Schlimmer als ebola?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi! Ja, Tollwut (Lyssa, Rabies). Diese Krankheit verläuft immer tödlich - außer man läßt sich nach einem Biß noch rechtzeitig impfen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Krankheiten, die zum Tod führen, aber eher chronisch verlaufen (wie etwa ALS - daran ist ein guter Freund von mir gestorben). Weiters gibt es noch andere Krankheiten, die unweigerlich zum Tod führen, wie etwa akutes Leberversagen. Von den Infektionskrankheiten ist aber, wie erwähnt, Tollwut die bei weitestem gefährlichste und tödlichste. Dem kommt nur Milzbrand nahe (aber der ist behandelbar). Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlimmer als EBOLA? Eine Krankheit der Millionen zum Opfer gefallen sind und noch werden. Besser eine mögliche Mit/Ursache für alle möglichen Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt, Demenz, Diabetes, Rheuma, Fibromyalgie u.v.a. Diese Ursache ist so profan, dass die meisten Menschen ihr kaum Aufmerksamkeit schenken, mit schlimmen Folgen, die oft erst in Jahren zu Tage treten. Krebs oder Herzinfarkt treten nicht „plötzlich“ auf. Oft braucht es dazu Jahre. Und JEDE Krankheit beginnt bei EINER Zelle! Leider beginnt die Medizin diese Ursache erst nach und nach zu begreifen und anzugehen. Eine Ursache, gegen die es leider keine Pillen der Pharmaindustrie gibt. Die Ursache kennt eigentlich JEDER, Presse und TV sind voll von Berichten dazu. Nelson Müller, seines Zeichens Fernsehkoch, hat Obst und Gemüse im Labor untersuchen lassen. Fazit: Obst enthält KEIN Vitamin C mehr. Wie sieht das mit den anderen zig-tausend MIKRONÄHRSTOFFEN aus? Tim Mälzer: Deutschland ist der Abfalleimer der Lebensmittelproduzenten, Beste Ware nur nach England, Holland und Frankreich, s. ARD Mediathek. Googeln Sie mal: Mikronährstoffmangel und... Krebs, Diabetes, Fibromyalgie u.a. Was sind Mikronährstoffe und wo ist ihr natürliches Vorkommen? In vollreif geerntetem, frischen Obst und Gemüse! Woher bekommen Sie dieses? BIO? Leider NEIN > s. Nelson Müller u.a. Die einzig sinnvolle Lösung sind Mikronährstoffe aus vollreifem Obst und Gemüse. Leider gibt es m.W. derzeit nur einen Hersteller, der aus medizinisch/wissenschaftlicher Sicht in Frage kommt. Gibt es leider nur in wenigen Apotheken zu kaufen. Für mich und meine Familie beziehe ich es direkt vom Hersteller, ist außerdem preiswerter, weil der ApoAufschlag wegfällt ;-) Den Tipp hat mir eine Freundin gegeben, danke dafür! Stellen Sie sich vor: Ein Gurkenglas gefüllt mit bunten Pingpongbällen und einer Handvoll Sand. Ihre Zelle, rote, grüne, gelbe Kugeln = MAKRO-Nährstoffe (Fett, Eiweiß, Kohlehydrate) brauchen wir hauptsächlich als Energiespender. Der Sand stellt die MIKRO-Nährstoffe dar. Werden für sämtliche Stoffwechselvorgänge, die Bildung von Hormonen und für perfekte Funktion des Immunsystems benötigt. Diese Zelle verhungert. Viele der biochemischen Vorgänge funktionieren schlecht oder gar nicht mehr! Dringender Handlungsbedarf um "Zivilisations- oder Verschleißerkrankungen" zu vermeiden! Für Menschen, die eine Lösung suchen: gesund@teamdg.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie "schlimm" eine Krankheit ist, kann man aus der Letalitätsrate alleine nicht erschließen. Für den Einzelnen, der daran erkrankt, ist selbstverständlich diese Kennzahl vor allem wichtig. Aber für die Volksgesundheit oder für die Menschheit wäre wichtig, ob sich eine Epidemie oder gar Pandemie entwickelt.

Bei Ebola bricht eine lokale Epidemie gerade deshalb zusammen, weil die Letalität so hoch ist. Die Infizierten sterben, bevor sie einen anderen angesteckt haben.

Ideale Bedingungen für eine gefährliche Pandemie:

Infektion durch Allerweltskontakte (etwa Geschlechtsverkehr oder Tröpfcheninfektion). Hohe "Kontagiosität", hohes Ansteckungsrisiko. Latente Infektion, d.h., erste Symptome erst nach langer Zeit, inzwischen geometrische Entwicklung der Infiziertenzahlen. Hohe Letalität.

Diese Kriterien sind etwa bei AIDS nahezu vollkommen erfüllt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wird es in Zukunft sicher geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AIDS. Dauert nur meist etwas länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScienceBuster
11.09.2012, 02:55

AIDS ist nicht direkt tödlich. Es schwächt nur das immunsystem.

0

Was möchtest Du wissen?