Schlüsselverlust, muss ich Austausch Schließanlage bezahlen, wenn kein Hinweis auf Eigentümer?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich darf der Vermieter das. Möglicherweise muss er das sogar.

Wird das Schloss nicht ausgewechselt und dann eingebrochen ist sogar die Inhaltsversicherung bzw. die Hausratversicherung leistungsfrei.

Wer fremde Schlüssel besitzt, sollte fast immer den Einschluss des Schlüsselverlust in der Haftpflichtversicherung veranlassen. Reicht die Summe dafür nicht aus, kann man auch eine separate Betriebshaftpflicht für den Schlüsselverlust abschliessen.

Bei den Kosten bzw. dem möglichen Schadensersatz ist der Beitrag für so eine Versicherung wirklich günstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo smffm,

es kann sein, dass du bezahlen musst. Stell dir nur vor, der Dieb hätte dich beobachtet und bekommt anschließend heraus, wo du arbeitest und wo du wohnst. Dann passiert es! - Aus diesem Grund würde ich dir raten, auch bei deiner Wohnung das Schloss auszutauschen.

Zusätzlich dürfte es nötig sein, dass du selbst bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt machst. Vielleicht kann man dich da auch weiter beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meine Hausrat- sowie die Haftpflichtversicherung haben mir mitgeteilt, dass ich gegen Schlüsselverlust und die Folgen nicht versichert bin.

Schlüsselverlust und Schlüsseldiebstahl sind ja wohl 3 verschiedene Sachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst natürlich nicht wissen ob dir eine Person gefolgt ist o.ä. Allein mit dem Internet und deinen Namen kann man schon sehr viel rausfinden. Ich denke da hast du schlechte Aussichten.

Bei Generalschlüsseln ist man schon mal Summen im 5-stelligen Bereich los. Das ist echt nicht witzig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regulär darf der Vermieter das,weil ein Sicherheitsrisiko entstehen kann.Normalerweise bezahlt die Privathaftpflichtversicherung das. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell kann der Eigentümer das verlangen, auch wenn am Schlüssel kein Nachweis ist, wozu er gehört.

Der Dieb kann ja theoretisch vorher ausgespäht haben, dass die Tasche Dir gehört.

Daher sehe ich da für Dich eher schlechte Karten.

Wenn Du dem Vermieter glaubhaft versichern kannst, dass der Schlüssel zerstört worden ist oder Du ihn beispielsweise aus Versehen in ein tiefes Gewässer hast fallen lassen, könnte es für Dich besser ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?