schlechtes Abitur aber gute Noten im Studium

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das ist richtig, das Abiturzeugnis zählt nur noch als Abiabschluss, aber ohne nNoten. später gilt das selbe für den Uniabschluss bzw. den Ausbildungsabschluss, das letzte ist am wichtigsten, vorallem dann, wenn der Praktischeteil dazu kommt (also die Arbeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eher die Regel. Deinen zukünftigen Arbeitgeber interessiert deine potentielle Arbeitsleistung. Das versucht er bei Berufsanfängern über Studiennote und Studiendauer abzuschätzen. (Leistung = Arbeit/Zeit) ;)

Umso länger man dann im Berufsleben ist umso unwichtiger wird auch die Studiumsnote und die Arbeitszeugnisse und Empfehlungen von vorherigen Arbeitgebern werden wichtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Prüfungsnote in dem Fachgebiet, in dem man dann seinen Beruf ausübt ist immer wichtiger als das Abi-Zeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen interessiert noch die Abinote, wenn jemand ein Studium absolviert hat?

Das ist die Regel. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

is schon die regel, wenn du nen bachelor oder master hast, fragt keiner mehr nach dem abi, die meisten leute die ich kennen haben nich ma ihre abinoten im lebenslauf drinn, sondern nur das abschlussjahr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?