Schlussmachen oder Bleiben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du ihm gegenüber solche Aggressionen hast und ihn so planlos und passiv findest, dann tu euch beiden einen Gefallen und mach Schluss. Sieht er denn das, was du an ihm ändern willst, auch als Problem oder willst du aus ihm einfach einen anderen Menschen machen? Bist du bereit, Kompromisse einzugehen und zu ändern, was ihr beide an dir als ändernswert betrachtet? Ehrlich gesagt klingst du, als würdest du deinen Freund als ungenügend betrachten, hättest aber keine Lust auf den Single-Status.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde deines Herzens weißt du doch schon die Antwort.

Männer verändern zu wollen, ist ein großes Hobby der Frauen, das jedoch zu nichts führt, denn kein Mensch wird sich verändern, außer du selbst. Das heißt, wenn du dich veränderst, wird sich auch alles "im Außen" für dich verändern.

Dein Unterbewusstsein weiß die Antwort, es ist für dich - sorry - vertane Zeit. Dein Contra sind mehr Punkte als ein Pro Punkt. Nur weil du dich "schlecht" trennen kannst, wirst du dir doch nicht dein Leben verbauen wollen. Du meinst zwar, dass 600 km dir nichts ausmachen. Das ist zwar löblich, aber irgendwann wird es dich zermürben. Wenn überhaupt, müsstet ihr darüber reden und euch ein gemeinsames Ziel abstecken, in welchem Zeitrau ihr zusammen wohnen wollt; und das müsste mind. mittelfristig sein, also max. bis 2 Jahre. Ihr müsstet auch genau wissen, wer zu wem zieht oder wer sich eine Arbeit wo sucht.

Wenn das alles noch nicht ausgegoren ist, dein Freund lieber am PC hockt, du ihm am liebsten verprügeln würdest - was glaubst du, wird die Beziehung, wenn ihr mal zusammen wohnt, einer womöglich mal arbeitslos ist, das Geld hinten und vorne nicht reicht?

Mache einen kategorischen Schnitt und suche dir eine Beziehung in deiner Nähe. Da kannst du täglich prüfen, ob es für dich etwas ist oder nicht. Das permanente Festhalten an etwas, was dir im Grunde genommen zuviel wird, du dich ärgerst etc. ist doch nicht der Weisheit letzter Schluss, denn dieser Mensch, den du am liebsten mit einem Sack Kartoffeln verprügeln würdest, ändert sich für dich nicht. Und mal ehrlich zu dir selbst: Musst du dir das antun? Bist du dir nicht etwas mehr wert? Eine gute Entscheidung wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du noch bei ihm, wenn du ihn nicht mehr liebst? 

Mach Schluss und gib euch damit beiden die Chance, jemanden zu finden, der besser zu euch passt. Oder willst du dein ganzes Leben in diesem Frust verbringen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind den bei dir noch Gefühle im Spiel oder möchtest du ihn nur als besten Freund ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würd schluß machen,ein sprichwort sagt auch andere mütter haben schöne söhne. vieleicht sogar verständnissvollere :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde schluss machen.
Denn wenn du an der liebe zwiefelst, dann ist es keine echte liebe.
Und wenn das schluss machen das problem ist, dann ssg ihm einfach was eure Beziehung belastet und dass du deshalb Schluss gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?