Schlüsseldienst-Abzocke

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hatte genau das gleiche Problem.

Habe mich im Mai-2007 ausgesperrt. Lt. Branchenbuch sollte der Schlüsseldienst ortsansässig sein. Beim Anruf hieß es, er ist schnell da, hat noch einen Auftrag.

Nach 45 Min. endlich eingetroffen. Hat sich von mir bestätigen lassen, dass ich die Kosten bezahle. War nach 1 Minute fertig. Ich sollte 198 Euro bezahlen, sagte ihm aber, ich werde es überweisen, da ich kein Geld da habe. Er versuchte frech zu werden, aber ich gab ihm kein Geld!

Dann erstmal die 1. Mahnung abgewartet. War nach 3 Wochen da! Habe der Firma geschrieben(Einschreiben), dass ich die Rechnung in der Höhe nicht akzeptiere und mich durch den Monteur dermaßen unter Druck gesetzt fühlte, dass ich die Kostenübernahme unterschrieben habe. Ich wäre mit einer Zahlung von 69,- Euro einverstanden. Keine Antwort! Nach 4 Monaten dann eine Mahnung durch die RA-Kanzlei Valerio Schäfer. Einfach ignoriert! Es kamen immer wieder mal so im Abstand von 3-4- Monaten neue Mahnungen, immer von der Kanzlei Schäfer, aber von unterschiedlichen "Filialen". Ich habe das immer ignoriert. Letztes Jahr(2010) kam im September dann ein Mahnbescheid von der Firma Uniscore Forderungsmanagement. Ebenfalls ignoriert! Im November 2010 dann der Vollstreckungsbescheid. Hier habe ich rechtzeitig Einspruch eingelegt.

Jetzt erhalte ich vom zuständigen Amtsgericht die Kopie des Schreibens von der Kanzlei Schäfer, dass man die Forderung zurückgezogen hat!!!

Also einfach aussitzen !

Beim nächsten Mal einfach einen Wohnungsschutzbrief in der Hausratversicherung mit integrieren und gut ist. Die übernehmen Kosten bis zu 300 Euro pro Fall, wenn der Schlüsseldienst gerufen werden muss. Dann hat man auch keine Probleme mit den Kosten eines Schlüsseldienstes.

Dass es falsch war deinen Freund zu belügen ist klar. Jedoch wirst du bei Aussage gegen Aussage nicht viel erreichen können.

Ging sich nicht ganz aus noch genauer zu erläutern. Der Schlüsseldienst-Mann will dass ich vorbei fahre und die restlichen 80 Euro noch bezahle... Hab ich was zu befürchten, wenn ich das einfach nicht mache?

100 Euro ist schon zu viel für eine Abzocke aber eine Klage kann ich mir wohl oder übel auch nicht leisten...

Diese Branche ist schwer in Verruf. Ich würde niemals einen Schlüsseldienst rufen, der mir nicht ungefähr sagen kann, wieviel es kosten wird. In jedem Fall muss man vor Bestellen der Leistung also beim Anruf klären

  • Wieviel die Anfahrt kostet,

  • Wieviel die Arbeitsstunde kostet und

  • Ob es zusätzliche Kosten gibt.

Man sollte auch eher nicht die Dienste anrufen, die unter A.a.a.a.a.a.a.a.a im Telefonbuch stehen. Leider kann man bei Schlüsseldiensten in einer Vielzahl der Fälle schlechte Erfahrungen machen.

Du kannst natürlich zivil- und strafrechtliche Schritte einleiten, aber da stellt sich die Frage der beweisbarkeit... In Zukunft einen großen Bogen um den Betrüger machen und sich vorher nach den Kosten erkundigen. Wenn man einen guten Kontakt zu Nachbarn hat oder Freunde in der Nähe wohnen kann man auch dort einen Ersatzschlüssel deponieren, das kommt einen billiger.

Ich habe das gerade einmal nachgeprüft. Der Preis ist viel zu hoch.

An Werktagen zwischen 8 und 18 Uhr kostet eine Notöffnung durchschnittlich 45,60 Euro. An Werktagen zwischen 18 und 8 Uhr und an Samstagen zwischen 8 und 22 Uhr Uhr kommt ein Aufschlag von 50 Prozent hinzu. Die Notöffnung kostet somit durchschnittlich 68,40 Euro.

Hinzu kommen Fahrtkosten, die aber auch 24 Euro nicht übersteigen, selbst wenn die Anfahrt über 40km liegt.

Also ein Fall für einen Rechtsanwalt, wenn nicht noch weitere Kosten (Material etc.) angefallen sein können.

Allerdings frage ich mich, warum er den Schlüsseldienst nach der Info am Telefon überhaupt hat kommen lassen.

