Schleumbeutelentzündung im Ellenbogen (Bursitis)

3 Antworten

Glaube nicht alles, was der Arzt sagt, die wollen immer gleich operieren (mehr Verdienst). Warte einige Wochen ab, häufig bildet sich die Schwellung von allein zurück. Erst nach 2 Monaten würde ich über eine Operation nachdenken...

Das Problem ist, dass ich solange sich mein aktueller Zustand sich nicht ändert, ich das Training vergessen kann. Warte ich jetzt nochmal einen Monat ohne Ergebnis geht mir noch mehr zeit verloren.

Ich werde mir jedoch noch eine 2. Meinung eines anderen Arztes enholen.

Dieser hier wollte mir jetzt vor der OP nicht mals mehr eine Kortisonspritze geben um "kein Risiko" einzugehen? Welches Risiko? das es vielleicht doch noch von selber heilt ?

Mal sehen was nächste Woche so passiert. Ich kann den Termin ja immernoch absagen.

0

Hallo bufferoverflow

Nein, solch einen Knubbel geht nicht von alleine weg, da spreche ich aus Erfahrung, hatte auch einen Tennisarm, zusätzlich auch Sehnenscheidenentzündungen an einer Hand, auch da hat sich solch einen Knubbel gebildet, nicht nur am Ellenbogen, mussten Beide operativ entfernt werden, was aber nicht schlimm war, ich war damals 2 Tage im Krankenhaus, musste danach an der Hand noch eine Schiene tragen, die ich nur Tgsüber tragen musste, am Ellbogen wurde einfach gut bandagiert und ja, nach ca 4-6 Wochen war alles ausgestanden, ja, 6 Wochen können lang sein, aber wenn man danach Ruhe hat, dann hat sich das gelohnt und ich hatte sowas nicht nochmal, obwohl ich viel Sehnenscheidenentzündungen habe, der Tennisarm gabs auch nicht mehr!

Deswegen kann ich Dir nur den Rat geben, lass es operieren, dann hast Du Ruhe, denn vernarbtes Gewebe geht nicht von alleine weg, leider!

Ich wünsch Dir gzte Besserung & alles Gute für die OP! L.G.Elizza

Danke für die ausführliche Antwort, auch wenn es nicht das ist, was ich hören wollte :( Habe gehofft der "knubbel" geht von alleine weg. Frage mich jedoch woher mein arzt genau weiss um was es sich bei dem knubbel handelt. ich wurde weder geröngt noch gab es eine ultraschalluntersuchung und abgetastet wurde ich auch kaum.

0
@bufferoverflow

Ein Arzt kann einen Knubbel erkennen, dafür muss er kein Spezialarzt sein!

Und eigentlich ist es so ziemlich dasselbe ein Knubbel an der Hand von einer Entzündung oder an einem Tennisarm, so nennt man nämlich diese Erkrankung am Ellbogen, es muss nicht mal vom Tennis spielen kommen!

L.G.Elizza

0

die meisten schleimbeutelentzündungen müssen operiert werden. das hab ich auch hinter mir. :-)

wie lange musstest du danach sportlich pausieren?

0

Was kann die Ursache (Schmerzen im Ellenbogen und Überbein) sein und wie behebe ich sie? Erfahrungen mit Stoßwellentherapie?

Hallöchen,

ich habe bereits seit ca. 2 Jahren Probleme mit meinem Ellenbogen. Habe auch damals schon mal eine Frage hier gestellt. Nun ja.

Der Schmerz befindet sich da wo ich den Strich auf dem Bild gezogen habe. Er ist druckartig und tritt bei Belastung auf, wie z. B. bei Druckübungen im Sport. Ziehübungen waren kein Problem. Golferarm und Tennisarm ist es laut Arzt nicht.

Seit ca. 1 Jahr mache ich keinen Sport mehr da es mich deprimiert hat. Davor habe ich meine Übungen komplett gewechselt, so dass es trotz des Problem einigermaßen möglich war.

Weg gegangen ist es bis heute nicht. Seit ein paar Wochen habe ich nun auch ein Überbein an dem gezeigten Knochen (Bild). Kann das damit zusammenhängen? Auch ist der Ellenbogen sehr wund geworden. Dies könnte aber an Voltaren oder so liegen.

Ein MRT (ca. 1 Jahr her) sagte nur aus, dass sich ein kleines Ödem gebildet hat. Zwei Ärzte meinten ich solle einfach nur schonen. Bei einem Arzt habe ich noch eine Ultraschallbehandlung gemacht, um Voltaren tiefer rein zu bekommen. Hat nicht geholfen. Dann habe ich Cortison bekommen (2 mal). Hat nichts bewirkt. Dehnen sollte ich über einen längeren Zeitraum. Wirklich gebracht hat es auch nichts. Nun würde der Arzt noch eine Stoßwellentherapie machen. Diese kostet aber mal eben 300 EUR. Wahrscheinlich sogar minimum. Ohne Garantie natürlich auf Besserung. Bin mir nicht sicher ob ich einfach bereits bin so viel Geld zu "riskieren". Mit Garantie hätte ich es schon längst gemacht.

Meine Gelenke (Fuß, Knie, Ellenbogen, Hals, Hände) alles knackt relativ oft. Vielleicht auch hier ein Zusammenhang?

Kann mir jemand helfen? Erfahrungen mit Stoßwellentherapie und Erfolgen?

Vielen Dank.

Bild, Quelle: google.de

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?