Schlechtes Gefühl nach dem ,,ersten Mal", kann mein Verdacht aufgehen?

6 Antworten

Anstatt zur Polizei zu gehen würde ich eher das Jugendamt kontaktieren. Selbst wenn dein Verdacht nicht stimmt können die das überprüfen und dann hättest du Gewissheit. Die sind da schließlich verpflichtet jedem Verdacht nachzugehen, vor allem wenn es um Missbrauch geht. 

Egal ob dein Verdacht stimmt oder nicht kann eure Beziehung jedoch unter dem Schritt leiden. Du greifst damit massiv in ihr Leben ein und auch wenn du dir nur Sorgen machst (was ich gut verstehen kann) könnte sie wütend sein, sich hintergangen fühlen. Für sie könntest du damit ihr Vertrauen missbraucht haben. 

Ich würde dir raten mit ihr zu reden. Schaffe eine ungezwungene, entspannte Umgebung in der ihr euch ungestört unterhalten könnt. Dann formuliere dein Anliegen nicht als Anklage sondern als "Hilfeersuch" oder "Sorge" deinerseits. Erkläre ihr was dich bewegt und was du dir wünscht. Also, dass du dir Sorgen machst, weil du das und das bemerkt und dieses und jenes gehört hat. Sie soll dich in jedem Fall ausreden lassen. Sag ihr, dass du gerne wissen möchtest, was mir ihr los ist und das du ihr helfen möchtest, eben weil du sie liebst. Das du vielleicht auch Angst um sie hast. Erkläre ihr, dass sie dir vertrauen kann und du immer an ihrer Seite bist und dass du ihr nicht wehtun willst oder sie hintergehen willst. Du machst dir einfach nur Sorgen um sie. Du willst nicht, dass es ihr schlecht geht. Du willst aber auch nicht, dass sie irgendetwas runterspielt. 

Du musst einfach versuchen ihr "Vertrauen" so weit zu gewinnen, dass sie sich ganz und gar sicher fühlt und sich dir öffnet. Vielleicht fängst längst du das Gespräch auch erst auf euer gemeinsames erstes Mal und fragst sie, wie es für sie war und lenkst dann über zu deinen Sorgen. 

Erkläre ihr aber vielleicht auch, dass du selbst nach einer Lösung suchen wirst (z.B. Jugendamt) wenn sie alleine oder mit dir zusammen nicht dazu bereit bist. Du willst ihr damit nicht schaden, sondern ihr helfen. Kein Kind sollte sowas durchmachen müssen. 

Polizei kann in solchen Fällen vieles nur noch schlimmer machen. Sie werden versuchen, erst mal Anhaltspunkte für deine Vermutungen zu finden und dabei wahrscheinlich dafür sorgen, dass deine Freundin (solltest du recht haben) sich noch unsicherer fühlt, dir am Ende vielleicht gar nicht mehr vertrauen kann und sowieso das Verhältnis zu ihrem Vater noch angespannter wird, ums mal sanft auszudrücken.

Vielleicht hilft es, ihr ins Gesicht zu sagen was du denkst. Liebevoll. Aber trotzdem direkt, sodass ein Themenwechsel gar nicht möglich ist. Du kannst ihr klarmachen dass du ihre helfen wirst - dass du auf ihrer Seite stehst. Wenn dir das zu riskant ist (du kannst die Situation besser einschätzen), dann ruf vielleicht mal irgend so ne Seelsorgernummer ausm Internet an. Klingt uneffektiv. Aber wer weiß, vielleicht kennen die sich besse aus mit sowas und haben Tipps, wie du erst mal mit der Situation klarkommen und wie du dich weiter verhalten sollst. Und das wäre anonym. Vielleicht gibt es auch Erwachsene denen du dich zumindest mal anvertrauen kannst?

Ich würde sagen, das du es wenigstens noch einmal versuchst , mit ihr darüber zureden. Nimm sie mit an einem Ort wo ihr alleine seid, vielleicht ein Park an einem See auf einer Bank. Zeig ihr deine Zuneigung und sag ihr das du für sie da bist und auch immer für sie da sein willst. Dann sagst du ihr das du dir großé sorgen um sie machst und das selbst so nicht mehr ertragen könntest. 

Ansonsten, wenn sie weiter ablockt, dann sag ihr auch das du zur Polizei gehen wirst. Sie wird mit großer wahrscheinlichkeit dagegen sein, weil sie denkt das durch das einschalten der Polizei, die Beziehung von ihrem Vater und ihrer Mutter darunter leiden wird, das ist aber völlig egal ! 

Es kann doch nicht sein das sie selber leiden muss, damit andere Glücklich sind. 

Also versuch es mal so, ansonsten sind deine Eltern sicher auch auf deiner Seite und würden dir dabei helfen, den wenn das stimmen sollte, kann das so sicher nicht weitergehen !

Viel Erfolg , hoffe konnte dir etwas helfen.

Vergewaltigt vom eigenen Vater?

Hallo, ich habe schon eine Frage zuvor gepostet, aber nun mit mehr Details.

