schluss mit Rauchen aber wie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe vor sechs Jahren von einen Tag zum anderen aufgehört und bis heute durchgehalten.Du musst es wollen und dir immer sagen das Du es für deine Gesundheit tust und Uberlege mal was Du an Geld sparst und was Du damit dann alles machen kannst.Setze dir Ziele worauf Du Sparen willst und das ist dann auch ein Ansporn durchzuhalten!Entsorge alles was mit Rauchen zu tun hat aus deiner Wohnung und vermeide in der ersten.Woche oder länger wenns geht mit Rauchern zusammen zu sein,was mit sicherheit schwer wird.Aber in zwei bis drei Wochen ist der körperliche Entzug überstanden dann ist es nur noch reine Kopfsache,sage dir immer Du.schaffst es und dann klappt es auch,viel Erfolg!

Liebe Cinderella 1993, erst einmal wünsche ich Dir,dass Du schnellstens vom Rauchen frei wirst und dafür hätte ich gerne, dass Du mir wünschst,dass ich von dem freiwerde,was ich jetzt nicht erwähnen möchte,gegenseitige Wünsche helfen immer ! Man sollte außerdem jeden Tag mehrere Apfelsinen essen oder Apfelsinensaft trinken,dies soll den Wunsch nach dem Rauchen stoppen. Alles Gute!

Also ich würde es schritt für schritt machen zuerst würde ich mir mal in der apotheke so einen nukel holen der schmeckt nach nikotin aber nur fürs erste dann vielleicht ab und zu mal eine elektro zigarette rauchen damit du halt rein kommst und irgendwann gar nicht mehr und damit du nicht zu nimmst viel sport

Cinderella1993 23.09.2012, 18:07

Also wegen dem zunehmen habe ich glaube ich keine probleme ich nehme sehr schlecht zu wiege mit 19 Jahren 40 kg...

0

Das hat nur was mit deinem Unterbewusstsein zu tun, indem du meinst wenn es mal stressig wird musst du ne kippe anmachen...

Bücher helfen sehr gut dein Unterbewusstsein zu manipulieren und deiner eigener Wille ist das was dich davon wegbringen wird du musst es nur wollen...

Ich rauche seit einer Woche nicht mehr :)) Und ich werde auch nie wieder eine anfassen!

Warum?

  • Weil ich erkannt habe das rauchen die dümmste Droge ist. Man hat nix davon!

  • Weil es immer teurer wird

  • Weil ich nicht will dass das rauchen mein Leben bestimmt

  • Weil ich nicht in einer Sucht gefangen sein will! Ich will frei sein!

Klar werden die ersten Tage hart werden. Ja. für mich ist es auch jetzt noch hart nach einer Woche. Aber egal wie ich mich fühle und egal wie ich leide. Ich fasse keine Zigaretten mehr an! Ich bin stärker als die Sucht und ich werde sie besiegen! Und genau so musst du auch denken. Einfach nicht mehr rauchen!

Bei uns auf der Arbeit rauchen 90 % Die rauchen auch während der arbeit! Ich bin also den ganzen Tag unter raucher. Es ist hart aber es ist machbar. Und jeden Tag wird es einfacher. Ich benutze keine Hilfsmittel wie Nikotinplaster etc. Denn Nikotin ist böse! Es geht auch ohne =)) Ich bleibe auf jeden Fall drann und bin mir sicher dass ich nie wieder rauchen werde!

Ich hoffe ich konnte dich etwas motivieren :-)

liebe Grüsse

Schoggi1 23.09.2012, 18:58

PS: Ich habe über 10 Jahre geraucht ca. ne halbe Schachtel täglich. Mal mehr, mal weniger.

0

red dir immer ein das es assi ist, ungesund und eine sehr kostbare sache..

ablenken mit allen möglichen mitteln. kaugummi, viel wasser trinken, sport betreiben.

das sollte irgendwie so gehen... ich verstehe sowieso nicht was ein raucher daran so toll findet. ich habe sogar mal teenager auf der straße ausgelacht weil sie cool taten weil sie geraucht haben. richtig armseelig sowas

In meiner Umgebung haben viele aufgehört, nachdem sie das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen hatten. Eigentlich alle, außer mir, aber das lag auch an mir alleine ;).

Kostet nur ein paar Euro, versuch es mal.

saltimbocca8 23.09.2012, 17:57

JA, das ist super, hat bei mir auch geklappt.

0
Cinderella1993 23.09.2012, 17:58

Ja aber da zählt ja der wille sehr stark oder? warum hats bei dir nichts gebracht???

0
liberopensatore 23.09.2012, 18:03
@Cinderella1993

Ziemlich sicher weil ich eben ein Querdenker bin und natürlich immer Fehler suche ;). Aber ich hatte doch glatt 3 Tage auch nicht geraucht und lief an einem Automaten vorbei und wie Trance, ne Schachtel gezogen. Das war natürlich Blödsinn. Seh nicht mich, sondern die viele die es dann geschafft haben.

Zu verlieren hast ja nichts.

Axo Wille: Da geht das Buch auch hervorragend darauf ein, bildet man sich nur ein.

0

Anfällig ist man immer, da hilft nur ein starker Willen mit Unterstützung von Nikotinpflastern.

Was bei mir geholfen hat (abgesehen vom Gedanken an Geld und Gesundheit) war ein Schraubglas, in das ich einen Aschenbecher geleert habe. Immer wenn es mich total überkam, hab ich den Deckel abgeschraubt und reingerochen.

Du kannst auch das Geld, was Du sonst verraucht hättest, sparen.

Hatte mal geraucht , dann habe ich mir aber gesagt : Hm , rauchen ist ja doch nicht so praktisch , ich hör mal auf. Dann hab ich aufgehört.

Cinderella1993 23.09.2012, 17:57

wenn das nur so easy gehen würde bei mir

0

Was möchtest Du wissen?