Schmerzen am MIttelfuß bzw. Vorfuß. Bänderdehnung oder schlimmeres?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Hallo, Ich laufe seit ca. 2 Wochen mit Barfußschuhen (Vibram EL-X). Da
ich in der Freizeit viel barfuß laufe, keine Fehlstellungen an den Füßen
habe und ich schon einige Wochen vorher angefangen habe, meinen
Laufstil in den normalen Sportschuhen auf den Vorfußlauf anzupassen, war
die Umstellung auf Barfußschuhe nicht schwer"

Ich vermute mal dass Du in Deiner Freizeit viel barfuß gehst, aber für den Laufsport früher normale (gedämpfte) Laufschuhe getragen hast und nun auf Barfußschuhe umgestellt hast. Und genau hier ist wieder das passiert was sehr vielen passiert: Zu schnell zuviel wollen und sich dadurch verletzen. Du bist über Untergründe gelaufen über die Du niemals barfuß drübergelaufen wärst.

Hast Du mal in Betracht gezogen den Laufsport auf barfuß und damit meine ich ohne Barfußschuhe umzustellen? Wenn ja wirst Du sicherlich feststellen dass nicht jeder Untergrund dazu geeignet ist.

Ob nun ein Arztbesuch notwendig ist das kann ich leider nicht sagen. Beobachte das Ganze und mach erstmal ein paar Tage Laufpause. Gehe zuhause und nach Möglichkeit in der Freizeit auch draußen barfuß. Besorge Dir Igelrollen und versuche die schmerzenden Stellen auszumassieren.

Sollten die Beschwerden hoffentlicherweise abklingen beginne langsam wieder mit dem Laufsport barfuß auf gepflegten Rasen oder auch auf Pflaster und (glattem) Asphalt aber bitte nur anfangs nur wenige hundert Meter. Meide auf alle Fälle geschotterte Wege sowohl barfuß als auch in Barfußschuhen.

Steigere die Umfänge nur allmählich und höre auf Deinen Körper der Dir eindeutig sagt wenn es genug ist. Versuche bitte nicht auftretende Schmerzen ignorieren zu wollen indem Du Dir (Barfuß-)Schuhe anziehst oder noch viel schlimmer Schmerzen medikamentös bekämpfst.

Das sind meine Erfahrungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen Dir weitergeben möchte und ich kann Dir keine Garantie geben dass das Geschriebene von mir auch tatsächlich für Dich zutreffen muss.

LG Tobi

Daher möchte ich nach Möglichkeit einen Arztbesuch vermeiden.

Genau das solltest Du nicht. Anscheinend passen die Schuhe doch nicht so, wie sie sollen und zwingen dem Fuß eine Haltung auf, die er mit Schmerzen quittiert. Du solltest Dich wirklich von einem Orthopäden untersuchen und beraten lassen.

Wie gesagt, die Füße hatten jetzt 2 Wochen lang keine Probleme, im Gegenteil. Da der Schmerz von jetzt auf gleich nach intensiver Belastung kam, bin ich sicher, dass es an Überlastung liegt. Die Frage ist halt was kann das sein? Kann ich einen Bruch oder Haarriss ausschließen, da ich ja noch gehen kann? Wie ist es bei einem Bänderriss, muss es dafür immer eine Schwellung oder Bluterguss geben?

0
@emanondeen
Kann ich einen Bruch oder Haarriss ausschließen, da ich ja noch gehen kann? Wie ist es bei einem Bänderriss, muss es dafür immer eine Schwellung oder Bluterguss geben?

Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Ferndiagnosen sind leider nicht möglich und ich bin kein Arzt. Nur der kann eine Diagnose stellen, wenn er den Fuß untersucht hat. Eine Überlastung - auch durch die andere Stellung des Fußes mit den Schuhen - wäre eine Mögliochkeit, aber ganz genau kann das nur der Arzt feststellen. Auf jeden Fall würde ich zunächst wieder normale Schuhe tragen und zeitnah zum Orthopäden - oder zumindest erst mal zum Allegemeinarzt - gehen.

0

Was möchtest Du wissen?