Ich bin W17 und wohne daheim. Ich habe schon immer einen Ekel gegen mich selber gehabt, da ich immer das Gefühl hatte jemand hat mich falsch angefasst bzw vergewaltigt. Nun hatte ich mit 8-9 Jahren bewusst Situationen gegenüber meinem Vater die ich im Nachhinein als nicht normal betiteln würde, er hat mich angefasst z.B am Vaginalbereich. Desweiteren habe ich keine Erinnerungen an die Kindergartenzeit.. Da hat mein Vater sich fast nur um mich gekümmert, da meine Mutter arbeiten war. Laut meinem Vater wäre ich nie gerne in den Kindergarten gegangen, wobei ich von anderen erzählungen weis das ich sehr gerne im Kindergarten war. Nun Habe ich vor paar Monaten ein Dokument von meinem Vater gefunden in dem er selber schreibt das er Sexsüchtig ist und es inzwischen er es etwas besser im Griff hat. Dazu kommt das ich vor kurzem Zeichnungen gefunden habe, wo ich eindeutige Szenen gemalt habe, als ich die Sah kamen direkt Erinnerungen hoch. Also eine Situation war, dass mein Vater mit mir gespielt hat und dann meinte es wäre ein Spiel den Penis in mich zu machen. Ins detail möchte ich nicht gehen. Nun kommen immer mehr Erinnerungen hoch aus dieser Zeit hoch. Ich Verhalte mich sehr abweisend zur meiner Familie. Ich bin aktuell auch in Psychologischer Behandlung aufgrund anderen Problemen und da habe ich einen Termin, ich möchte von daheim nur noch weg. Soll ich es meinem Psychologen erzählen und wenn ja kann er irgendwie handeln? Was mir auch noch einfiel mit 9 Jahren hatte ich eine starke Blutung, der frauenarzt diagnostizierte dann vaginale Risse, er konnte sich aber auch nicht erklären woher diese kamen.. So ergibt sich immer mehr für mich der Sinn das mein Vater mich tatsächlich Sexuelle missbraucht hat. Ich weis mit solch eine Aussage sollte man ziemlich vorsichtig sein das bin ich auch! Ich bin aber total überfordert mit allem. Was könnte ich denn nun machen?

Ich danke euch für alle eure Antworten.

...zur Frage

Wurde ich als Kind sexuell missbraucht....? Das frage ich mich schon lange.

Hallo,

wie oben gut zu erkennen, stell ich mir die Frage ob es möglich ist, das ich missbraucht wurde. Dazu erzähl ich mal etwas über mich, und meine Vergangenheit.

Bis ich etwa 20 war, war ich nie auf die Idee gekommen das da was sein könnte, jemand meinte da zu mir, ich bin wie andere, die als Kind sexuell missbraucht wurden. Es gibt auch dinge die dafür sprechen. Meine Eltern haben sich scheiden lassen als ich etwa 9 war, ich hab fast nicht mehr geredet, als mein Vater zu mir und meinem Bruder den kontakt abbrach, und das tat er aus einem schlechten gewissen meinetwegen, er meint, meine Mutter hätte zu sehr druck gemacht, da er mein Bruder oft abholte und ihn bevorzugte. Und ich darunter stark gelitten hab. Das sagt ja erstmal aus, das mein Vater mir viel bedeutete, und weniger das ich angst vor ihm hatte oder so. Ich hab seid meiner Kindheit Blasenschwäche (häufigen Harndrang) und heute auch noch ab und zu das ich nachts nicht wach werde wenn ich zur Toilette müsste. Ich hab eine stark ausgeprägte Soziale Phobie, Depressionen, und auch eine Ess-störung (d.h. die neigung mehr zu essen = Figurprobleme). Meine Mutter hat mal erzählt, das mein Vater sie in der Ehe missbraucht hat, damals war das noch legal, und ausserdem nahm er Lsd. In meiner Jugend kam mir alle unnormal vor die beziehungen hatten, und ich fand es normal keine zu haben, meine erste hatte ich mit 21. Als Kind ich war vielleicht 9 oder so, hab ich mal bei einem anderen Mädchen dinge gemacht, die Sie nicht wollte, Sexuelle handlungen, aber nicht sehr extrem jetzt, nur so ein anfassen, was mich auch erschreckt, wieso ich das gemacht habe. Ich fühlte mich nie wie ein Kind. Und mein eigenen Körper mag ich auch gar nicht besonders, die vorstellung sich selber zu berühren oder die umsetzung ist einfach unangenehm, löst stress für mich aus. Wenn ich mit mein Freund schlafe, könnte ich auch nie ein schönes Gefühl dabei haben. Und es tut am anfang immer etwas weh. Aber mit nähe habe ich kein Problem, das ist mir sogar sehr wichtig. Ich hatte auch einmal eine art erinnerung? Ich weis nur die situation, das da etwas geschah, das ich nicht wollte, aber ich konnte es nicht sagen, aus angst das die Person merkt, was sie tut ist nicht richtig, und evtl dann die beziehung zu der Person schaden nehmen kann. ein alter oder so weis ich nicht, oder ob es wirklich mein Vater sein kann. Er verneint das natürlich. (der kontakt zu ihm ist seid ein paar jahren wieder da, und jetzt wo er sich bei Facebook anmeldete noch intensiver, was dazu führte das es mir irgendwie schlechter geht). Von meinen Eltern bekamen wir auch kaum/keine führsorge, und auch heute sind Sie nicht bereit dazu. Meine Mutter so wie mein Vater sind psychisch Krank. Was ist eure meinung zu der ganzen sache, wäre es möglich, oder ist es unwahrscheinlich, denn man sagte zu mir, so lange ich mich nicht erinnern kann, muss ich davon ausgehen das es nicht so ist.

