SCHLÜSSELVERLUST! WER ZAHLT?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist leider rechtens. Für den Verlust bist du selber verantwortlich. Es gibt aber zu einer bestehenden Haftpflichtversicherung auch eine billige "Zusatzversicherung für Dienstschlüssel". Die kostet nur wenige Euro im Jahr (meine zB. 2 Euro).

Hast du eine Rechtschutzversicherung mit Berufsrechtsschutz? Da solltest du vielleicht erstmal nachfragen, ob du die Kosten wirklich tragen solltest.

Wer einen anvertrauten Schlüssel verliert, haftet dafür.

Der Schlüssel wurde "zu treuen Händen" übergeben.

0

Dafür bräuchtest du schon eine Berufshaftpflicht oder Regresshaftpflicht-Vers.

0
@Peter501

Stimmt nicht, bei Schlüsselverlust greift die private Haftpflicht, wenn in dieser Schlüsselverlust von fremden Schlüsseln mit eingebunden ist.

0
@MarMeu
wenn in dieser Schlüsselverlust von fremden Schlüsseln mit eingebunden ist.

Wenn - und das ist nur selten der Fall.

0

Wieso übernimmt die Private Haftplichtversicherung das nichtO.o die sind doch für sowas da, oder nicht? Ansonsten ist es doch schon ein gutes entgegenkommen die Kosten 50:50 aufzuteilen von Seiten des Arbeitgebers.

du bhast es verbaselt

0
@krismagie

"du bhast es verbaselt" ?????? wirklich was soll denn das heißen???

0

Was nun? 450 oder 900 euro?

Ein neuer Schlüssel für einen PKW kostet um die 100 Euro.

Die Kosten trägst Du, Du hast ja auch den Schlüssel verloren.

stimmt nicht ganz bis 50 euro (batterie nicht drinn)

0
@krismagie

Dann kauf dir mal einen BMW Schlüssel. Der kostet deutlich über 100 euro.

Ich habe für einen schlichten Kangoo-Schlüssel mit Codierung ca. 100 Euro gezahlt....

0

Was für ein Luxuswagen hat dir denn dein Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wenn der Schlüssel schon 900 € kosten soll.
Lass dir den Zweitschlüssel aushändigen und bestelle in der Werkstatt einen Neuen.

Dazu braucht man die Fahrzeugpapiere.

0

Fürs verlieren gibt es keine Versicherung. Du musst alles schucken. dann passt du künftig auf die dir zur Verfügung gestellten Untensilien besser auf. Hake es als Lehrgeld ab.

Es werden vermutlich alle Schlösser ausgetauscht. Wenn du oder das Krankenhaus diesen Fall nicht verichert haben, dann zahlst du.

Es handelt sich um ein Auto, nicht um eine Schließanlage.

Bei einer Schließanlage wäre der Fragesteller mit 900 Euro noch sehr günstig weggekommen....

Da gibt es keine Versicherungen.

0

Was möchtest Du wissen?