Schlechtes Zeugnis... wie begründe ich das in einem Vorstellungsgespräch am geschicktesten?

11 Antworten

Wenn ich jemanden einstelle, schaue ich zuletzt erst auf sein Zeugnis. Der erste Eindruck und das Bauchgefühl ist für mich wichtiger! Kann ja sein, dass Du praktisch was drauf hast. Wenn Du das Zeugnis gleich mit der Bewerbung schicks, wird man Dich vermutlich nicht zum Vorstellungsgespräch einladen. Bewerbe Dich schriftlich ohne Zeugnis und liste Deine Vorzüge und Stärken auf. Du bist ja vermutlich ehrgeizig, wissbegierig, an allem Neuen interessiert, kennst Dich am PC sehr gut aus und würdes einen hervorragenden, zuverlässigen Kurierdienstfahrer abgeben. Schreib, dass Du das Zeugnis zum persönlichen Vorstellungs-Gespräch mitbringst. Wenn Du dich dann pers. vorstellst, mußt Du natürlich einen sehr guten Eindruck machen, korrekt gekleidet sein und mit diesem Eindruck Dein Zeugnis vergessen machen. Viel Glück.

aber wenn dorten steht man soll Zeugnis mitschicken wird man doch direkt aussortiert wenn man das Zeugnis nicht mitschickt oder?!

0

Einfach genau das schildern was Du auch hier schreibst , mit dem Hinweis , das Du dein Leben jetzt aber gewissenhaft in die Hand nehmen möchtest !

ok danke :)

0

...halt mich für spießig, aber du könntest natürlich auch das Schuljahr nochmal wiederhohlen und einfach vollgas geben! (lernen, Hausaufgaben machen ect.)

ganz ehrlich gesagt hab ich darauf gar eine lust! schule is einfach nicht mein ding.. erst recht nicht realschule.. ich war früher auf dem gymnasium und da gings noch weil die einen da wenigstends nicht ganz so wie kleine kinder behandelt haben aber realschule.. nein danke! außerdem will ich ausziehen und mrin eigenes geld verdienen und arbeiten gehen undso

0

Was möchtest Du wissen?