Schlimme Eltern was kann man dagegen tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,
zum Jugendamt kann und sollte er gehen.
Sie helfen auch noch bis zum 21. Lebensjahr, oder können wenigstens Ansprechpartner nennen.

Zusammenziehen solltet ihr nicht, aber ich denke schon, dass er sich eine Wohnung suchen sollte und diese nicht direkt im Umfeld der "Eltern" sein.
Sobald er ausgezogen ist, hat er Anspruch auf Kindergeld und das solange er in der Schule, oder einer Ausbildung ist.
Kindergeld gibt es glaube ich bis maximal zum 25. Lebensjahr.

Wohngeld sollte er ebenfalls beantragen.

Sicherluch kann man keine Großen Sprünge machen, aber wenn man sich zusammen reißt und keine Partys macht, wird es wohl klappen.

kindergeld gibt es nur solange er in schule oder ausbildung ist, max. bis 25 jahre. wohngeld bekommt er nicht, da er schüler oder azubi ist. mit 190 euro kann er sich dann nichtmal die brücke leisten.

0

aus welchem Grund sollte er kein Wohngeld erhalten?

0

Wann wird dein Freund denn 18?

Jugendamt wird da denke ich mal nicht viel machen, da ihn seine Eltern nicht schlagen, verkommen lassen oder ähnliches. Das ist halt ihre "Erziehung". Soweit man das so nennen kann.
Geht dein Freund noch zur Schule oder macht er eine Ausbildung? Wenn er mal bei dir sein sollte, setzt euch mit deinen Eltern zusammen & besprecht das alles. Vielleicht wären sie dazu bereit, mit seinen Eltern zu sprechen. Manchmal wirkt sowas Wunder.

Das haben wir alles schon probiert. Die Familie selbst und die Mutter hatten auch schon eine Therapie, hat leider nichts genützt.

Er geht noch zu schule 

0

Wohnst du noch zuhause oder alleine?
Was vielleicht möglich wäre, dass er zum Jugendamt geht & das einfach mal schildert. Er könnte fragen, welche Möglichkeiten er hat, um da raus zu kommen (Betreutes wohnen eventuell).
Er kann auch warten, bis er 18 ist. Jedoch steht ihm nicht groß was an Geld zu, wenn er dann noch zur Schule geht. Daher sollte er sich vielleicht ein Mini-Job suchen, bis zur Ausbildung. Da könnte er dann ein bisschen Geld verdienen & sparen. Probiert es beim Jugendamt. Aber viel kann man sich da leider nicht erhoffen. Kenne das zu gut. Dort wird gerne vieles weggelächelt, es sei denn, es hat mit häuslicher Gewalt zu tun. Leider.

1
@Liiisa95

Ich wohne noch Zuhause und meine Eltern wären auch einverstanden damit das er sobald er kann oder darf, bei uns einzieht. Ja, man kann es probieren mit dem Jugendamt...

0

Dann geht zum Jugendamt. Sagt dort, dass er sich zuhause nicht mehr wohl fühlt, weil er behandelt wird wie ein kleines Kind (sagt alles das, was du hier geschrieben hast). & erzählt auch das mit der Therapie. & alles was noch so vorfällt. Dann fragt dort wie es aussieht, ob er erstmal bei dir/euch wohnen darf. Nehmt ein Elternteil von euch mit, dass der halt auch alles bestätigen kann & sagen kann, dass es ok wäre, wenn er bei euch wohnt. Vielleicht ist da ja was möglich. Man kann es probieren.
Geht zusammen mit deinen Eltern zu seinen & sagt denen, dass wenn sich nicht's ändert, er auszieht. Klar werden sie rumdiskutieren. Aber deine Eltern können da mehr erreichen, als ihr alleine, weil es auch erwachsene Leute sind, die ein Kind haben.

0

Wenn er 18 ist, darf er machen was er will. Dann darf er so oft zu dir, wie er will.
Tut mir leid, dass er so blöde Eltern hat, aber ihr schafft das (ich kenne so was ähnliches) und das ist echt frustrierend.

