Schlechter Stoffwechsel/ Esse ich zu viel/ Unzufrieden?

5 Antworten

Also morgens zwei belegte Brötchen sind schon vlt. mehr als die meisten essen würden. Du kannst ja 1 am morgen und 1 am abend machen.

 Mittagessen mit einem Teller ist auch standard. 

Was ich nicht ganz verstehe sind die 2 Hände voller Süßigkeiten, was sich nämlich als sehr viel anhört. 100 gr Schokolade haben z.B. schon 500 kcal, also ein Viertel deines Tagesbedarfs! Ich denke da liegt das problem. Statt 100 gr. Schokolade kannst du 2-3 mit Wurst oder Käse belegte Brötchen essen. 

Also scheint mir soweit alles normal. Wenn du dich nicht körperlich Leistungssport unterziehst oder anstrengende körperlich harter Arbeit nachgehst  ist dein ess verhalten absolut normal,  vlt. Machen deine Freundinnen sportlich mehr als du oder haben einen hohen Stoffwechsel und du einen normalen. Denn wenn die wirklich so viel mehr als du essen, dann kommt mir das bei denen zu viel vor. 

Ich habe mich mit Ernährung sehr beschäftigt und esse daher morgen mehr und abends nichts, da man morgens mehr Energie braucht für den tag, weil man sich da ja bewegt und abends halt nicht. Und mit 2 Händen  das ist höchstens. Also nicht immer und damit ist nicht eine tafel Schokolade gemeint... so große Hände hab ich nicht. Ich bin ein 17 Jähriges Mädchen. Und mit einer Hand meine ich übrigens eine geschlossene faust also was da hinein passt...

0
@LlNKESTWlX

Trotzdem ist das alles in Ordnung und nicht bedenklich. Dann hast du von Natur aus einen etwas langsameren Stoffwechsel und benötigst nicht so viel Nahrung, da dein Körper effizient arbeitet. Er nimmt sich effizient alle nötigen Nährstoffen aus dem essen und hat einen höheren Wirkungsgrad.

0

Du hast ein Idealgewicht, das eher in Richtung Untergewicht tendiert. Dein Essverhalten ist grenzwertig. Du solltest und kannst dich richtig sattessen und nicht hungrig ins Bett gehen. Gerade in deinem Alter ist es wichtig, dass der Körper alle Nährstoffe in ausreichender Menge erhält. Das scheint bei deiner unausgewogenen Ernährung nicht der Fall zu sein. Das bedeutet, dass du Gesundheitsschäden davontragen kannst.

Ich bin überzeugt davon, dass deine Freundinnen dir nicht die Wahrheit über ihr Essverhalten sagen. Es paßt nämlich ganz und gar nicht zu den dünnen Figuren, wie du sie beschreibst. Sie binden dir einen Bären auf, aus welchem Grund auch immer. Aber egal, lasse dich nicht von ihnen beeinflussen. Vermutlich sind sie dürre Klappergestelle, die bereits magersüchtig, das heißt krank, sind.

Achte mehr auf deine Gesundheit als auf deine Figur!

Ich glaube niemand hier kann mir die frage beantworten, weil ihr alle denkt ich hätte eine Esstörung. Das ist falsch. 

Außerdem hast du viele Dinge falsch:

1. Ich tendiere nicht in Richtung untergewicht. Mein bmi ist 21,1 und ich liege damit im normalgewicht. Das Normalgewicht bei meinen maßen liegt im Bereich 54kg und 76kg. Würde ich 54kg wiegen, dann wü de ich zum Untergewicht tendieren.

2. Mein Essverhalten ist Grenzwertig, ich sollte mich stattessen?! Ich esse mich satt. Warum ist mein Essverhalten Grenzwertig? Ist es besser, wenn ich aus Langeweile esse auch wenn ich satt bin? Ist das gesund?!? 

3. Mein Körper erhält alle nährstoffe in außreichender menge, denn meine Ernährung ist nicht unausgewogen. Schließlich esse ich nicht immer den selben aufstrich und das selbe Brot oder Brötchen und auch mittags esse ich nicht immer das selbe. Obst und Gemüse habe ich jetzt nicht extra hier aufgelistet, weil man davon ja kaum zunimmt. Also von zb einer Banane am tag. 

