habe immer die Ruhe gesucht. (Das heisst das ich mich meistens ins Bett gelegt habe)

Der Ruhepuls wird übrigens frühs im Bett gemessen!!!!! Am Tag schwankt der Puls ständig hin und her. Der geht da auch mal auf 120. Selbst wenn man nur ne kleine Treppe hochläuft. 

Der Tagesdurchschnittswert liegt bei mir bei ca 90. Wenn ich rüber ins Kaufhaus gehe ist er so um die 105. Der Ruhepuls ca. bei 70. Das ist ganz in Ordnung und da brauch man auch noch keine Beta-Blocker.

Übrigens für die raucher unter uns. Der Puls geht durchs rauchen locker mal 20-30 Einheiten hoch. Also ich hab frühs nach der ersten Zigarette auch schon mal 120 Puls.

Meine Omi die mittlerweile 70 Jahre alt ist, hat seit dem sie 20 war einen hohen Puls (so Tagesdurchschnitt von 105). Ihr gehts bis jetzt ziemlich gut. ^^

Bei Verengungen/Stauungen der Halsvenen geht zwar meist auch ein hoher Puls einher, aber eher weil die Stauung der Halsvenen ein Symptom für eine andere Krankheit ist. Etwa einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt oder einer Lungenembolie. Doch liegt dieser dann DAUERHAFT sehr sehr hoch. Das ist dann 180 bis über 200...und der geht dann auch nicht wieder runter wenn man sich hinlegt.

Ich gehe jetzt mal zum Orthopäden und zum Halsröntgen. Beim HNO war ich schon, war aber im Hals (Ja die hat mir mit so nem Instrument die Speiseröhre runter geschaut) alles i.O .

Ich empfehle also:

Halsröntgen, Orthopädische Untersuchung ist Pflicht

Ansonnsten wird wohl das Globus Gefühl sein.

Wechsel den Arzt. Irgend eine Ursache muss es dafür ja geben. Vielleicht findet die ein anderer Arzt. Ärztezentrum?

Nächtliches Herzrasen - was tun?

Hallo Ich habe immer wieder nächtliches Herzrasen und werde davon schweißgebadet wach...Puls ist dann so zwischen 120 und 140 der Blutdruck eigentlich normal. Mir ist übel und alles schmerzt... letzte Nacht bin ich dann nach 1 h wieder eingeschlafen...nach 4 h wieder aufgewacht und jetzt tut mein ganzer Körper weh... Ich bin schon 2 x deswegen stationär kardiologisch gewesen...außer leicht erhöhtem Blutdruck und einer Verdickung des linken Herzens war nix...habe aber ständig Schmerzen im linken Brustkorb...man sagt mir immer, ich sollte es ignorieren - Kunststück 😕 Heute muß ich zum Neurologen und nachmittags zum Angio-CT Thorax-Lunge

Ich kann nicht mehr 😳 was soll ich denn machen, wenn so eine Attacke kommt? Ich wohne alleine 😩

NACHTRAG

Angio-CT in Ordnung 'jugendliches Gefäßsystem' 

Neurologe verschrieb Opipramol 25 - hoffe mein Blutdruck stürzt dadurch abends nicht komplett ab 😱

...zur Frage

Gesichtsnervenentzündung?

Guten Morgen

Seit einigen Wochen habe ich merkwürdige Symptome. Ich spüre meine linke Gesichtshälfte nicht mehr wirklich (es ist kein kribbeln sondern wirklich kein richtiges anfühlen mehr) Dazu kommt noch dass ich Schmerzen beim Kauen im Kiefer habe, meine Sehkraft ebenfalls auf dem linken Auge nachlässt.

