schlimm wenn ich finanzielle Lage immer ueberpruefe?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, du hast finanzielle Disziplin.

Wenn du das noch koppelst mit intelligenten Investitionen solltest du durchaus sehr vermögend werden können.

Nach der Masse zu schwimmen ist dafür aber fast immer der falsche Weg, denn die Masse ist nicht vermögend, reich oder hat finanzielle Disziplin.

Schulden sind auch nicht gleich Schulden. Konsumschulden sind eine Gefahr. Konsumschulden sind Fremdgelder, die zur Finanzierung eines Konsumartikels gemacht werden (neue Karre, Möbel, Urlaub, etc.). Konsumschulden steht für den Gläubiger kein oder nur ein oft im Wert fallender verwertbarer Gegenwert gegenüber.

Davon zu trennen sind aber die Investitionsschulden. Diese werden gemacht, z.B. um die eigene Weiterbildung zu fördern, Einkommen zu erzielen oder zu erhalten (eigene Firma, fremdgenutzter Immobilienbesitz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Sache der Perspektive. Geiz ist eine der Todsünden, aber bezieht sich nicht nur auf das Geld.
Es wird schon Gründe geben, weshalb du so sehr auf deine Finanzen achtest. Besser finanziell abgesichert zu sein, als vor lauter Schulden nicht mehr schlafen können.
Wichtig ist doch, dass du dir auch hin und wieder etwas leistest, die deiner Seele gut tut. Oder ein Ziel auf das du hinsparst, wie z.B. eine tolle Reise, von der du schon immer geträumt hast oder ein Wohnungskauf.
Wichtig ist, dass es für dich passt, wie du mit deinem Geld umgehst, egal was die anderen sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Geiz hat verantwortungsvolles Geld ausgeben wohl nichts zu tun! Geizig ist eher, wer am Notwendigsten spart - also z.B. nur 1 Liter Wasser am Tag trinkt, wenn er 3 Liter gebrauchen würde, er es aber nicht bezahlen will!

Alles Gute ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das finde ich nicht das Du geizig bist, im Gegenteil, find ich Klasse sowas. Schlimm wäre es wenn man immer Schulden machen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist deswegen nicht zu geizig.

Aber es ist wirklich nicht schlimm, wenn mal eine Rechnung noch offen ist, oder man im überschaubaren Rahmen Schulden hat.

Die ganze Welt hat Schulden. Der Staat hat große Schulden. 90% aller Neuwagen werden mit Schulden gekauft. 95% aller Wohnungen und Häuser werden mit Schulden gebaut. Unser Geldsystem funktioniert nur, weil Schulden gemacht werden. Wahrscheinlich würde unsere Wirtschaft zusammenbrechen, mit sehr vielen Arbeitslosen, wenn niemand mehr Schulden machen würde. ...

Also locker bleiben ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist eine sehr gute Einstellung. Mir ist das leider nicht gelungen.

Rein finanziell gesehen ist es allerdings "dumm", weil die Zinsen zur Zeit extrem niedrig sind.

Aber lass gut sein, besser so, als im Alter gar nichts zu haben, wovon man leben kann (vergiss die Rente, die wir dann mal bekommen werden... -.-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst es genau richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch nur vernünftig, dass man darauf achtet, keine Schulden zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist vernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geizig bist du deswegen nicht. Du gibst nur das aus, was du auch hast.

Mehr auszugeben als man hat, also sich bewusst in die Schulden führen ist Naiv und dumm. Und das Gegenteil davon ist nicht geizig, sondern vorrausschauend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man muss unterscheiden zwischen geizig und sparsam.

Für mich hörst Du Dich eher sparsam an, nicht geizig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man keine Schulden macht, ist das doch vorbildlich!!!

Sei stolz auf dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?