schmerz zufügen beim sex warum wünscht sich meine Freundin verletzenden sex mit einem fremden . warum erhebt Anspruch auf diese form des sex?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jemand der gerne Schmerzen zugefügt bekommt nennt man Masochisten. Masochismus ist ein Teilbereich von BDSM, vermutlich geht deine Freundin schlicht und ergreifend in diese Richtung. Und keine Sorge, daran ist absolut nichts verwerflich. Ich selbst stehe ebenfalls auf BDSM und das sind alles ganz normale Menschen, nichts wovor man Angst haben müsste. 

Meinst du mit verletzen jetzt wirklich körperliche Wunden (Also offene) oder "nur" blaue Flecken oder dergleichen? Oder gar psychisch?

Die Kombination Schmerz/Lust ist sehr eng verwoben. Die Reizleitung und -verarbeitung ist ziemlich die gleiche. Man kann deutlich höhere Lust erfahren, wenn gezielt Schmerz hinzukommt. Viele probieren das nur nie aus, ich denke, es wären sehr viele Menschen, die damit was anfangen könnten. Auf die Dosis kommt es immer an. Manchen reicht Schmerz durch Schlagen, andere mögen Klammern, also Zwicken, andere Tunnelschmerzen durch Extrakte auf empfindsamen Stellen, Schmerzen durch Fesseln, Schnüren, Reizstrom wird auch immer beliebter. Blaue Flecke sind schon grenzwertig, offene Wunden noch mehr.

Ist ein Fetisch sie steht auf Schmerzen beim Sex wie z.b Hals feste zu drücken Schlagen etc  ist in meinen Augen nix schlimmes aber wenn es überhand nimmt find ich es nicht mehr so nice

jeder hat seinen Fetisch, ich mag zum Beispiel Rollenspiele um in stimmung zu kommen..

Weil sie einen "Fetisch" hat. Da ist sie aber nicht alleine

Das ist ein Fetisch und den haben viele

BDSM..

Was möchtest Du wissen?