Schluckbeschwerden bei Stress, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, es könnte natürlich theoretisch auch die Schilddrüse sein, aber Du hattest ja geschrieben, dass diese Beschwerden immer autreten würden, wenn Du im Stress bist. Trotzdem kann es ja nicht schaden, mal die Schilddrüse checken zu lassen... (das habe ich geschrieben, weil jemand anderes in seiner Antwort sich darauf bezogen hatte).

Ich würde aber eher so wie Du auch auf ein psychosomatisches Problem tippen. Ich finde, Du hast den Zusammenhang zwischen psychischem Stress, erhöhter Muskelanspannung und dem Verschlucken schon sehr gut dargestellt. Dazu möchte ich Dir raten, langfristig etwas gegen Dein Stress-Problem zu tun. 1. Lerne ein Entspannungsverfahren wie z. B. Yoga, PMR, Autogenes Training, Qi Gong oder etwas anderes in dieser Richtung. 2. Lerne, mit Stress besser umzugehen (Stressbewältigungsstrategien). und 3. Versuche, Dein Leben stressreduzierter zu organisieren.

Kurzfristig könnte Dir helfen, Dir bewusst zu machen, dass Dein Leben endlich und eigentlich viel zu kostbar ist, um sich von dem Stress (Beruf?) dermaßen fertig machen zu lassen. Versuche, Dich auf die positiven Dinge in Deinem Leben und auf Deine Stärken zu fokussieren: Was gibt Dir Ruhe, Kraft und Gelassenheit? In welchen Situationen in Deinem bisherigen Leben warst Du ruhig, stark und gelassen? Versuche in einem ruhigen Moment, Dich in eine dieser Situationen gedanklich hineinzuversetzen. 

Du kannst Dir auch ein Tier vorstellen, das nach Deiner Ansicht über diese Eigenschaften verfügt und kannst es in Deiner Phantasie beobachten... Du kannst Dir auch einen Ort der Ruhe vorstellen, an dem Du tatsächlich warst oder den es nur in Deiner Phantasie gibt. Das könnte z. B. der Strand sein, an dem Du in Deinem letzten Sommerurlaub immer abends die Sonne im Meer hast untergehen sehen... etc. 

Bilder (Imaginationen) können sehr hilfreich sein, weil darin viele Botschaften enthalten sein können, die direkt auf Körper und Seele wirken. Probiere es aus. Viel Erfolg!

Schilddrüse is tatsächlich nicht abwegig. Muss nicht unbedingt ne krankhafte Störung sein. Aber bei Stress steigen zb bei mir die tsh Werte an und ich hab auch viel mit Hals Problemen zu tun. Aber wenn der Wert wieder normal is is auch der Stress nicht mehr und die Beschwerden auch nicht. Meine Mum hat das auch, is wohl ne zwischenfunktion. Hängt tatsächlich mit Stress zusammen

Das ist ein typisches Stressymptom, einhergehend mit Verspannungen im Nacken-, Schultergürtelbereich und v.a. Zwerchfell....würde mich nicht wundern, wenn es auch hin und wieder zu Sodbrennen kommen würde.

Atem- und Dehnübungen für die verspannte Muskulatur wirken hier oft Wunder.

Lass mal lieber deine schilddrüse untersuchen.

Wieso O.O?

0
@FrolleinFilou

Weil deine beschreibung für mich nach einer schilddrüsenstörung klingt....macht sich in stresssituationen bemerkbar...schluckbeschwerden... fremdkörpergefühl im hals...ein check kann ja nicht schaden.

1

Was möchtest Du wissen?