Schlechtes Einschlafen, trotz Verzicht auf "gruselige" Dinge?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mache Dir Deine Angst wenn sie kommt bewusst. Nimm sie an und spüre in Dich hinein. Was genau macht Dir Angst und wann ist die am schlimmsten. Sprich mit Dir selbst das es nichts in Deinem Zimmer gibt vordem Du Angst haben mußt und das Du sicher bist. Mir hat das als Jugendliche sehr geholfen als ich solche Ängste hatte. Vielleicht hilft Dir dabei auch ein Einschlafritual. Ich hoffe es hilft Dir und das die Ängste besser werden.

Ne 2h zum Einschlafen sind nicht mehr normal. Und mit 17 immer noch so eine Angst zu haben auch nicht. 

Ich kenne dich ja nicht, aber vielleicht hast du was in deiner Vergangenheit erlebt, was du nicht verarbeitet hast. 

2 std zum Einschlafen sind mitnichten normal! Du machst dir einfach viel zu viele Gedanken rund ums Schlafengehen. Deshalb ist dein Kopp nicht frei und brauchst gefühlt ne halbe Nacht zum einschlafen. Soll helfen, seine Gedanken vor dem Einschlafen auf zu schreiben. Also : Überprüfung Zimmer nach Fremden... mit 17...oh man...sowas kenne ich eher von 9 jährigen.

Was möchtest Du wissen?