Schleim aus Stärke und Borax?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe nun aber gelesen, dass Borax für Privatanwender ohne Nachweis leider verboten wurde...

Nicht ganz korrekt. Borax und andere anorganische Borverbindungen dürfen an Privat nur noch als Holzschutzmittel abgegeben werden. Und wenn dies tatsächlich eine 0,1-M-Lösung war dann hat die im Schleim genau die gleiche Funktion, sie verhindert, daß der Schleim schimmelt.

Habt ihr ne Idee ob man irgendeinen alternativen Stoff verwenden kann und damit auch so einen Schleim herstellen kann?

Weglassen und Schleim jedesmal frisch herstellen oder ein anderes Konservierungsmittel wie Nipagin (4-Hydroxybenzoesäuremethylester, E 218) verwenden.

Danke! Aber bist du sicher, dass Borax genutzt wurde um ein Schimmeln zu verhindern? Denn bei dem Versuch ging es darum eine makromolekurale Struktur zu erhalten, in deren Hohlräume Wasser eingelagert wird... Da wir keine Stabilisatoren verwendet haben war das eingelagerte Wasser eh nach spätestens ein paar Stunden wieder großteils ausgetreten und der Schleim dahin, weshalb sollte man etwas das höchstens ein paar wenige Stunden vorhanden ist vor dem Schimmeln schützen? Was für eine alternative Rolle könnte das Borax noch haben?

0

Falsch. Borat bzw. Borax bildet als 3-wertige Säure mit Polyyhydroxyverbindungen wie Stärke komplexe Verbindungen mit räumlicher Vernetzung, was zu einem Viskositätsanstieg führt. Sowas hat man z.B. für Klebestifte wie Pritt ausgenutzt.

Ja ist es bildet eine makromolekulare Struktur und das genutze Wasser kann hier eingelagert werden... Meine Frage beantwortet das allerdings nicht...

0

Der blue bittle Versuch könnte da gut passen.

Danke für den Vorschlag! Aber ist Methylenblau überhaupt frei erhältlich? Habe das bisher nur auf Ebay gefunden aus dem Ausland...

0

Was möchtest Du wissen?