...zur Frage

Eventueller Kindesmissbrauch melden?

Mh... ich weiß garnicht was ich machen soll. Ich war letzte Woche bei einer Freundin in einem Mutter-Kind-Haus. Sie ist in dem Zimmer wo eine Frau mit ihrem Kind gewohnt hat die ich auch flüchtig kenne. Angeblich soll der Kindsvater und Freund dieser Person dabei erwischt wurden sein wie er das Kind missbraucht hat. Allerdings wurde den Mädchen die es gesehen haben wohl nicht geglaubt und mittlerweile ist die Mutter mit dem Kind zu ihm gezogen.

Eben im Fernsehen wurde jemand gesucht der ein Kind im alter des Kindes missbraucht und Kinderpornos ins Netz gestellt hat. Irgendwie passte das alles zusammen nur weiß ich jetzt nicht: darf ich so eine Vermutung melden und wenn ja wo?

...zur Frage

Große Wut auf den eigenen Vater. Wieso macht man sowas?

Ich fühle mich seelisch missbraucht. Ich brauche Therapie wegen meinen nZwangsgedanken aber mein Vater seiht das als Schwäche. Er hat einige Prospekte weggeworfen und mir gesagt dass er sowas nie wieder sehen will. Er sagt ich soll "mir" einfach keine Gedanken machen. Er sieht das als Schwäche oder er hat Angst davor? Warum? Meine Mutter sghate mir als ich noch erst Klässler war hatte ich Persöhnlichkeitsauffälligkeiten und eine Lehrerin schlug Psychotherapie schon vor aber mein vater meinte es wäre nicht nötig in wütender Laune. Ich habe richtig Wut auf ihn. Er mag zwar das betse für mich wollen und nimmt mich auf Geschäfte mit aber ich muss krank bleiben weil wenn ich zu einer Klinik gehen würde würde ich Ärger kriegen. Er hat mich serh streng angeschiren in der Kindheit deshalb hatte ich mein ganzes Leben Angst vor ihm.

Wenn irgendwas mit mir schief geht gibt er meine Mutter die Schuld. Deshalb begehe ich auch keinen Selbstmord. Er würde meine Mutter Vorwürfe machen. Ich leide unter dem Ganzen.

Wieso hindert man jemanden an einer Therapie als Eltenr Teil? Ich fphle mich seelisch missbraucht. Wieso gluabt man dass Problem mit einem Fingerschnipsen zu lösen. Mein vater denkt viel zu einfach. ich will die whare Lösung. Ich habe keine Lust die Dinge klein zu reden

...zur Frage

Freundin zieht weg was tun?

Also die Familie meiner Freundin hatte früher schon vor gehabt weg zu ziehen. Ihr Vater war der einzige der dagegen war. Meine Freundin wurde aber von ihm missbraucht und ist damit nun zur Polizei gegangen mit ihrer Mutter. Das heißt ihr Vater ist jetzt weg und die beiden wollen weg ziehen. Die Mutter hat gesagt dass sie mitkommen muss egal was kommt. Sie ist 15 und ich 16 das heißt dass ich noch kein Auto habe um zu ihr hin zu fahren oder sonstiges. Sie wissen noch nicht genau wohin sie ziehen aber werden minimum 20km sein aber sie hat mir gesagt, dass es nicht so weit sein wird also nicht mehr als 100km. Ich weiß nicht was aus unserer Beziehung werden wird und außerdem will ich gar nicht schluss machen da wir uns sehr lieben und überglücklich mit einander sind. Des weiteren kann ich sie doch nicht in so einer Situation alleine lassen, sie war früher schon depressiv und hat auch einen Therapeuten und dazu kommt noch das mit ihrem Vater. Was soll ich nur machen...? wir werden uns dann warscheinlich nur noch 1-2 mal im Monat sehen und ich habe das Gefühl dass wir uns am Anfang zwar vermissen werden aber wir werden uns denke ich immer mehr "vergessen".

...zur Frage

Mein Vater vergewaltigt mich seit ich 6 bin jedes Wochenende.

Meine Mutter ist tot und ich habe keine Bezugsperson mit der ich darüber reden kann. Ich bin mitler Weile 15 Jahre alt und ich kann einfach nicht mehr, es tut schrecklich weh. Er fesselt mich immer ans Bett und sagt unseren Nachbarn,dass ich eine Krankheit hätte, weil ich so schreie. Ich kann mich auch nicht wehren oder weglaufen weil ich so Angst habe. Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?