Schlussmachen oder weiter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am Anfang einer Beziehung ist es normal, dass man den Anderen 24/7 um sich haben will und ihm hinterher läuft. Da ist man halt noch total verliebt, alles ist neu und aufregend. Doch leider endet bei den meisten diese Phase auch irgendwann und die Liebe wird dann zur Routine, dh dass es vlt nichts besonderes mehr ist sich zu sehen weil man das sowieso immer so oft man etc. Ich hoffe du verstehst was ich meine.
Allerdings sollte er dabei nicht so weit kommen, wie du gesagt hast, dass es dir egal ist was sie macht und wo sie ist. Dann solltest du dir vlt ernsthafte Gedanken machen ob das in einer Beziehung so sein sollte. Und es ist klar dass du nach der Beziehung Liebeskummer haben wirst, egal ob du sie noch liebst oder nicht. Ihr habt viel erlebt und viel zusammen durch gemacht und wart vorher auch noch befreundet. Eine Trennung heißt leider dass eine Freundschaft höchstwahrscheinlich nicht mehr in Frage kommen wird und alles nur noch Erinnerung bleibt und einen Menschen komplett zu verlieren mit dem man so viel durchgemacht hat, ist einfach verdammt schwer.

"...aber ohne sie könnte ich auch nicht..." Und ob Du ohne das Mädchen kannst, in einigen Jahren spätestens wenn Du mit einer ganz anderen Partnerin zusammen sein wirst und mit ihr Kinder haben wirst, dann darfst Du dich mal an den Ollen aus GF erinnern, der dir das so knallhart auf den Kopf zugesagt hat. Wenn das also so ist wie Du beschreibst, dann bringt es nichts die Sache unnötig in die Länge zu ziehen und ergo es wäre besser es zu beenden. Vielleicht seid ihr zumindest so reif um die Beziehung wieder zurück in die einstige Freundschaft umzuwandeln, es wäre einen Versuch Wert.

Hallo,

Liebe erarbeitet man sich oft ... Liebe bedeutet auch nicht verliebt sein. Manche suchen das Verliebtsein ein Leben lang und verpassen deswegen die Liebe.

Verliebtsein hat eigentlich nur sehr wenig mit Liebe zu tun.

Was möchtest Du wissen?