schlimme depressionen hilfe

5 Antworten

Es ist Dir zu raten ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dein Hausarzt kann Dir helfen oder Dich an einen Psychologen weiter überweisen. Du glaubst nicht wie gut ein Gespräch mit einem Psychologen tun kann. Wenn jemand an Selbstmord denkt, möchte er sich nicht selbst umbringen, sondern die Situation in der er ist. Mache es Dir nicht noch schwerer und nimm die Hilfe in Anspruch.

Hallo AlexanderErebus, Hast du schon mal mit deinem Hausarzt darüber geredet? Der koennte dir da vielleicht weiter helfen. Es sollte es eigendlich machen. Der muss dich ernst nehmen. Schildere ihm deine Lage, bitte auch das mit den Selbstmord gedanken. Ich war bis vor kurzem in eine Klinik ( LWL-Klinig in Lengerich NRW ) und kann dir von dort nur gutes weiter geben. Du musst nicht gleich in eine Klinik man kann sich auch Ambulant behandeln lassen. Wenn du noch weitere fragen dies bezueglich hast dann melde dich ruhug bei mir. Vielleicht kann ich dir noch einige Tips geben. Ansonsten wuensche ich dir baöldige genesung. Einen Tipp habe ich noch: Das mit den Selbstmordgedanken verwerfe bitte das ist keine gute loesung.

ahh kenne ich, es ist nicht schön.

wenn man in so einer symbolhaften situation ist, empfindet man das sehr intensiv. allerdings gibt es keine kriese, die nicht auch die möglichkeit des wachsums bietet, es kommt nur darauf an wie man es selbst sieht und wie man handelt.

sich in seinem eigenen dreck zu begraben kann langfristig keine lösung darstellen, sich bewusst zu werden dagegen schon.

versuche dein ganzes leben einmal aus einer vollkommen anderen perspektieve zu betrachten. von außen. und versuche zu analysieren wo die probleme entstehen und wie du sie lösen kannst.

du kannst nicht alles auf einmal lösen, das ist klar. aber du kannst das gefühl haben, dass du es könntest, das hilf unheimlich viel.

ich weiß selbst ungefähr wie sich das für dich anfühlen muss aber das ist "NUR" deine betrachtungsweise. man muss einfach versuchen eine 180° wende hin zu bekommen, hin zu dem wo man hin will.

wenn man sich selbst herunterzieht mit deprimierenden gedanken und mit einer gleichgültigen einstellung durch den tag geht, kann sich nichts bessern. und eben das gilt es zu erkennen und zu verstehen.

solange DU aktiv nichts änderst, wird sich auch nichts ändern.

solange du deine einstellung beibehälst, ohne sie zu überdenken wirst du kein glück im außen finden, ich weiß wovon ich spreche.

du musst verstehen, dass niemand mit einem zauberstab daherkommen wird und alles richtet. das ist die realität. aber du verfügst berreits über alle mittel, um deine persönlichen ansprüche geltend zu machen, du musst es nur wollen. dein glück hängt nur von dem wissen ab, dass du über deine eigene macht hast.

wenn du ersteinmal verstanden hast, dass nur du in dich hinein sehen kannst, dass du auch ein recht hast sein zu dürfen, und dass du dich vor niemandem für deine taten rechtfertigen musst, außer vor dir selbst, gibt es dir ein völlig neues und erfüllendes gefühl von verantwortung.

versuche dein leben als ein geschenk zu sehen, und siehe, dass du eigentlich alle freiheiten innerhalb deines eingeschränken handlungsradius hast, die es dir erlauben, dich aus eigener kraft aus dieser situation zu befreien.

jeder, der auf diesem planeten wohnt, durchlebt verschiedenste erfahrungen. manche wunderschön, andere unbeschreiblich qualvoll, doch sind es gerade diese zunächst qualvollen dinge, die uns letztendlich zu einem teil zu dem machen, was wir sind

denn nur in solch symbolhafen situationen fragen wir nach dem grund, und sehen ein etwas ändern zu müssen. dann lernen wir etwas über uns selbst, verstehen uns besser. und dass ist gut, denn eine gute beziehung zum eigenen selbst, bzw. zum eigenen ego ist sehr wichtig. wir selbst müssen uns so annehmen wie wir sind, das ist die lösung. die äußere welt ist nur bedingt wichtig, die innere ist ebenso wichtig, das weiß nur scheinbar niemand...

wenn ich damals über einen langen zeitraum nicht unglaublich schmerzhafte erfahrungen gemacht hätte, würde ich heute ein ganz anderer mensch sein. aber das bin ich nicht, und ich bin froh darüber. ich habe es letztendlich geschafft eine neue , frische, lebensbejahende einstellung zum leben zu bekommen, und das wissen diese dinge hinter mir zu lassen, aber dennnoch ein unglaubliches gefühl von bereicherung zu erleben, erfüllt einen mit stolz.

du kannst vom absoluten niemand zum meister deines lebens werden, du musst nur an dich glauben und etwas tun.

versuche dich absolut von der person ab zu koppeln, die du jetzt im moment bist. du bist niemals gezwungen irgendjemand sein zu müssen, der du nicht sein willst. sei einfach du, so wie du bist. erkenne, dass es nichts gibt, dass dir die essenz deines seins nehmen könnte. egal was passiert in deinem leben, du wirst es immer überleben. und am ende bist du noch "weiser". das mag ein bisschen abgedroschen klingen, doch entspricht diese beschreibung so ziemlich der realität.

vergiss all diese verwirrenden dinge und die werteskala der allgemeinen gesellschaft. diese werte richten sich zum großteil auf äußerlichkeiten. jemand anderes ist nicht wichtiger als du nur weil er mehr geld, mehr macht, mehr meterielle dinge hat. es mag höchstens sein, dass seine mentalität stark auf seinem eigenen slebstbewusstsein basiert, was höchstwahrscheinlich der grund für seinen erfolg ist.

was du brauchst hast du bei dir. benutze deinen logischen menschenverstand und nimm nicht einfach irgendetwas als wahr an, nur weil es dir irgendjemand anderes sagt. schon garnichts schlechtes. jeder hat das recht auf meinung aber das heißt nicht, dass immer jeder recht hat. nur weil jemand sagt, du seist ein looser, heißt das noch lange nicht dass du einer bist. wenn du selbst es von dir sagst - schon.

es hängt letztlich alles davon ab, wie du dich siehst. es gibt nie eine entgültige wahrheit, es gibt immer nur verschiedene betrachtungsweisen, und man kann dir zwar dabei helfen, aber machen musst du es selbst.

Was möchtest Du wissen?