Schlummert in jedem Menschen der Herpesvirus?

4 Antworten

Hier werden recht leichtfertig Viren und Bakterien durcheinander geworfen. Viren sind keine Organismen.

Sie bestehen aus Information (DNS- oder RNS-Strang) und in bestimmten Phasen aus einer Hülle, die die Infektion steuert. Das Herpesvirus sitzt meistens in der menschlichen DNS integriert in den Nervenzellen. Unter bestimmten Bedingungen (Stress, starker Ekel, generelle Schwächung des Immunsystems, ...) wird es aktiv und die unsere Zellen fangen an, Viruspartikel zu produzieren. Dabe werden die infizierten Zellen geschädigt oder abgetötet.

Herpes kommt in recht vielen Varianten vor: Lippenherpes, Windpocken, Gürtelrose etc.

Sehr viele Menschen tragen das Virus in sich - als "Fehl"information in der Erbsubstanz. Man kann auch sagen: einmal Herpes - immer Herpes.

Therapie: möglichst schnell reagieren auf Jucken und Brennen an den Lippen.Es gibt recht gute Präparate, die das Leiden verkürzen oder sogar verhindern. Aber Geschwindigkeit ist ausschlaggebend.

Shag d'Albran

Viren sind die kleinsten lebenden Organismen, die es gibt.

0

Jeder Mensch trägt in sich mehr Mikroorganismen (Bakterien, Viren,...) rum, als er selbst Körperzellen hat.
Darunter sind natürlich auch viele Krankheitserreger, was nicht heißt, dass die jeweilige Krankheit ausbrechen muss.
Ich denke, es muss nicht jeder Mensch den Herpesvirus in sich tragen, aber man kann davon ausgehen, dass ihn sehr viele mit sich rum tragen, auch wenn man nichts davon sieht.
Gruß wiele

herpesviren können bei kleinkindern, alten und imungeschwächten menschen sogar das hirn befallen! mein großvater wurde im märz opfer dieser erkrankung und ihm ging es sehr, sehr schlecht. wir haben schon mit seinem tod gerechnet! er hat die krankheit aber überlebt und befindet sich im moment in der reha. ganz spurlos ist die sache aber nicht an ihm vorrüber gegangen: er hat sehr viel abgenommen, kann nicht mehr so gut laufen, hat oft schmerzen, leidet an übelkeit und sein kurzzeitgedächtnis ist beeinträchtigt. noch im krankenhaus hat er viel wirres zeug erzählt, so dass man ihn teilweise nicht wiedererkannt hat. aber wenn man bedenkt, dass wir mit dem schlimmsten rechnen mussten, geht es ihm wirklich wieder sehr gut!

Jeder nicht, vielleicht jeder zweite. Aber anstecken muß man sich davor trotzdem. Kann sein daß die Viren nicht sofort zum Ausbruch kommen und sich jahrelang verstecken. Erst wenn das Immunsystem geschwächt ist, vermehren sie sich dann so stark, daß die Krankheit sichtbar wird. Hat man einmal in seinem Leben Herpes gehabt kann es immer wieder ausbrechen. Eine Heilung gibt es nicht

Was möchtest Du wissen?