Schmerzen am schienbein und Waden, tritt beim laufen Immerwieder auf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Arzt meinte wahrscheinlich damit das Schienbeinkantensyndrom. Dies tritt oft dadurch auf wenn Du Deine Zehen beim Fußaufsatz zum Körper ranziehst was eine völlig unnötige Bewegung ist für welche der Körper auch nicht ausgelegt werden. Laufschuhe (und auch Alltagsschuhe) mit Fersensprengung und/oder Abrollhilfe (Schuhspitze ist nach oben gebogen) können dieses verstärken.

Neben einer ausreichenden Laufpause (ggf. Termin verschieben) solltest Du das Heranziehen der Zehen an den Körper (Dorsalextension) vor dem Fußaufsatz vermeiden, Schuhe mit Nullabsatz nutzen sowie viel barfuß Gehen und dabei den Fersenaufsatz vermeiden.

Zum Laufstil: Du hast geschrieben Du hättest Deinen Laufstil umgestellt. Von welchem auf welchen und in welchem Zeitraum? Was für Laufschuhe trägst Du?

Ich habe hier noch ein Video welches die Nachteile der gängigen Laufschuhe aufzeigt: https://www.youtube.com/watch?v=-R6_-LQ-tSo

Gute Besserung!
Tobi

Dankeschön. Ich trage zum laufen die Fila disruptor 2, und habe meinen Laufstil (versucht) zu ändern. Ich trete eigentlich sogut wie immer mit der Hacke auf, hab aber gehört das dies sehr ungesund sein soll. Habe jetzt die letzten male versucht nur auf die Spitzen zu treten aber die Schmerzen hab ich immer noch.. ich weiß nicht ob ich den Termin nochmals verschieben könnte, da ich ihn schon einmal verschoben hatte ( ich meine die sind ja nicht auf mich angewiesen die können meinen Platz ganz leicht ersetzen )

1
@GurlAc

Vielen Dank für das Sternchen!

Zu Deinen Laufschuhen: Die Fila Disruptor machen einen sehr globigen Eindruck. Mit denen kannst und solltest Du nicht über den Ballen laufen denn Deine Schmerzen werden sich dadurch ggf. verschlimmern. Für die Umstellung auf den Vor-/Mittelfußlauf (Ballenlauf) benötigst Du eher Produkte aus dem Minimalschuhbereich, also mit dünner Sohle, breiter Zehenbox und ohne Sprengung.

Nun kannst Du nur sehen dass Du den Test am 22.05. schafft und dafür wünsche ich Dir viel Erfolg! Eine Laufstilumsetzung schaffst Du bis dahin eh nicht mehr also nimm die schmerzärmere Variante.

Wichtig für die Laufstilumstellung ist dass es Zeit benötigt mindestens ein Dreivierteljahr. Stellst Du zu schnell um besteht die Gefahr Dir einen Mittelfuß-Ermüdungsbruch (Marschfraktur) zuzuziehen. Empfehlenswert mit verschiedenen Laufschuhen zu laufen (die bisherigen für den Fersenlauf, die neuen für den Ballenlauf) und das Verhältnis allmählich in Richtung Ballenlauf zu verschieben. Auch solltest Du zwischendurch auf dementsprechenden steinchenfreien Untergründen barfuß Laufen um Deinen Laufstil zu überprüfen (bitte mit nur wenigen hundert Metern anfangen). Trittst Du (noch) mit der Ferse zuerst auf tut das auf harten Untergründen weh. Ist der Laufstil in Ordnung dann hast Du ein Laufgeräusch welches nicht lauter sein sollte wie als wenn Du Deine Handkanten leicht zusammenschlägt. Bedenke aber bitte Spaziergänger könnten Dich ggf. nicht hören weil Du zu leise bist. Ich hatte deswegen schon öfters Beinahezusammenstöße.

Was noch wichtig ist beim Ballenlauf. Mit dem Ballen flach aufsetzen und danach die Ferse unbedingt absetzen. Somit nutzt Du die natürliche Dämpfung sowohl über das Quer- als auch über das Längsgewölbe. Setzt Du die Ferse nicht ab (Zehenspitzlauf) könnte das Dir die Achillessehne übelnehmen.

0
@BarfussTobi

ohman du hast mir aufjedenfall sehr krass weiter geholfen !!!! Da ich in ungefähr 12 Stunden meinen Lauf hab, sollte ich nun meine üblichen Fila Schuhe anziehen oder andere raussuchen ? Dankeschön für alles sowas nehme ich immer zu Herzen und Danke für deine Mühe 🙏🏻

0
@BarfussTobi

Hab es geschafft!! Zwar ganz knapp (hab 11:15 gebraucht hatte 11:20 Zeit) aber immerhin ☺️

1

Was genau ist denn deine Frage?

Erst mal. Wenn du eine Entzündung hast, dann wird die wohl nicht in ner Woche ausheilen. Entzündungen durch Überbelastungen haben meist einen längeren Hintergrund. Ob es aber eine Überbelastung ist, kann dir hier niemand sagen. Das muss dann schon der Arzt wissen. Je nach dem, was das Problem verursacht, muss man dagegen etwas tun.

Gerade wenn man solche Schmerzen hat, die aus einer Überbelastung heraus kommen, sollte man sich erst mal einige Zeit Ruhe gönnen, viel Kühlen und die Bewegung einschränken, um sich später wieder langsam zu steigern.

Auch können Dehnübungen mit oder ohne Terabändern gut helfen, Krafttraining und auch andere Sportarten wie Radfahren oder Schwimmen, die die einseitige Belastung, die durchs Laufen auftritt, kompensieren.

tut mir leid, meine Frage war wirklich kaum zu erkennen. Ich wollte halt wissen, was es sein könnte und wie schnell ich das weg bekommen kann, und meinen 1 Termin hatte ich am 23.märz (nicht bestanden) hab dann einen am 17.april bekommen (verschieben lassen) und nun ist er am 22.Mai... ich wollte das nun nicht so ausführlich schreiben, da ich eh schon soviel geplappert hab. Aufjedenfall hab ich Länger als eine Woche ruhen lassen

0

Sowas hatte ich auch mal durch Überbelastung. Das einzige was hilft ist ruhen, sonst gehts nicht weg und dann hilft dir dein Training ja auch nicht. Musst du mit der Polizei absprechen, ob man da was machen kann und der Termin sich mit einem Attest verschieben lässt oder ähnliches.

Naja, viel Glück und Erfolg!

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?