Schleim im WC Spühlkasten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das wird wohl daran liegen,dass Du die Spülung nicht so oft betätigst. Ich kenne da ein einfaches Mittel: Salzsäure. Die bekommst Du in jeder Apotheke, allerdings gegen Unterschrift. Achtung: Nur mit Schutzbrille einfüllen. Und den wichtigen Leitsatz beachten: Erst das Wasser, dann die Säure,sonst geschieht das Ungeheure!! Also auf keinen Fall in den leeren Spülkasten geben. Du öffnest den Deckel, ziehst eine schutzbrille und Schutzhandschuhe an und kippst vorsichtig!! einen Schluck Salzsäure in den Spülkasten. Einfach über Nacht einwirken lassen und Du hast einen völlig sauberen Spülkasten. Wenn Du hier Angst hast, probier es mal mit in heißem Wasser aufgelösten Zitronensäure, muss aber erst auskühlen, also nicht kochend da rein schütten, das verträgt das Plastik nicht. lg Lilo

Achso, habe ich ganz vergessen,weil es ich es gewohnt bin, mit Chemikalien umgehen zu können. Wenn Du das gemacht hast, die Toilette verlassen und nicht tief einatmen. Und bloß nicht überdosieren - mit Schluck meine ich eine kleine Menge!!

0

Der Spühlkasten ist aus Kunststoff und die Dichtungen aus Gummi. Das wird doch alles durch Salzsäure angebriffen....

0

ich hab gestern erst mit Essigwasser meinen Spülkasten entkalkt; allerdings war kein Schleim vorhanden

Das Wasser steht lange im Spülkasten, der wird zudem selten gereinigt und ist ein offenes System wo Keime eindringen können und damit den Schleim produzieren.

Mal Dan Klorix, einen guten Schuss, in den Spülkasten geben und 1-2 Stunden dann wirken lassen.

Was möchtest Du wissen?