Schluss machen? Stress Depressionen und andere tolle Sachen?

16 Antworten

Das ist nicht leicht für dich und du merkst selbst, dass es so nicht weitergehen darf. Es kommt manchmal in der Partnerbindung vor, das dass eigene Selbst zurücksteht um die Harmonie und das Glück zu halten. Der andere profitiert davon in gewisser Weise, ist er doch selber "gefangen" und will im Grunde das Gleiche. Man lebt in einem "gemeinsamen Selbst", wie eine Simbiose.

Doch wenn das eigene Selbst sich nicht mehr entfalten kann, kann das gefährlich werden. Die Folge kann sein, dass man sich gemeinsam von der Außenwelt abgrenzt. Lass es nicht soweit kommen.

Eine Möglichkeit wäre sich auch nach Außen hin gemeinsam als Paar klar zu definieren. Deine Freunde haben gemerkt, dass du anders geworden bist und sind im Grunde genommen "auf der richtigen Spur". 

Wünsche dir, dass du den Ausweg findest, die Kraft hast selber allein etwas zu machen. Gemeinsam neue Freizeit - Möglichkeiten finden und ganz klar als gleichberechtigtes paar auftreten. - Zu Raten ist leicht, da hab ich gut reden, aber vielleicht hast du erst einmal einen Ansatz aus eurer Situation rauszukommen und du dein "ICH" behältst.

L.G.

Hi!

Alle meine Freunde (keine Arschlöcher) sagen mir, was mit ihr nicht stimmt und dass ich etwas besseres verdient habe

Ja, so wie du bei anderen auch objektiv beobachten kannst und so einiges bemerkst, klappt dies natürlich auch umgekehrt.
Da wird also schon was dran sein. Aber was genau?

Natürlich hast du es besser verdient, auch was Besseres.
Aber liegt es wirklich nur an ihr?
Ist sie nicht doch schon das Bessere, aber halt wie jeder Mensch mit Fehlern und Schwächen?
Also ich gehe mal davon aus, eben weil ihr zusammen seid, dass sie schon deine bessere Hälfte ist.

und in diesem gesamten Zeitraum habe ich den fehler begangen ihre Depressionen zu meinen Problemen zu machen. 

Ja, sie haben schon etwas mit dir zu tun.
Aber wahrscheinlich hast du nie darüber überlegt, sondern immer nur versucht, an ihr rumzudoktern.
Schau auch mal bei dir selbst. Das geht viel leichter und ist um einiges effektiver.

Ich bin in der Zeit selber wieder etwas in die richtung gerutscht zusätzlich zu all dem Stress außerhalb der Beziehung.

Siehste, hier schreibst es ja eh selbst.
Also beobachte und sehe, dass das Dinge sind, die auch dich selbst betreffen. Dann ändere bei dir und dein Umfeld wird sich von allein ändern.

Depression heißt übrigens "niederdrücken".
Wenn Mensch zu viel seiner Lebenskräfte unterdrückt, so gibt es Depressionen.

weil ich mich für sie verantwortlich fühle und denke, ich müsste ihr bei allem helfen usw.

Ja, so herum klappt es nicht, weil es ein bisschen falsch herum ist.

Aber sobald du dich weniger für sie und mehr für dich verantwortlich fühlst und entsprechend handelst, so wird sich vieles erleichtern und ändern.

Ich habe die letzten Jahre damit verbracht mich immer zurück zu nehmen, damit es keinen Streit gibt,

Ja, da hast du deine vitalen Energien niedergedrückt. Du solltest sie besser raus lassen, aber weder gegen sie noch gegen dich richten, sondern für ein besseres Verstehen einsetzen. Erkenne, welche Kräfte in dir selbst so streiten.

Könnte ich das noch Jahre so durchziehen?

Womöglich. Aber für was? Hast dir wohl selbst schon gedacht.

Sei mal selbst die Änderung, die du dir wünscht.

Dreh alles nur ein bisschen um, das wird viel bewegen.

Du sollst nichts über Jahre hinweg aushalten, sondern erkennen, welche Taktik im Leben funktioniert und welche nicht. Wenn du bemerkst, dass es auf eine bestimmte Weise nicht klappt, so änderst du alles und beobachtest erneut und lernst viel dabei. Fertig.

Du brauchst ihr gegenüber keine Argumente oder so.

Beobachte und hinterfrage dich selbst. Dann ist alles gut.

Hallo WubWub1303,

du hast hier schon sehr viele wertvolle Reaktionen auf deine 'Frage' bekommen, super.

Mir gefällt, dass du trotz der Schwierigkeiten sehr liebevoll von deiner Freundin erzählst.

Und ich glaube, dass du schon die entscheidende 'Erkenntnis' hast
- Du bleibst hier auf der Strecke!

Und es geht nicht darum ob du damit 'klar kommst'
Eine Beziehung sollt doch mehr beinhalten als 'klar kommen'.

Ja, du musst dich zurücknehmen, dich nicht in diesen Sog der Depression ziehen lassen!

Es ist total toll wie sehr du sie unterstützt, das ehrt dich.
Aber um welchen Preis?
Ich glaube hier ist Eigenverantwortung ein großes Thema...

Und auch sie muß erkennen das es so nicht weitergehen kann.
Depressionen machen das natürlich unendlich schwer, vielleicht ist es ihr sogar unmöglich... deine Seite der Situation zu betrachten...

Wenn eine Beziehung mehr Sorgen, mehr Problem als Freude & Spaß macht. .... ist sie für mich beendet.

Ich hoffe ihr bekommt die Kurve, drücke dir die Daumen

Tremsi

Was möchtest Du wissen?