Quelle für die Kosten: http://schluesseldienst-verzeichnis.de/richtwerte-fuer-die-kosten-einer-notoeffnung.html#kosten-einer-notoeffnung

IslasCanarias 08.10.2010, 08:47

Das sind Durchschnittspreise!!!

Es steht doch aber jedem frei, mehr zu verlangen. Angebot und Nachfrage halt.

Genau so steht es ja jedem Kunden frei, sich einen anderen Dienstleister zu suchen, wenn ihm der Preis zu hoch erscheint.

Und wie soll der Schlüsseldienst am Telefon einen Preis nennen, ohne die Sachlage vor Ort geprüft zu haben? Der weiß nicht was es für eine Tür ist, was für ein Schloss verbaut ist usw usw...

Wenn der einfach 45 Euro sagt und dann aber 2 Stunden braucht, scheißt er sich ja selbst an

0
IslasCanarias 08.10.2010, 08:52

Der Preis ist viel zu hoch????

Du hast es doch gerade selbst vorgerechnet:

Anfahrt 24,00 € + Öffnen 45,60 € = 69,60 € + 50% Zuschlag = 104,40 €

Und 100,- hat er nur gezahlt!!

Hoffentlich hat er 4,40 Trinkgeld gegeben....

0
teddybaeruj 08.10.2010, 09:07
@IslasCanarias

Dass auch ich zu Bedenken gegeben habe, dass der Schlüsseldienst gerufen wurde, obwohl er den gleichen Preis am Telefon bereis angekündigt hat, hast du ja gelesen.

Trotz allem stimmt deine Rechnung nicht, da du einen Abend-, bzw. Samstagszuschlag einrechnest, der nach der Schilderung nicht angefallen sein kann. Außerdem rechnest du die weiteste Anfahrt (60,35€ wäre die positivste Rechnung nach den Richtwerten).

Trotz gerechtfertigter Bedenken, die ich mit dir teile, halte ich den Preis für viel zu hoch. Leider erfahren wir ja nicht, wie lange die Öffnung gedauert hat.

Ich würde das auf jeden Fall prüfen lassen, denn ich halte es für falsch, dass insbesondere Menschen in einer Notsituation mit Kosten konfrontiert werden, die dem Aufwand nicht entsprechen.

0
IslasCanarias 08.10.2010, 09:27
@teddybaeruj

Tja, wir leben in einer schlechten Welt!!

Aber bei einem (zuerst geforderten) Preis von 180,- Euro wäre zu überlegen gewesen, ob eine neue Wohnungstür nicht billiger wäre.

Dann hätte ich sie einfach eingetreten...

0
SaKo1987 08.10.2010, 09:31
@teddybaeruj

Die Öffnung selbst hat eine Minute gedauert. Es gab keine Komplikationen...

0
teddybaeruj 08.10.2010, 09:44
@IslasCanarias

lach Wenn du eine gute Tür hast, wirst du danach aber vielleicht eine neue Schulter brauchen.

Eine Tür eintreten ist gar nicht so einfach ;-).

0

Es ist ziemlich abartig, dass der Schlüsseldienst gelogen hat... aber rechtlich weiß ich nicht ob man das verfolgen kann, da aussage gegen aussage steht.

da steht aussage gegen aussage

hat der schlüsseldienst vor öffnen der tür nicht genannt was für ein preis anfällt ?? hättest da doch nein sagen können

bei den schlüsseldiensten setzt sich der stundenlohn wie folgt zusamen

  1. anfahrt
  2. arbeitszeit/aufwand
  3. material ist türbedingt abhängig

leider kannst du rechtlich nichts machen, weil aussage gegen aussage steht du kannst jedoch versuchen auf der menschlichen ebene mit dem schlüsseldienst ein kompromiss zu finden, da du du seine dienste ja nicht in anspruch nehmen wolltest.. selbst wenn einer mündlich zusagt und dann anreist, entstehen gebühren die auch bei einer mündlichen zusage gelten (mündlicher vertrag)

SaKo1987 08.10.2010, 09:30

Das ist ja das Problem. Ich habe nein gesagt, er hat aber zu meinem Freund gemeint ich hätte ihm ja gesagt.

0
user531 08.10.2010, 11:27
@SaKo1987

darf ich fragen warst du nicht vorort dabei ???

hier ist aussage gegen aussage sicher kannst du versuchen per anwalt etwas zu erreichen denke jedoch es wird schwierig werden, wenn du nicht persönlich dabei warst

0

Kleiner Tipp für´s nächste Mal:

Frag den Typen am Telefon, ob er selbst der Chef ist oder nur ein Angestellter.

Wenn er ein Angestellter ist frag ihn, ob er sich nach Feierabend schnell nen 50er verdienen will und dir deine Tür "schwarz" aufmacht.

Dann musst du zwar warten, sparst aber dafür 130 Euro.

