Schluss machen oder nicht?

8 Antworten

Allein zum Wohl eures Kindes solltest du mit deinem Partner mehr kommunizieren und dabei auf Vorwürfe verzichten.
Sondern einmal die schönen Dinge ansprechen, die du an ihm liebst und auch der Grund waren wieso ihr zusammengekommen seid.

Selbst wenn der Sex nicht perfekt ist, ist es sehr beschämend und verletzend wenn man das zu spüren bekommt. Meinst du nicht auch das dein Partner vielleicht etwas verletzt ist und deshalb auch diese Antriebslosigkeit hat? Solche Themen können einen Menschen sehr kränken, auch wenn man das manchen nicht ansieht.

Nun ja, ihr habt ein Kind, da muss man eben Abstriche machen. Da diese Situation einiges verändert. Vor allem weil ihr gerade mal Anfang 20 seid, ist da die Welt schonmal durcheinander.

Mal ehrlich, den Kopf wegzudrehen ist eigentlich schon demütigend, vor allem wenn der Partner hier offensichtlich noch sexuelle Attraktivität und Gefühle dir gegenüber empfindet. Auch das du nicht mehr kuscheln möchtest...

Denkst du unter diesen Umständen das er dir noch lange nachlaufen wird? Du erwartest eine Komplettveränderung der Situation, bist aber auf Distanz und verwehrst ihm jegliche Zärtlichkeit einer Beziehung. Das geht irgendwie nicht auf.

Naja es gibt in der liebe oft ups and downs.Es gibt Menschen die können sich leicht entliehen wie du und durch paar netten Ereignisse verlieben sie sich wieder neu in die Person.Rede mit deinem Freund darüber ausführlich glaub mir.Durch das Baby ist es halt blöd den ich kann aus Erfahrung sprechen es ist echt nicht schön mit nur einem Elternteil zu leben.Falls ihr euch doch entscheiden würdet euch zu trennen,empfehle ich euch bitte das das Kind auch Zeit mit seinem Vater verbringen sollte.

Lg spongi

Ja das aufjedenfall. Das Kind soll und wird beide Elternteile erleben ob getrennt oder zusammen.

1
Von Experte Nazgul89 bestätigt

Hallo Leanda0808👋 

Ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen (sind 21 und 22) und wir haben auch ein Baby (6 monate alt) Aber die Beziehung erfüllt uns gegenseitig nicht und ich Frage mich ob ich ihn überhaupt noch liebe.

Dann seit ihr nehme ich an, hauptsächlich wegen dem Kind zusammen?

Ich bin zb gar nicht mehr eifersüchtig bei dem Gedanken wie er es mit einer anderen treiben würde oder ich hab generell kein sexuelles Verlangen mehr zu ihm, auch weil wir seit Anfang der Beziehung so gut wie nur schlechten Sex hatten.
Heißt, er hat immer nur auf sich geachtet und ich hatte nie ein Orgasmus und musste mir den immer selbst holen, wenn ich überhaupt mal Lust auf diese Anstrengung hatte. Oralsex bei mir gab es nie aber ich habe ihn immer Oral verwöhnt usw. Und ja ich habe mein mund auf gemacht und gesagt was besser laufen soll und was ich will aber es veränderte sich nichts.

Eifersucht? Nie gut auch wenn es nicht gut läuft. Es tut mir sehr leid, dass dich euer Sexleben nicht so erfüllt, wie du es dir wünschen würdest, jedoch muss ich auch sagen, dass mich die Aussage "Was besser laufen soll" ein wenig stört. Das klingt so nach Kommando und nicht nach Kommunikation und Kompromiss.

Und er hat mich auch schon oft beleidigt und verletzt und sich danach wieder entschuldigt und das immer und immer wieder. Und jetzt ist es ganz egal was er sagt, er kann mich nicht mehr verletzen und seinen Versprechungen kann ich nicht mehr glauben.

Dann steckt da mehr dahinter, als nur dein Eindruck, dass du vom Sex abgeturnt bist. Da läuft irgendwas schief in eurer Beziehung. Mich würde interessieren, wann das anfing, bevor das Kind da war oder danach?