Kann ich mit 18 einfach mit meinen Eltern den Kontakt abbrechen?

Ich habe eine Frage, die zwar erst in zwei Jahren relevant wird, mich aber trozdem sehr beschäftigt. Ich habe eine zwei Jahre ältere Schwester, die total von meinen Eltern bevorzugt wird. Sie darf alles und alles was sie macht, ist ja so toll. Als sie 15 war, durfte sie für 3 Monate nach England und als ich zu meinen Eltern dann letztes Jahr meinte, ich wolle das auch, haben sie mich gar nicht beachtet. Das war jetzt aber nur ein Beispiel. Achja, als meine Schwester dann dort war, hat sie sich an einem Abend so betrunken, (und wie gesagt, sie war 15) dass sie sogar ins Krankenhaus musste. Und anstatt, dass sie mal Ärger bekommt, meinten meine Eltern nur, ich solle doch auch mal ,,Spaß haben", weil ich halt überhaupt nicht trinken möchte. Meine ganze Familie macht auch ständig Witze über mich: Sie behaupten, meine Freunde wären ja so langweilig und ich habe ja kaum welche und so. Und ich bekomme für Dinge Ärger, die meine Schwester jeden Tag macht. Naja, obwohl ich erst in zwei Jahren 18 werde, weiß ich jetzt schon, dass ich den Kontakt zu meiner Familie abbrechen möchte. Und bitte sagt jetzt nicht so Dinge wie: ,,Das ist immerhin deine Familie." Nein, das ist sie nicht. Eine Familie soll einen unterstützen und nicht dafür sorgen, dass man jede Nacht weinend im Bett liegt. Aber ich weiß natürlich, dass es sehr kompliziert ist, so früh schon auszuziehen. Vor allem, weil ich auf jeden Fall studieren möchte. Und das ist ja so teuer, aber ich möchte kein Geld von meinen Eltern annehmen. Aber wie soll ich das dann alles finanzieren? Könnt ihr mir helfen? Es hat ja noch Zeit, aber ich würde trotzdem gerne wissen, ob ich in zwei Jahren dann endlich mein Leben genießen kann...

...zur Frage

(Religiöse) Eltern haben mich mit Freundin gesehen, was nun?

Bevor ihr hier antwortet es geht um RELIGIÖSE eltern, also bringt es nichts zu sagen „Du bist 18, kannst tun was du willst etc.“ Ich darf keine Freundin haben von meiner familie aus und Punkt.
Ich möchte ausziehen sobald ich meinen abi- abschluss habe, bin kurz davor und sobald ich genug geld habe, aber bis dahin muss ich mit meiner Familie leben.

Zur lage:

Ich und meine Freundin sind beide 18 und seit 1 monat zusammen, es ist wirklich eine tolle Beziehung und wir lieben und sie versteht mich und meine lage voll und hat kein Problem damit etc.

Ich war mit meiner Freundin spazieren händchen haltend, da sah ich wie jemand mich ansah, es war meine Mutter. Ich lief etwas weiter nach vorne mit meiner Freundin und lies ihre Hand sofort los.
Wir stiegen in den nächsten bus und waren weg. Ich kam nachhause, meine Mutter redet nicht wirklich mit mir und ignoriert bisschen. Ich weis das sie mich darauf ansprechen wird und zwar in den nächsten Tagen, was kann ich tun? Soll ich es verleugnen und sagen dass es zB meine beste Freundin war oder ähnliches? Wenn ich sage dass es meine Freundin war wird meine Familie eskalieren und mir drohen, im schlimmsten fall dass sie mich rausschmeißen wenn ich nicht schluss mache oder so da es „haram“ ist.
Ich bin am verzweifeln, bitte versteht dass es bei muslimen anders ist also antwortet bitte nicht mit anti-islamischen dingen weil es hilft mir nicht, seine Familie kann man sich nicht aussuchen, ich selbst bin nicht wirklich religiös aber den glauben will ich auch nicht aufgeben.

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?