schlimmer Traum oder Schlafstörung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Leonie,

was Du beschreibst ist kein typischer Alptraum.

Den Zustand, den Du beschreibst kennen sehr viele Menschen. Er tritt vorwiegend kurz vor dem Aufwachen auf. Es ist nichts krankhaftes oder schlechtes daran!

Dein Körper kommt aus dem Schlaf und für einige Minuten bist Du in der Schwebe zwischen wach sein und schlafen.

Dein Leid entsteht dadurch, dass Dir dieser Zustand Angst macht und Du dagegen ankämpfst.

Wenn es Dir gelingen würde diesen Zustand zu akzeptieren oder sogar willkommen heißen wäre Dein Problem gelöst ;)

Ich persönlich kenne diesen Zustand auch und geniese ihn. Dieses Schweben zwischen Traum und Wachsein. Ich versuche nicht mich zu bewegen, sondern geniese das tiefe Gefühl der Entspannung. Ich fühle in meinen Körper hinein oder denke über den letzten Traum nach oder übe mich im luziden Träumen (das weckt mich leider meistens auf ;).

Mein Tip: Lege Dir ein Buch neben das Bett und schreibe abends rein, was Du tun willst, wenn Du in diesen Zustand kommst. Und schreibe morgens auf ob und wie Dir das gelungen ist. Wenn es nicht gelingt schreibe nicht auf wie schlimm es war, denn dadurch fokussierst Du Dich auf das unangehehme, sondern schreibe auf, was diesmal besser war als sonst, oder schreibe auf was Du Dir für den Zustand wünschen würdest.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leoniepeperoni
06.07.2016, 22:15

vielen dank für deine Antwort:)

das ist ein guter tipp das nächste mal probiere ich mich darauf einzulassen!

warst du deshalb schon mal beim Arzt? weißt du ob es eine schlaflähmung ist?:)

1

Über die Antwort von Hourriyah ist gut nachzudenken.

Wie schon geschrieben, der Zustand an sich ist "normal", d. h. üblich, wenn der Geist verschiedene Ebenen (Dichten) der Wahrnehmung passiert. Die meisten Menschen durchschreiten die Wachwerdung oder den Wechsel der Traumszenen unbewusst, bei dir hat sich dein Ego (Wachbewusstsein) dazugeschaltet. Vielleicht magst du in dein Leben etwas Erdendes einbauen. Das sind Tätigkeiten, für die man an einer Stelle ausharrt, und zwar in freudvoller Haltung ;-) Wenn Sex für dich nicht dazu zählt, gebe es noch: Gartenarbeit, Backen, Ballet (intensive Körperarbeit). Vielleicht fallen dir auch andere dazu ein, diese sind mir bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?