Schlüsselübergabe beim Arbeitgeber

6 Antworten

Quäle Dich nicht! Lass Dich anwaltlich beraten. Ich denke z.B. nicht, dass Du für den Austausch der Schlösser aufkommen mußt. Ich denke, dass er evtl. irgendwelche "Verzugszinsen", zumindest aber Dir entstandene Kosten wegen der nicht gezahlten, ausstehenden Löhne (und natürlich die Löhne selber) zu zahlen hat.

Kannst schriftlich, oder durch Zuegen belegen, dass Du die Schlüssel vor / bei Vertragsende abgeben wolltest und niemanden (auch keine Kollgen) erreicht hast, die die Übergabe quittieren konnten.

da du ja vor gericht gegangen bist, hast du doch bestimmt einen anwalt. lass das doch über den klären. der kann dir zumindest rechtlich sicher sagen was sache ist.

Ich habe noch keinen Anwalt da ich erstmal Klage erhoben habe und dann kam es zu einer Anhörung. Dafür braucht ich bisher noch kein Anwalt. 

0

Was möchtest Du wissen?