Schlechter Umgang im Kindergarten, was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sage deiner Freundin, dass sie zu Hause ihrer Tochter klar machen soll, dass sie diese Worte nicht schön findet, dass das nicht schön ist, wenn man dies oder das sagt. Hatte ähnliche Probleme bei meiner Tochter, die in einen katholischen Kindergarten ging. Die Erzieher hatten zwar versucht dem Einhalt zu gebieten, jedoch half das nicht viel. Ein Gespräch mit meiner Tochter wirkte jedoch Wunder. Auch mit ihren 3 Jahren hatte sie verstanden, was ich wollte und es ging sogar soweit, dass sie im Kindergarte den Kindern gesagt hat: du, das sagt man aber nicht, das ist kein schönes Wort.

Bloß nicht dramatisieren. Kinder imitieren nun mal gerne, ohne zu wissen, was sie da gerade sagen oder machen. Das würde in jedem anderen Kindergarten auch passieren. Ruhig bleiben, ignorieren. Sobald die Kleine merkt, dass sie keine Bühne für ihre Auftritte bekommt, wird sie wieder damit aufhören. In der Schule fängt das dann noch mal von vorne an.

Solange es sich um den Umgang mit den andern Kindern handelt, ist obiges Verhalten sehr "normal" und kommt in den meisten Kigas vor; vieles wurde oben schon besprochen.

Schlimmer wäre es, wenn der Umgang der Erzieher/innen im Kiga mit den kids nicht gut wäre (was letztens in meiner Umgebung auch mal vorkam)!!!

Auch aus "sozial besser gestellten" Kindergärten bringen Kinder solche Worte mit nach Hause. Man muß das zu Hause behutsam in die Erziehung integrieren. Auf keinen Fall darf man das überbewerten, und nicht bei jedem Wort rügen, man kann auch darüber hinweghören!

am besten ist es mit dem kind darüber reden das diese wörter nicht schön sind ,denn auch in anderen kindergärten gibt es sowas,kinder lernen sowas auch vom tv, aus büchern...

Sie ist laut? Toll, das sind viele Kinder, und das brauchen sie auch. Schimpfwörter? So gegensteuern, wie hier schon drüber geschrieben wurde.

Aggressiv? Liegt hier vielleicht ein weiteres Problem, das gar nicht vom "schlechten Umgang" herrührt? Wenn Mama sonst morgens immer da war und auf einmal geht die Tochter in den Kindergarten und Mama arbeiten.... Ist der Morgen dann ganz anders durch den Termindruck? Fühlt die Kleine sich vielleicht abgeschoben?

Oder muss sie vielleicht im Kindergarten agressiv sein, weil sie dort sonst untergebuttert wird? Ich würde mal mit den Betreuern sprechen, wie sie sich dort verhält. Und auch mit dem Kind selber, um herauszufinden, warum sie sich so verhält... Oft werden bei einem Bruch in den Gewohnheiten zu schnell die Ursache an falscher Stelle gesucht.

Vielleicht ist es ein Hilferuf, dass sie sich so benimmt und sie fühlt sich dort gar nicht wohl...

Is alles durchaus üblich. Sauber, satt und trocken. Oder nimmst einen privaten Kindergarten.

ja aber auch in privaten Einrichtungen lernen die Kidner "neue Wörter"!!!!

0

Was möchtest Du wissen?