Schlechtes "schlafen" bzw "träumen"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich rate dir dich mal mehr mit dem Thema der luziden Träume auseinanderzusetzten. Deine Beschreibene Erfarung kling für mich stark nach einem "wachtraum" , da du aber anscheinende nicht weißt was das ist bzw. wie man mit einem solchen Traum umzugehen hat geb ich dir hier ein paar tipps.

Zuerst mal was sind Luizide Träume?

(Ich werde das heir nur kurz beschreiben wenn es dich sehr interessiert musst du nur im internet danach gucken. )

ein luizider Traum ist ein Traum in dem die träumende person weiß das sie Träum und in eben diesem Traum alles erleben kann was er/sie möchte bzw. was er/sie sich vorstellen kann.  Das ganze klingt erst einmal sehr skuriel doch ich versichere dir das es diese Träume wirklich gibt, habe dies selbst schon erfahren.

Das Wichtigste bei einem solchen Traum ist es zu erkennen das man träumt. Es gibt ein paar dinge um das herauszufinden, allerdings ist das eher für Leute geeignet die bewust auf eine solche Erfahrung zusteuern. In deinem Fall könnte es jedoch auch funktionieren, du musst dir nur bewusst machen das du träumst. 

Wie geht das? 

Es gibt mehere dinge die du beachten musst ich nutze beispielsweise sogenante "realitychecks". Das bedeutet du überprüfst ( auch im wachen zustand) ob du gerade träumst oder nicht. Eine einfach methode hierfür ist es seine Finger durchzuzählen. Das klingt sehr banal doch in träumen ist alles anders 5 Finger müssen da nicht die norm sein :D .

als zweites kann ich dir meine favorisierte varieante ans Herz legen bei der du etwas ließt. Es kann die aufschrift auf einem Schild sein oder das etiket eines Buches irgendetwas, das Entscheidende ist , wenn du träumst wird sich die schrift wenn du kurz hin und wieder darauf guckst verändern, möglicherweise ist sie sogar unlesbar...das können klare anzeichen für einen Traum sein du musst allerdings auch im " realen" Leben (4-10 täglich) einen solchen check durchführen damit du durch rutiene auch in einem Traum daran denkst einen solchen check durchzuführen. 

Ich könnte dir hier jetzt noch sehr viele ander Dinge nennen aber in deinem Fall ratr ich dir dich mehr auf die Erfahrung einzulassen, es gibt keinen Grund für Panik und wenn du dir das selber sagst dann wirdst du ihr auch nicht erliegen. 

Ein weiterer Hilfreicher Punkt wäre ein Traumtagebuch in das du direkt nach dem aufwachen ( wirklich dirket danach/ Buch nebem dem bett liegen haben) deinen Traum schreibst um ihn später nach zulesen und dich daran zu erinnern. Das wird dir nur gelingen wenn du in der REM phase des schlafes aufwachst wie es bei deiner Beschreibung oben der fall war. 

Zu deiner zweiten Frage ja ich habe selbst ähnlich Erfahrungen gemacht als ich anfing mich mit dem Thema zu beschäftigen. Das Problem ist das dein Gehirn im schlaf eine Umgebung ershafft in der du träumst, das können die schönsten Orte der welt sein, aber ebn auch z.B. dein eigenes Zimmer. In einem Traum wird dir das jedoch so real vorkommen das du gar nicht merkst das du träumst und hier wären wir wieder beim alles entscheidenden Punkt : Mach dir bewusst das du träumst und versuch dies zu genießen. 

ich hoffe ich konnte helfen 

LG Uwe



Auf jeden Fall werde ich das ausprobieren! Großes Dankeschön! War auch sehr interessant zu lesen. :)

1

Angsttraum; mehr für pers. Sicherheit sorgen (Zimmer abschließen ?).

Ich erkundige mich mal darüber, Dankeschön!

0

Was möchtest Du wissen?