Ich bin echt nicht glücklich und trotzdem habe ich Angst vollständig loszulassen und Schluss zu machen.

Ich glaube deine Angst kommt daher, dass ihr beiden ein Kind habt und du es "erträgst" dass er da ist und ihr intakt wirken wollt. Du kannst nicht vollständig loslassen, aber es ist auch nicht verwerflich, wenn du über deine Gefühle für ihn nachdenkst und merkst, dass da einfach nichts mehr ist. Ich persönlich finde, wenn es so ist, dass du nur noch wegen dem Kind mit ihm zusammen bist, dass das zwar ein durchaus plausibler Grund ist aber es führt auf Dauer zu Frust und Frust zu Wut und Streit, das will doch keiner, ich meine da ist es doch besser, wenn ihr als zwei Personen auseinander geht, die sich das Sorgerecht teilen, sich hin und wieder sehen und jeder für sich sein Leben weiter lebt. Du bist Anfang 20. Wie lange willst du das noch mitmachen, das vorgaukeln, dein Kind wird älter mit der Zeit. Das entwickelt sich zu einer furchtbaren Familiendynamik.

Womöglich schafft ihr es nach einer Pause Freunde zu werden oder zumindest Personen bei denen das Ego des Einzelnen nicht allzu drunter leidet, denn das trifft auch das Kind. Ihr solltet zwar in seinem Interesse handeln aber das heißt nicht immer Augen zu und durch sondern manchmal auch der Wahrheit in die Augen zu sehen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gebe Erfahrungen und Denkanstöße gern weiter :)

Es scheint gerade sehr viel los zu sein bei dir. Ein Baby ist dazu auch noch eine große Veränderung und Herausforderung.

Wenn du nicht glücklich in der Beziehung bist und das schon so weit geht, dass du dir unsicher darüber bist, ob du Gefühle für deinen Partner hast, muss sich was ändern!

Das wichtigste ist zunächst, dass du dir einmal ganz bewusst machst, was du brauchst und was du dir wünscht von deinem Partner. Es ist dabei nicht schlimm, wenn du dabei nicht zu allem die Antwort kennst.

Sobald du die Gedanken, Wünsche, Erwartungen und Fragezeichen in deinem Kopf einmal benannt hast, wirst du diese Dinge mit deinem Partner teilen. Offene und ehrliche Kommunikation ist das A und O, wenn eine Beziehung funktionieren soll. Im Gespräch passiert es oft, dass wir uns dann über noch mehr Dinge bewusst werden, die wir wollen, weil wir endlich die Möglichkeit haben alles auszusprechen.

Da ihr ein gemeinsames Kind habt, werdet ihr eine gesunde Kommunikation miteinander haben müssen - selbst wenn ihr euch trennen solltet.

Wenn ihr alleine nicht weiterkommt, aber die Beziehung und diese kleine Familie, die ihr gegründet habt nicht aufgeben wollt, kann ich dir ans Herz legen auch mal mit einem Paartherapeuten und einen Familientherapeuten zu sprechen. Allein dafür, dass ihr ein gemeinsame Baby habt, würde sich das "lohnen".

Ich wünsche dir alles gute für dir Zukunft! :)

Und er hat mich auch schon oft beleidigt und verletzt und sich danach wieder entschuldigt und das immer und immer wieder. Und jetzt ist es ganz egal was er sagt, er kann mich nicht mehr verletzen und seinen Versprechungen kann ich nicht mehr glauben.

Grund gefunden. Liebe hält es oft nicht aus, wenn man schlecht behandelt wird.

Ich bin echt nicht glücklich und trotzdem habe ich Angst vollständig loszulassen und Schluss zu machen.

Was macht dir denn Angst?

Alleine zu sein und niemanden mehr zu finden :/

0
@Leanda0808

Du bist 22 und denkst, dass du die nächsten 60 Jahre nie wieder jemanden findest? Statistisch unwahrscheinlich oder? ☺️

1

Was möchtest Du wissen?