Schlüsselübergabe an den anderen Mieter = Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier wären mal zwei Dinge zu unterscheiden: Das dein  Ex als Mitmieter eures gemeinsamen Mietvertrages dir gegenüber mit Schlüsselrückgabe und Widerruf seiner Einzugsermächtigung über Mietkostenanteil "kündigt", ist völlig legitim. Schließlich muss er ohne Nutzung auch nichts an eurer ehemal. Wohnung mehr zahlen.

Das der VM ihn "mündlich" aus seinen vertraglichen Pflichten entlässt, meint, seinen unverändert wirksamen Forderungsanmspruch aus eurem gemeinsamen MV gegen ihn als Gesamtschuldner nicht verfolgt, sondern sich mit allen Forderungen künftig an dir schadlos halten will, steht dem auch nicht entgegen.

Deinem Freund wäre zu raten, sich diesen Forderungsverzicht  vom VM schriftlich geben zu lassen und eine Regelung über eine etwaige Kautionsnerstattung mit Beendigung des MV zusichern zu lassen.

Dir wäre zu raten, sich seinen Verzicht auf mietvertragliche Nutzung der gemeinsamen Wohnung von dem Ex schriftlich bestätigen zu lassen und danach den Schließzylider an der Wohnungstür zu wechseln - man weiß ja nie :-)

Denn de jure bleibt ohne allseits unterzeichneten Entlassungsvertrag alles beim Alten: Dein Ex kann jederzeit wieder einziehen und eurer VM genausogut vom ihm Forderungen aus MV erfüllt beanspruchen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben vor einem Monat gemeinsam einen Aufhebungsvertrag ihn betreffend eingereicht, Warum unterschreibt der Vermieter den nicht einfach!?

Weil er es nicht muss, er kann auf gemeinsame Kündigung bestehen.

Das Problem ist das wir schon zig mündliche Zusicherungen bekamen und jede wiederufen wurde. 

Eben, mündliche Zusicherungen sind Mist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Euer Problem besteht darin, dass ihr BEIDE dem Vermieter für die volle Miete haftet. Warum sollte er ohne Not, einen der beiden aus dieser Haftung entlassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ausscheiden bzw. die Entlassung eines Mieters ist ohne Zustimmung des anderen Mieters und des Vermieters nicht möglich. Ist er entlassen, musst du sämtliche Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis alleine erfüllen bzw. tragen. Übeerleg es dir also gründlich ob du unterschreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass es, NIX unterschreiben. Schon garnicht wenn Du zweifelst oder unter Druck. Warte auf Deine Anwältin und jemand was will schieb es auf Deine Anwälting die Du momentan nicht erreichen kannst. Lass Dich zu nix überreden!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?