Schmelzpunkt von Salzen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey wenn ein Ion geladen ist, dann heist es das es entweder positiv oder negativ geladen ist. einem Positiv geladenen Ione wurde ein Elektron geklaut. einen negativ geladenen Ione wurde ein Elektron hinzugefügt. Um so mehr Elektronen zugefüht oder geklaut wurden, desto gegensätzlicher sind die Ladungen. daher ziehen sie sich stärker an.

Die unterschiedlichen Ladungen liegen immer abwechselnd vor und bilden eine art gitter, welches nur duch die gegensätlichen Ladungen zusammengehalten wird.

wenn du jetzt das Salz schmelzen willst, muss du die Kräfte überwinden , welche dieses gitter so starr machen. Und um so stärker die Ionen zusammenhalten um so mehr Energie musst du zum trennen aufbringen. daher haben sie einen höheren Siedepunkt.

hoffe ich konnte dir helden

Salze bestehen aus einem Ionengitter in dem abwechselnd postiv und negativ geladene Ionen eingebaut sind. Stelle dir einfach magnete vor, die sich gegenseitig anziehen. Je stärker die magnete sind (die Salzionen geladen) umso schwerer sind sie auseinander zu ziehen (das passiert beim Lösen in Wasser oder radikaler in einer Schmelze). Die Ladung der Ionen ergibt sich aus deren Stellung im Periodensystem. Einfache Salze wie Kochsalz haben nur eine Ladung und lassen sich schon recht einfach in Wasser lösen. Steigt die Ladung an (die Magnete werden stärker) braucht man mehr Energie sie auseinanderzuziehen.

Weil sich Die Ionen dann viel stärker anziehen

Salz oder Molekül (experimentell überprüfen)?

Wie finde ich es experimentell heraus, ob es sich um ein Salz oder Molekül handelt?

...zur Frage

Gitterenergie/Hydratationsenergie?

Ich beziehe jetzt die Gitterenergie auf das Lösen eines Salzes. Diese ist ja ein Maß dafür, wie viel Energie ich zuführen muss, damit sich die Gitterstruktur auflöst und in Ionen "aufgelöst" wird.Diese wird ja dem System entnommen, also der kinetischen Energie der Wassermoleküle. Diese "hebeln" (so stelle ich mir das vor) die Ionen aus dem Ionengitter heraus. Die Hydratationsenergie wird dann frei, wenn das den Wassermolekülen gelingt. Doch warum wird dort Energie frei? Es ist mir schon klar, dass wenn die elektrostatischen Anziehzungskräfte getrennt werden, Energie frei wird. Aber es wird ja auch Energie frei, wenn ich schon bestehende freie Ionen im Wasser löse. Kann man sich das eventuell so vorstellen das die Wassermoleküle gewzungen werden, ihre kinetische Energie abzugeben, um sich dann an die Ionen fest zu binden? Ich habe zudem gelesen (bei Wikipedia) das sich die Löslichkeit verstärkt, je mehr die Hydratationsenergie die Gitterenthalpie überwiegt. Das verstehe ich auch nicht ganz. Denn das lässt sich schlecht auf endotherme Löslichkeitsreaktionen von Salzen anwenden. Dort ist ja die Gitterenergie größer ist die Hydratationsenergie und trotzdem lösen sie sich nach meinen Erfahrungsbereich recht gut. Es hängt doch dann wohl er von der Enthalpie des Systemes ab oder?

Bitte beachtet das ich 2 Fragen gestellt habe, danke!

...zur Frage

Um so mehr Masse ein Objekt hat desto langsamer altert es?

Umso stärker man einen Objekt beschleunigt desto mehr Masse hat es. Um so höher die Masse, desto stärker die Gravitation.

Meine Frage nun: um so höher die Masse, desto langsamer vergeht die Zeit?

...zur Frage

Je stärker die Wasserstoffbrückenbindung,umso höher die Siede-und Schmelztemperatur?

Stimmt das?

Danke : )

...zur Frage

Wo wird heute in Deutschland noch Steinsalz abgebaut?

Ich brauch mal hilfe, weil ich im Altlas irgendwie nichts finde... Und wenn (aber nicht unbedingt!) könnt ihr mir noch Städte die Salz und hall in ihrem Namen haben nennen? (orte an denen Salz gefunden wurde!)

...zur Frage

Wie ist die Kristall-Anordnung bei Salz?

Hallo, könnte mir jemand die (Salz) Kristall- Anordnung nennen?

Und falls jemand fragt, es ist für ein Test und ich habe den Zettel leider nicht mehr. :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?