Schlimmes Jucken bei Neurodermitis. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Beehappy20,ich bin jetzt 14 und bis vor einem Jahr war ich in der gleichen beschissenen Situation wie Du. Die Lösung war leichter, als gedacht.Trag dir Penaten-Creme oder, wenn's geht, Linola-Salbe auf deinen Ausschlag auf. Anfangs wird es unglaublich brennen. Daher wirst Du dich ablenken müssen. Dabei sollte es keine Tabus geben und du kannst so viel rumzappeln wie Du willst. Ein schwieriges Handyspiel und andere Sachen, die dir viel Konzentration nehmen, sind sicherlich sehr ratsam. Wenn deine Matratze schon etwas älter ist, brauchst du sofort eine neue. Wechsel deine Bettwäsche täglich aus. Dazu gehört auch das Bettlaken. Ziehe dir in der Nacht einen Schlafanzug an. Der Ausschlag muss abgedeckt sein. Wenn nötig, mach dir einen Verband drum. Beim Einschlafen sollten die Hände unterm Kopf liegen. Auch, wenn du dich dabei verspannst.Ich weiß, wie oft Du diesen Satz schon gehört haben musst und wie Du dann immer denkst <>. Dennoch: Versuch nicht zu kratzen! Reiß dich zusammen! Im Notfall kannst du auch leicht mit der Hand drüberfahren oder dir irgendwo zur Ablenkung weh tun. Bitte die Leute in deiner Nähe darum, dass sie dich daran erinnern, nicht zu kratzen.Nach spätestens zwei Monaten wird dein Ausschlag verschwunden sein. Ich weiß, dass sich das lang anhört, aber vielleicht braucht es auch "nur" zwei Wochen. Lass dich nicht unterkriegen, wenn Du doch mal kratzen musst.Deine Selbstbehandlung hat damit nicht gleich versagt.Tanke Selbstbewusstsein, egal, wie es um dich steht.Das schaffst Du schon!!! Viel Glück!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haut sehr gut pflegen, eventuell auch mit cortisonhaltigen Cremes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?