schleudern im Mittelalter

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Schleudern im Mittelalter funktionierten etwas anders als heutige Schleudern. Da brauchte man kein elastisches Material, sondern nur etwas Leder und einen kräftigen Strick. Diese Schleudern kommen ohne Gummi aus. Du meinst sicher eine Zwille. Zwillen werden zwar auch oft als "Schleudern" bezeichnet, haben aber mit den Schleudern des Mittelalters überhaupt nichts zu tun.

Denke mal da gab's kein derartiges Material. Tribok, Katapulte etc. funktionieren mit schweren Gewichten an einem Ende des Schleuderarms. Anderanfalls war einfach nicht die Band elastisch, sondern das Material, an dem es befestigt wurde, biegsam.

ich meine handschleudern....

0

Was du wahrscheinlich meinst sind Zwillen, damals gab es nur Schleudern ( http://de.wikipedia.org/wiki/Schleuder_(Waffe) )

ein Y-förmiges Gerät mit einem Gummistrang, mit dem Steine oder Metallkugeln verschossen werden, in Deutschland Zwille

ich meine das da oben....gabs das im mittelalter bzw. ab wann?

0
@Snoopyhund

Im Mittelalter nicht und ab wann weiß ich auch nicht, Google wills mir leider nicht sagen

0

das was du meinst, da war nicht der Strick elastisch, sondern der Ast an dem das Teil hing

Aus Tierdarm vermutlich oder einer Tierhaut / Leder.

Ich denke du meinst eher Taue oder Seile.

Da gab es keine Schleudern, wie Du sie heute kennst.

wie sahen die damals aus?

0
@Snoopyhund

Eine Schnur mit einer kleinen Lederschlaufe, in die man einen STein legte.

0

Was möchtest Du wissen?