Schlimmste Erfindung der Menscheit?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ackerbau!

Das klingt vermutlich erst einmal schräg, ist aber vollkommen ernst gemeint. Denn mit dem Ackerbau entstand die Überbevölkerung, die Ausbeutung der Natur, die Verdrängung aller anderen Arten, Krieg, Unterdrückung usw. Mit dem Ackerbau ging der Ärger los.

ah danke! endlich mal eine gute geistreiche antwort die auch kein rechtes gedankengut vermittelt noch auf waffen abziehlt!

und du triffst damit vermutlich einen sehr wahren kern.

1

Ach, du auch?! :-D

1
@Imago8

Wären wir heute noch Jäger und Sammler und noch immer ein Teil der Natur, gäbe es keine Überbevölkerung, keine Umweltverschmutzung, keinen vom Menschen gemachten Klimawandel, keinen brennenden Regenwald, keine Industrie, keinen Krieg. - Eine Ursache und ganz viele Wirkungen.

0
@Fuchssprung

Ich denke es könnte immernoch möglich sein, wenn wir das Hauptaugenmerk darauf legen, was unsere wahren Bedürfnisse sind, also was wir wirklich zum Leben brauchen und was nur Wünsche sind, oder Ersatzbefriedigungen für Bedürfnisse. Allerdings ist das eine riesige Maschinerie, in der die Gier, der Neid und die Unersättlichkeit "Sinn" machen (bzw. für das Wirtschaftswachstum gebraucht werden). Zumindest für die die damit Profite für sich generieren. Die Hauptschwierigkeit aber auch größte Chance sehe ich darin, die Menschen wieder zu sich selbst und zueinander zu bringen. Räume zu eröffnen, in denen sie sich als Lebewesen mit Bedürfnissen, Sehnsüchten und individuellen Interessen und Neigungen erleben dürfen. Und auch Räume in denen sie die Kraft der Gemeinschaft spüren können. Derzeit erleben sich viele Menschen eher als alleinkämpfende Leistungsträger, als Werkzeuge, als Gehilfen/ Sklaven eines zerstörerischen Systems. Ständig unter Druck und selten mit sich und der Welt zufrieden. Die Isolation muss aufhören und das Potenzial der Gemeinschaft wiederentdeckt werden. Das passiert schon in vielen Keimzellen...muss sich nur weiter ausbreiten...

1
@Imago8

Ich weiß was du meinst. Mit einander Singen und Tanzen, so wie es vor tausenden Jahren einmal war. Immer um das Feuer herum. Denn so lange man dieses Gemeinschaftsgefühl hat und den Klang der Trommel hört und in sich spürt, konsumiert man nicht. Es wäre eine Überlegung wert, 3 Arbeitstage in der Woche zu streichen und dafür mit der ganzen Familie zum PowWow zu gehen.

1

Die schlimmste Erfindung sind mitunter alle Waffen (Schusswaffen, Wurfwaffen, Fahrzeuge wie Panzer etc.) die ein Mensch töten können. Darunter gehört unter anderem unter allen Erfindungen als die schlimmste die Atombombe.
Darunter zählen aber auch Folterungsmittel, um einen Menschen richtig zu quälen ja gar über Stunden zu Tode zu foltern unter heftige Schmerzen.

Frag mich nur wie man auf die Idee kommt, solche Dinge zu entwerfen um ein Menschen effektiv zu töten.

Darunter sind alle andere Erfindungen der Menschheit, den Mensch iwie nützlich sei es das Auto, Boot, Waschmaschine, Herd, Wasserkocher, Bügeleisen, Laubsauger etc.

laubbläser werden auch zur folter eingesetzt. von blättern sowie anwohnern.

0
@Tyldu

Ich wurde noch nie davon belästigt...Aber eher von anderen Waffen, gut wurde nicht direkt betroffen. Aber ich hätte eher Angst vor einer Schusswaffe als vor einem Laubbläser ;)

0
@Sveniboy1990

na dann sei froh, sonst wären die sicherlich auch auf platz 1 bei dir^^

0
@Tyldu

Nee das glaub ich kaum, die kommen erst viiiieeeeellll später...
Vielleicht auf Platz 50 oder gar noch weiter hinter.
Gibt weitaus schlimmere Erfindungen der Menschheit..

