Schlechtes Liebesleben (5min. Sex/selten Sex). Was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das von Dir geschilderte Problem ist typisch für eine Beziehung mit einem sexuellen Egoisten. Wenn die anfängliche Euphorie erst einmal verflogen ist und der Reiz des Neuen abgeklungen ist, zeigt sich wie gut der Sex wirklich ist. 

Leider haben viele jungen Männer ihre "Ausbildung" in Sachen Sexualität durch Pornofilme bekommen, wodurch der Eindruck entsteht es genüge irgendetwas in irgendeine Körperöffnung der Frau zu stecken damit diese in völlige Ekstase verfällt. Dass die meisten Frauen durch normales Rein-Raus nicht kommen können, wird dabei völlig unterschlagen. Die völlig Ahnungslosen suchen dann den Fehler bei der Frau und sind der Meinung sie hätte sich dann eben damit abzufinden, dass sie nicht kommen kann. 

Es liegt aber nicht an DIR - die wenigsten Frauen kommen beim reinen "rein-raus-Spiel". Das ganze Gedöns mit "vaginalem" und "klitoralem" Orgasmus ist Käse - da gibt es kein richtig oder falsch. Hauptsache, Du hast auch Deinen Spaß und kommst zu "irgendeinem" Orgasmus. Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. 

Wenn ein Mann nicht bereit ist auf die Belange seine Partnerin Rücksicht zu nehmen und sich bemüht auch ihr sexuelles Vergnügen zu bereiten, so sagt dies auch Einiges über seine Sicht auf die Partnerschaft aus. Zu hoffen, dass es im Lauf der Zeit besser wird, ist meist vergebens - DAS kannst Du vergessen! 

Da die meisten Männer nachdem sie erst einmal gekommen sind, kaum noch zu etwas zu gebrauchen sind, musst Du durchsetzen, dass Du VORHER auf Deine Kosten kommst. Daher solltest Du das Motto "Ladies First" ausrufen und er Dich erst einmal zum Orgasmus bringen. 

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist das LECKEN - wenn der Mann weiß, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Hier bist Du mit konkreten Anweisungen gefragt - die meisten Jungs versuchen anfangs hauptsächlich die Zunge "reinzustecken", was allerdings vergebenes Liebesmüh' ist... . Das selbe Problem haben die meisten beim "Fingern", während sie eigentlich am Kitzler verwöhnt werden möchte und er probiert wie viele Finger "reinpassen" und wie weit... . 

Wenn er sich weigert Dich zu lecken, dann sollte er zumindest seine Finger nutzen, um Dir Vergnügen zu bereiten!

Sag wo es sich am besten anfühlt und scheue Dich nicht zu korrigieren ("Weiter oben", "schneller", "langsamer", "nicht so fest", "pass auf Deine Zähne auf..." usw.) - sag auch ansonsten, was Dich an ihm stört ("Dein Bart kratzt!", "Bitte nicht immer vollsabbern..." usw.). Erst wenn er Dir mindestens einen Orgasmus beschert hat darf ein in Dich eindringen. 

Du kannst ja auch mal ein schönes Buch über Sex kaufen und dieses mit ihm zusammen "durcharbeiten". Der gut sortierte Buchhandel bietet tolle Ratgeber an, in denen ausführlich beschrieben ist, wie man am besten "nett aufeinander" ist!

Wenn er sich also darauf nicht einlässt, dann hast Du einen unverbesserlichen Egoisten erwischt, welchen Du bei nächster Gelegenheit durch einen Mann ersetzen solltest, der weiß, wie er mit den Bedürfnissen einer Frau umgehen muss. Die eigentliche Herausforderung ist nämlich nicht eine Frau zum Orgasmus zu bringen, sondern die Erregung so zu dosieren und aufzuschaukeln, bis ein Höhepunkt kaum noch zu verhindern ist. Dieses Niveau dann lange genug aufrecht zu halten, bis die Partnerin kurz vor dem Wahnsinn steht und sie erst dann kommen zu lassen... 