Die Schmerzen sind nicht permanent sondern treten bis zu 100 mal am Tag in kleineren Schüben auf. Ich war bei mindesten 7 verschiedenen Ärzten. Darunter Allgemeinmediziner, Neurologen und sogar bei einem Cardiologen. Der Allgemeinmediziner meinte es wäre eine Migräne aber ich habe weder Kopfschmerzen noch bin ich Lichtempfindlich. Die Neurologen haben beim MRT und CT reingarnichts gefunden und meinten ich würde mir das einbilden. Und der Herzarzt meinte nur dass ich mich zu wenig bewegen würde.

Als ich dann gestern wieder bei meinem Hausarzt war, äusserte ich den Verdacht dass ich glaube ich hätte eine Neuralgie (Gesichtsnervenentzündung) und der Vollhorst meinte das würden nur Frauen in die 50 bekommen, ich wäre also zu jung dafür.

Hatte schon mal jemand von euch diese Symptome und kann mir eventuell weiterhelfen? Denn die Schmerzen werden von Tag zu Tag unerträglicher.

(Ich bin weiblich und 21 Jahre alt.)

Vielen lieben Dank im Voraus

...zur Frage

Brustschmerzen, Zu hoher Puls?

Hallo, ich habe eine sehr wichtige Frage und wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet. Ich hatte im letzten Jahr 2x hintereinander einen Infekt (war krank) jedes mal 2-3 Wochen, habe Antibiotika eingenommen und wurde dann nach 2-3 Wochen gesund. Ich habe anschießend mit Fitness wieder angefangen und nach wenigen Tagen immer wieder einen Schmerz in der Brust bemerkt, ich dachte es würde vom Training kommen und wollte es zur Sicherheit untersuchen lassen. Der Arzt hat sofort festgestellt das der Puls viel zu hoch ist (bei ruhe 120 Schläge pro Minute und höher). Sie hat mich zum Kardiologen geschickt jedoch bin ich in der Nacht im Krankenhaus gelandet und dort wurde ich mehrmals untersucht jedoch ohne Erfolg. Die Ärzte haben keine Ursache für den Hohen Puls finden können und haben sich entschlossen mir Medikamente zu verschreiben. Nun nehme ich die Medikamente seit zirka 3 Monaten und der Puls ist auf 90 gesunken jedoch für meine Verhältnisse immer noch zu hoch. Die Schmerzen treten immer noch auf auch bei Bewegungen wo z.b die Brust in die Dehnung kommt aber manchmal auch im Ruhestand ohne Bewegung. Nun ist es so das meine Hausärztin mich weiterhin vollballern will mit Medikamenten und ich mir hilflos vorkomme und nicht mehr weiß was ich noch machen kann...... ich hoffe einer von euch kann mir helfen/einen Ratschlag geben !

Vielen dank im voraus

*Im Krankenhaus wurde ein Langzeit EKG gemacht wo der Puls bis auf 158 Schläge die Minute gestiegen ist*

* Ein Ultraschall wurde ebenfalls vom Herzen gemacht und nichts gefunden*

*EKG unter Sportlicher Belastung ebenfalls gemacht*

...zur Frage

fast unerträgliche schmerzen auf der rechten seite in brusthöhe

ich habe seit ca. 2 1/2 wochen einen starken reizhusten der sich weder durch kortison,asthaspray oder hustenblocker stillen lässt. war jetzt auch schon mehrfach beim hausarzt,es wurden bluttests gemacht, die alle unauffällig waren auch gegen keuchhusten, beim abhören ist nichts auffälliges zu hören und ich hatte jetzt etwa seit einer woche schlimme schmerze im oberen rücken und bin nur mit schmerzmitteln über den tag gekommen. seit gestern habe ich jetzt wahnsinnige schmerzen unter bzw. hinter meiner rechten brust, welche bei einem hustenanfall ins unermässliche steigen. leider ist in meiner gegend zur zeit jeder lungenfacharzt im urlaub und daher hat meine hausärztin einen termin bei kardiologen für mich gemacht.

leider öffnet dieser erst in ein paar stunden,so das ich auch nicht früher gehen kann.

von was kann dieser schmerz kommen und was kann ich dagegen machen bis später?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?