0
@Sveniboy1990

reden wir weiter, wenn bei dir alle 2 tage jemand morgens bis mittags einen abnormalen lärm damit vor deinem fenster macht, der mit geschlossenem fenster schon kaum auszuhalten ist. zusätzlich hat es draußen 40°C, ein geschlossenes fenster ist also der sichere tod. zusätzlich muss man dann natürlich auch noch für wichtige prüfungen lernen.

0
@Tyldu

Zum Glück wohne ich in einer Stadt wo nicht viel laub geblasen wird, dafür aber viele Autos, LKWs etc. hier durchfahren...Und trotzdem sind diese nicht auf Platz eins, WARUM? Man kann sich an alles gewöhnen, ja sogar an den schrecklichen Lärm des Laubbläsers...Einfach Kopfhörer auf, Fenster zu, und schon ist der Lärm weg...

Oder man zieht einfach weg wenn der Laubbläser so laut ist. Außerdem fällt ja jetzt nicht so viel Laub. Den es ist ja noch nicht mal richtig Herbst...

Aber ich verstehe dein Gedankengang, aber ihn auf Platz 1 zu verfrachten,. halt ich für sehr fragwürdig. Stell dir vor jeden Tag würden bei dir Bomben fallen (in der Nähe), ich glaube da wäre der Laubbläser das kleinste Übel.

0
@Sveniboy1990

naja fenster zu ging in dem fall nicht und wegziehen geht auch nicht. dran gewöhnen tu ich mich wohl auch nicht. und ja da mit dem laub gebe ich dir recht, ich sehe auch nie laub rum liegen, trotzdem laufen die da schön vormittags rum und machen krach, frag mich nicht was die genau rum pusten.

und ja platz 1. man sollte evtl. auch nicht alles zu 100% ernst nehmen, was man im internet liest.

0

Ich denke, vielleicht war es die "Idee" des Ackerbaus und der Nutztierhaltung, die die Sesshaftigkeit ermöglichten (und damit einhergehend einseitige Ernährung, Ansammlung und Verteidigung von Besitz (Waffen!), Aufbau von zementierten Hierarchien, Kriege, später Sklavenhaltung usw.). Das ist ca. 12.000 (?) Jahre her und seitdem geht die Welt irgendwie den Bach runter.

Auch die Idee, dass Menschen irgendwie etwas "höheres" sind als alle anderen Lebewesen, hat sehr viel Leid in diese Welt gebracht.

hätte dir ja auch den stern gegeben aber der fuchs war schneller

1

Aktien und Zinsen. Solange Geld und Zahlungsmittel einen "echten" Wert haben und nicht nur Luftblasen sind, sind sie gerechtfertigt und was Gutes. Sobald man mit imaginärem Geld um sich wirft, das eigentlich keiner hat fängt es an das System selbst auszubeuten. Und mit ihm die Menschen.

Laubbläser? Nun gut, Musterbeispiel dafür, wie ein Gerät durch falsche Anwendung zur Plage wird. Wenn man alle 14 Tage damit nasses, festgepapptes Laub entfernen will, muss es schiefgehen.

Eigentlich ist der Laubbläser ein Musterbeispiel dafür, dass die eierlegende Wollmilchsau heute Standarderwartung ist. Mietshaus, 20 Parteien und man beschwerte sich ob des Lärms; freundlicher Vermieter der ich bin lies ich also manuelle Entfernung, also rechen & fegen, kalkulieren ... wollte aber auch keiner bezahlen :-). Und selber im Wechsel rechen wollte auch keiner .. :-)

die welt geht doch auch nicht unter, wenn man das laub liegen lässt. dann muss man sich halt mal etwas auf diese klinische ordentlichkeit im hof verzichten.

0
@Tyldu

Der Rasen braucht es laubfrei ... und auf dem Hof liegen lassen geht nicht aus Haftungsgründen

0
@Majorie22

ach da kann man doch mit sicherheit n schild hin machen. sowas in der art hab ich schon öfter mal gesehn. auf dem rasen hab ich persönlich noch nie jemand mit laubbläser gesehen, das problem wird vermutlich durch den rasenmäher gelöst.

0

Was möchtest Du wissen?