Schlechtes Gefühl nach dem ,,ersten Mal", kann mein Verdacht aufgehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hoffe nicht dass du recht hast! Hat sie eine (weibliche) Vertrauensperson mit der sie reden könnte? Wenn ja spreche sie darauf an ob sie etwas weiß oder mit deiner Freundin sprechen würde. Ansonsten rufe mal bei einer Organisation an die sich um Mißbrauchsopfer kümmern, die können dir hilfreiche Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeartyrerGottes
20.05.2016, 01:37

Sie hat Freundinnen, doch die gehen nach ,,Fame", also falsche Freunde. Ihre Mutter ignoriert sie und sonst, kenne ich auch keinen. :/

0

Anstatt zur Polizei zu gehen würde ich eher das Jugendamt kontaktieren. Selbst wenn dein Verdacht nicht stimmt können die das überprüfen und dann hättest du Gewissheit. Die sind da schließlich verpflichtet jedem Verdacht nachzugehen, vor allem wenn es um Missbrauch geht. 

Egal ob dein Verdacht stimmt oder nicht kann eure Beziehung jedoch unter dem Schritt leiden. Du greifst damit massiv in ihr Leben ein und auch wenn du dir nur Sorgen machst (was ich gut verstehen kann) könnte sie wütend sein, sich hintergangen fühlen. Für sie könntest du damit ihr Vertrauen missbraucht haben. 

Ich würde dir raten mit ihr zu reden. Schaffe eine ungezwungene, entspannte Umgebung in der ihr euch ungestört unterhalten könnt. Dann formuliere dein Anliegen nicht als Anklage sondern als "Hilfeersuch" oder "Sorge" deinerseits. Erkläre ihr was dich bewegt und was du dir wünscht. Also, dass du dir Sorgen machst, weil du das und das bemerkt und dieses und jenes gehört hat. Sie soll dich in jedem Fall ausreden lassen. Sag ihr, dass du gerne wissen möchtest, was mir ihr los ist und das du ihr helfen möchtest, eben weil du sie liebst. Das du vielleicht auch Angst um sie hast. Erkläre ihr, dass sie dir vertrauen kann und du immer an ihrer Seite bist und dass du ihr nicht wehtun willst oder sie hintergehen willst. Du machst dir einfach nur Sorgen um sie. Du willst nicht, dass es ihr schlecht geht. Du willst aber auch nicht, dass sie irgendetwas runterspielt. 

Du musst einfach versuchen ihr "Vertrauen" so weit zu gewinnen, dass sie sich ganz und gar sicher fühlt und sich dir öffnet. Vielleicht fängst längst du das Gespräch auch erst auf euer gemeinsames erstes Mal und fragst sie, wie es für sie war und lenkst dann über zu deinen Sorgen. 

Erkläre ihr aber vielleicht auch, dass du selbst nach einer Lösung suchen wirst (z.B. Jugendamt) wenn sie alleine oder mit dir zusammen nicht dazu bereit bist. Du willst ihr damit nicht schaden, sondern ihr helfen. Kein Kind sollte sowas durchmachen müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizei kann in solchen Fällen vieles nur noch schlimmer machen. Sie werden versuchen, erst mal Anhaltspunkte für deine Vermutungen zu finden und dabei wahrscheinlich dafür sorgen, dass deine Freundin (solltest du recht haben) sich noch unsicherer fühlt, dir am Ende vielleicht gar nicht mehr vertrauen kann und sowieso das Verhältnis zu ihrem Vater noch angespannter wird, ums mal sanft auszudrücken.

Vielleicht hilft es, ihr ins Gesicht zu sagen was du denkst. Liebevoll. Aber trotzdem direkt, sodass ein Themenwechsel gar nicht möglich ist. Du kannst ihr klarmachen dass du ihre helfen wirst - dass du auf ihrer Seite stehst. Wenn dir das zu riskant ist (du kannst die Situation besser einschätzen), dann ruf vielleicht mal irgend so ne Seelsorgernummer ausm Internet an. Klingt uneffektiv. Aber wer weiß, vielleicht kennen die sich besse aus mit sowas und haben Tipps, wie du erst mal mit der Situation klarkommen und wie du dich weiter verhalten sollst. Und das wäre anonym. Vielleicht gibt es auch Erwachsene denen du dich zumindest mal anvertrauen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, das du es wenigstens noch einmal versuchst , mit ihr darüber zureden. Nimm sie mit an einem Ort wo ihr alleine seid, vielleicht ein Park an einem See auf einer Bank. Zeig ihr deine Zuneigung und sag ihr das du für sie da bist und auch immer für sie da sein willst. Dann sagst du ihr das du dir großé sorgen um sie machst und das selbst so nicht mehr ertragen könntest. 

Ansonsten, wenn sie weiter ablockt, dann sag ihr auch das du zur Polizei gehen wirst. Sie wird mit großer wahrscheinlichkeit dagegen sein, weil sie denkt das durch das einschalten der Polizei, die Beziehung von ihrem Vater und ihrer Mutter darunter leiden wird, das ist aber völlig egal ! 

Es kann doch nicht sein das sie selber leiden muss, damit andere Glücklich sind. 

Also versuch es mal so, ansonsten sind deine Eltern sicher auch auf deiner Seite und würden dir dabei helfen, den wenn das stimmen sollte, kann das so sicher nicht weitergehen !

Viel Erfolg , hoffe konnte dir etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konkret das Thema ansprechen und auch gleich ne Hilfe parat haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeartyrerGottes
20.05.2016, 01:27

Ich weiß nicht wie Sie drauf reagiert, was ist wenn Sie abhaut?

0

Was möchtest Du wissen?