Schließt Amazon Konten, wenn man storniert?

5 Antworten

Amazon will Geld verdienen.
Die wollen nicht "umsonst" Aufträge bearbeiten und die wollen erst recht keine Waren vergeblich durch das Land transportieren ;-)
Bei "guten" Kunden, die viel bei Amazon kaufen, ist das natürlich kein Problem, wenn ab und zu auch mal was retourniert oder storniert wird.
Aber die Kunden, die auf Dauer keinen (oder nicht genug) Profit bringen, die will Amazon nicht. Deshalb wird bei solchen Kunden der Account gesperrt.

Wo da für Amazon genau die Grenze ist, also bei wieviel % Retouren-Quote oder ob eine Storno-Quote auch schon zählt, das veröffentlicht Amazon natürlich nicht!
Sonst würden sich diejenigen, die das ausnutzen wollen, bis an den Grenzwert "herantasten" ;-)

Es geht dabei auch nicht einfach nur um die Anzahl der Retouren oder Stornierungen. Es geht um die Anzahl der Retouren oder Stornierungen im Verhältnis zum Gesamtumsatz des Kunden.

Es geht Amazon letztlich ums Geld. Retouren kosten Geld und an Kunden die zu viel zurückschicken macht Amazon Minus.

Fürs Stonieren vor den Versand hat Amazon selbst auch keine Kosten, daher dürfte es ziemlich egal sein.

Okay, vielen Dank

0

Wenn du zuoft von deinem Widerrufsrecht gebrauch machst, so kann es passieren, dass amazon irgendwann dein Konto schließt.

Was möchtest Du wissen?