Schlüssel vom Freund verloren - welche Adresse angeben bei Vers. wg. "fremden"/"eigenen" Schlüssel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In erster Linie ist es wichtig, grundsätzlich KEINE Falschaussage zu leisten. Sonst ist der Versicherer auf jeden fall von der Leistung frei (Obliegenheitsverletzung)

Hier würde sowieso nur geleistet, wenn das "Schlüsselverlustrisiko" ausdrücklich eingeschlossen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klug ist es vor allem, bei der Wahrheit zu bleiben.

Wenn Die Versicherung beim Handwerker wegen der Rechnung nachfragt und erfährt so, daß du eine falsche Adresse angegeben hast, hast Du mehr Ärger als für 300€.

Wo Du gemeldet bist, sollte der Versicherung eh' egal sein.

Gruß

Thomas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?