Schleim im Hals

9 Antworten

Hallo, Sinustis hatte ich auch mal ganz schwer über jahre es war schlimm ,versuch mal 400 ml Wasser mit frisch gemachter Kohlensäure soda-stream Gerät ,wichtig ist das frisch gemachte Wasser mit der Kohlensäure wo bei man mit diesen Geräten die menge der Kohlensaüre selber bestimmen kann dann einviertel Teelöffel Nasensalz

warm machen in der Microwelle und dann mit der Nasendusche ich habe zwar ein Geräd benutzt Name Sinus pulse , aber ich denke Nasendusche geht auch damit die Nebenhölen spülen es ist sehr scharf in der Nase nach gefühl spülen ein bis zweimal am Tag .

Gute besserung

Wie ich das kenne. :( Bei mir zieht sich das aber schon seitdem ich 17/18 bin. Bin jetzt 21 und das ganze fiel mir erst nach einem harmlosen Kollaps auf, nachdem ich angefangen habe penibel auf jede kleinste Körperfunktion zu achten. Arztodyssee: HNO-Lungenarzt-Neurologe, Schilddrüsentests, Ultraschall bla... alles durch. Mein letzter Hausarzt bot mir sogar psychologische Sitzungen an, da es sicherlich am Stress liege und ich durch meine ''Wut'' vermehrt Luft im Bauch hätte. Die Luft würde dann leicht auf die Lunge drücken und dadurch würd ich auch dieses beklemmende Gefühl im Halsbereich haben. Ich hätte ihm den Rotz auf die Patientenliege spucken sollen. Wenn man nicht mehr weiter weiss/ wissen will, einfach auf die Psychoschiene. Lasst euch da bloß nicht abschieben, ich hab mittlerweile selbst das Gefühl dass es tatsächlich vom Rücken kommen kann. Da ich oft Rücken und starke Nackenschmerzen hab. Allgemein hab ich das Gefühl, dass alle Ärzte direkt auf die Organge zusteuern, anstatt sich mal den ''gesamten'' Körper vorzunehmen. Und da gehören nunmal verspannte Muskeln und Bindegewebe hinzu. Ihr solltet euch mal etwas über Sensomotorischen Körpertherapie durchlesen und dringend! zum Physiologen/ Orthopäden. ACC tut's vorrübergehnd auch. Alles gute.

Hallo, ich kenne das zu gut..ungefähr 4 Jahre. Habe ständig Schleim im "HNO Bereich"...hauptsächlich auf der rechten Seite. War bei mehreren Ärzten, 2 HNO Ärzte...nichts, HNO Klinik, Lungenarzt, Ultraschall vom Hals, CT HNO Bereich. Habe mehrer Allergietests gemacht....kein Ergebnis (habe trotzdem immer wieder auf verschiedenste Lebensmittel verzichtet). War bei 2 verschiedenen Heilpraktiker, ausser viel Geld liegen gelassen keine Besserung. Osteopathie hat mir ein wenig geholfen, aber leider auch nur kurzfristig. Ja, was soll ich sagen das belastet mich täglich, wie dich auch. Das kostet soviel Energie und Nerven. Will einfach das es wieder so ist wie früher. Was auch die Ursache sein kann, woran ich bis jetzt eigentlich nicht wirklich geglaubt habe, sind Verspannungen im Rücken, Nackenbereich oder auch des Kiefergelenkes. Dadurch könnten ja auch Nerven oder Blutbahnen verengt, abgedrückt werden, vielleicht ist doch was dran. Und natürlich die Psyche, Stress, was so gut wie jeder Arzt diagnostiziert wenn er/sie nicht weiter weis. Darf man nicht unterschätzen..wenn man zu viel Stress hat. Das ist bei mir auch leider der fall...das ich kaum abschalten, entspannen kann. Ach ich habe keine Ahnung und weis nicht was ich jetzt noch unternehmen könnte. Habe keine List mehr von Arzt zu Arzt springen. Kann dich also echt gut verstehen. Würde mich freuen in Kontakt zu bleiben…vielleicht gibt es ja doch noch eine Lösung für diese Problem. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben.

Was möchtest Du wissen?