Und 130 Euro sind doch umgerechnet ein guter Stundenlohn nur für´s Warten, oder?

eilemuc 11.11.2012, 13:02

Aufforderung zum Betrug und Schwarzarbeit...Tolle Tips

1

Wie kommst du darauf, dass er ein Betrüger ist??

180 Euro ist doch noch im "normalen" Rahmen. Die arbeiten auch nicht aus Langeweile oder aus Barmherzigkeit.

Du hast den doch angerufen und herbestellt.

Damit ist bereits der größte Teil der Kosten entstanden. Anfahrt, Abfahrt, Mitarbeiter Arbeitszeit...

Okay, dass er deinen Freund verarscht hat ist Pech. Aber wie du schon sagtest: Du hättest es deinem Freund selbst sagen sollen!!

Aber selbst dann hättest du die oben aufgeführten Kosten tragen müssen - und deine Tür wäre trotzdem noch verschlossen gewesen.

Was hättest du dann gewonnen?? NICHTS!!

teddybaeruj 08.10.2010, 09:11

Eine unseriöse Vorgehensweise als "Pech" zu bezeichnen, ist eine ausgesprochen schlüsseldienstfreundliche Einstellung.

So geht man mit Menschen in Notsituationen nicht um.

Was für den Schlüsseldienst spricht, ist lediglich, dass er am Telefon bereits diesen Preis angekündigt hat. Warum er trotzdem bestellt wurde, vermag ich auch nicht zu sagen.

0
SaKo1987 08.10.2010, 09:29
@teddybaeruj

Er hat den Preis nicht angekündigt, das habe ich ja beschrieben. Er meinte, man könne keine Auskunft geben...

0
IslasCanarias 08.10.2010, 09:31
@teddybaeruj

Vielleicht sehe ich das auch etwas "schlüsseldienstfreundlicher", weil 180 Euronen für mich nur Kleingeld sind??

Keine Ahnung - mir aber auch egal.

Habe mal im TV nen Bericht gesehen, da wollten die viel mehr haben (über 300,-).

Und das ist dann meiner Meinung auch ungerechtfertigt, da es in keinster Relation zum Aufwnd steht...

0
teddybaeruj 08.10.2010, 09:46
@IslasCanarias

Ich habe jedenfalls heute Morgen gelernt, dass ich vorher frage, und bei einem solchen Preis nach Alternativen suche.

Bei allem Verständnis für die Kosten einer Dienstleistung, sind 180 Euro für eine Minute Arbeit mindestens überprüfenswert.

0
IslasCanarias 08.10.2010, 10:04
@teddybaeruj

wenn der das in nur 1 minute schafft, dann schafft das jeder (wenn auch vielleicht nicht in dieser zeit).

muss ja ne echt simple angelegenheit gewesen sein...

0
Reiswaffel87 08.10.2010, 09:50

Dass 180€ im normalen Rahmen sind will ich garnicht bezweifeln, dass sie im seriösen Rahmen sind allerdings schon. Diese Branche ist enorm in Verruf und den Grund sehen wir hier mal wieder. Und nach deiner Arumentation mit dem Pech und dem Betrug: Wäre eine Überlegung wert, ob der "Handwerker" den Auftrag überhaupt beweisen könnte. Wäre ja auch möglich zu sagen: "Ich hab Sie garnicht gerufen" :P

0
IslasCanarias 08.10.2010, 10:02
@Reiswaffel87

Nee, ist klar.... der ist gar nicht gerufen worden (was sich heutzutage einfach beweisen lässt), sondern stand ganz plötzlich rein Zufällig vor deiner Tür.

Und wie es der Zufall weiter will, hast du dich gerade ausgesperrt.

Also echt.... Zufälle gibt´s....

staun

0

@SaKo1987 Das war nicht richtig ! Ich würde zur Verbraucherzentrale gehen oder zu einem Rechtsanwalt !!

peha15 08.10.2010, 08:49

...Ich hatte in etwa auch soviel bezahlen müssen! Der Schlüsseldienst kam aus einer anderen Stadt angereist !! (an einem Freitag, nach 18 Uhr !!)Ich hatte allerdings "zugesagt !"-musste ja in die Wohnung !! (Die Tür war durch einen Durchzug zugefallen und ich stand im Hausflur ! und hatte nichtmals eine Jacke dabei !!)

0

100 € waren schon zu viel. einfach verklagen lassen, wenn der mensch den rest tatsächlich einfordert.

Wieso öffnet der Schlüsseldienst einem Fremden (Deinen Freund) die Wohnungstür? Nur durch das Telefongespräch legitimierst Du ebenfalls nicht die Öffnung der Wohnungstür..oder seh ich da was falsch?

Entdeckung 08.10.2010, 18:51

So sehe ich das auch! Aber vielleicht ist das Ganze auch nur etwas verwirrend geschildert?

0

Fall von Betrug. Anwalt her und fertig is die Sache.

LG, Tim

Was möchtest Du wissen?