Die Moralapostel hier schreien zwar immer "Sex ist nicht das Wichtigeste in einer Beziehung" oder "Eine Beziehung wird nicht durch Sex definiert" - aber warum sollte man sich mit einer Beziehung zufriedengeben, die nur auf das Vergnügen EINES Partners ausgerichtet ist? Gerade beim ersten Partner hat man Hemmungen, weil es doch alles so "schön" und so "vertraut" ist - aber glaube mir: Andere Männer bemühen sich auch im Bett um ihre Partnerin - und mit denen ist es auch bald so "schön" und "vertraut", dass man sie schon nach kurzer Zeit gar nicht mehr loswerden möchte und sich wundert, warum man es mit dem Ex so lange ausgehalten hat! 

Du brauchst Dir auch kein schlechtes Gewissen zu machen, denn Du machst nicht wegen "schlechtem Sex" Schluss, sondern weil er "ein unverbesserlicher Egoist ist"! Viele Frauen in Deiner Situation fielen übrigens aus allen Wolken, als der lustlose Mann sie plötzlich irgendwann verlassen hat, da eine andere Frau sein hilfloses Herumgestochere mit tollen (gespielten) Beifallsbekundungen quittiert hat - und daher der Sex mit ihr ja "soooo viel besser" ist... . 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Die Probleme sind ganz oft in der Beziehung, da man nicht die gleichen Vorlieben hat oder einer unbefriedigt ist. Um was daran zu ändern müssen es natürlich beide wollen und bereit sein auch mal was aus zu probieren. Seine wünsche äußern und gemeinsamen weg finden. Ihr könntet doch für den Anfang nur streicheln und Küssen überall um es etwas raus zu zögern.

Wie würdest du denn eine Unterhaltung über so ein Thema am besten anfangen ?

0
@Lockenpups

Schatz wir müssen mal reden :) Ich merke doch das wir beide darunter leiden. Wieso reden wir nicht darüber und versuchen einen Weg zu finden was uns beide glücklich macht. Wir können doch einfach mal ausprobieren und wenn uns was nicht gefällt sagen wir es und probieren weiter. was meinst du dazu? :) geht doch oder?ich finde es gut.smile

1
@Sarothas

Das ist wirklich gut, danke dir. Du hast mir sehr weitergeholfen ^-^

0

Ich würde euch empfehlen wieder das Vorspiel einzubauen:

Denn wenn Man(n) etwas zu tun hat, kommt Man(n) nicht so schnell.

Denn mir scheint, dass es deshalb begann, wo er schneller kam, oder?

Da hast du recht :)

Zu deiner Frage: Jein, als es noch "gut" lief hatte wir auch nicht wirklich ein Vorspiel und trotzdem lange Sex und es war immer wunderschön.

Aber jetzt wo es nur noch so kurz ist, haben wir auch schon gemerkt, dass wenn das Vorspiel gut ist und länger dauert, insgesamt alles besser ist.

Ich habe nur oft das Gefühl, das er nicht so ganz weiß was er wie tun soll und deshalb vielleicht überfordert ist ? Ó.o

0
@Lockenpups

Dann flüst're es ihm ins Ohr, z. B.:,, Küss mich hier." Und zeigst mit deinen Finger auf deine Schulter.

Aber wenn ich so über deinen Kommentar nachdenke, glaube ich, dass ihr vielleicht nie ein richtiges Vorspiel hattet, richtig? Denn man verlernt es nicht einfach so.

0
@Jack19X1

Das werde ich mir zu Herzen nehmen und das nächste mal berücksichtigen :)

Damit kannst du wohlmöglich recht haben. Ich bin ja seine erst Freundin und Sexpartnerin und in meiner vorherigen Beziehung gab es auch nie wirklich ein Vorspiel, von daher haben wir da beide nicht so die Erfahrungen :/

1

Was möchtest Du wissen?