4. Meine Gesundheit ist im besten Zustand. Ich werde sehr selten krank auch in der Grippezeit bin ich oft eine, die verschont bleibt. Und als ich wegen eines Loches im kopf um Krankenhaus war haben die Ärzte mich auf meine hervorragende Vitalfunktionen hingewiesen. 

5. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mir die Wahrheit sagen, da ich auch mit ihnen auf Klassenfahrt war und dort habe ich auch gesehen was und wie viel sie gegessen haben. Wie gesagt nicht übermäß viel aber mehr als ich.

6. Ich habe nie dünne Figuren beschrieben. Ich habe ledigtlich gesagt sie wären dünner als ich. Sie haben eigentlich alle eine sehr normale Figur. Ihr Bauch ist halt flacher.

7. Ich denke nicht, dass sie magersüchtig sind. Ich habe mich schon viel mit der Krankheit auseinander gesetzt und erst kürzlich ein 10 Seitiges Referat über Magersucht geschrieben, weshalb ich denke, dass ich es wohl merken würde. 

8. Meine Gesundheit geht immer vor. Ich habe auch nie vor mich ins untergewicht zu hungern. Ich esse gerne und könnte das auch gar nicht.

LEUTE! Ich wollte lediglich wissen, was andere Mädchen in meinem alter an einem tag so essen. Nur so als Vergleich. Und ihr kommt so paranoid mit eurer These her,  dass ich magersüchtig sei oder es werden will. 

0
@LlNKESTWlX

Gehe mal googlen, was "paranoid" ist und ob es nicht - wenn überhaupt - dich und nicht die Nutzer betreffen würde. Du solltest  Fremdwörter nicht benutzen, wenn du deren Bedeutung nicht verstehst.

Eine 10-seitige Arbeit über Magersucht besagt gar nichts. Offenbar hast du den Inhalt nicht verinnerlicht bzw. warst nicht in der Lage, deine theoretischen Erkenntnisse auf dich selbst bzw. die Praxis zu übertragen.

Ansonsten bestätigt deine Antwort meine geäußerten Vermutungen.

0
@Mignon2

Mit euch kann man scheinbar auch nicht mehr kommunizieren. Ihr denkt alle ihr seid total die Experten. Ich sag euch mal was:

- Ihr wisst nicht wie ich aussehe sondern ihr kennt lediglich meine Maße

- wenn ihr Google benutzen könntet, dann wüsstet ihr, dass mein bmi im normalen bereich ist. 

- Ich wüsste wohl, wenn ich magersüchtig sei. Oder zumindest meine Mitmenschen und diese haben mich nie auf sowas hingewiesen. 

Aber es ist ja egal, was ich hier schreibe.  Ihr seit so unterbelichtet, dass ihr euer Urteil über mich nicht ändern könnt. Ihr habt es jetzt schon so verknüpft, dass ich magersüchtig bin oder bald werde und da ist nichts dran zu rütteln. Schade für euch.

Wisst ihr win sich leute verhalten die zu Magersucht tendieren? 

- schuldgefühle nach dem essen 

- keine freude am essen 

- zählen ihrer kcal Anzahl 

- vergleichen der Lebensmittel und Umstieg auf kcal ärmere produkte.

Das ist alles nicht der Fall bei mir. 

Meine ernährung ist nur gesund und dass ich auf Chips und Fastfood verzichte hat nur zu bedeuten, dass ich gesunder essen will. Außerdem bin ich eh kein Fan von Chips und Fastfood. 

Aber naja nütz ja eh alles nicht. 

0

Mal blöd gefragt: Warum orientierst Du Dich an anderen? Wichtig ist doch wohl, dass Du Dich wohlfühlst, mit Deinem Körper.

Und jeder Mensch nimmt im Lauf der Zeit zu. Als ich auf die Welt kam, wog ich 3.250 Gramm, heute 89 Kilo. Und lebe, paradoxerweise, immer noch...

Zwei Hände voll Süßigkeiten? Was ist den das? Solltest das vielleicht in Gramm, Kalorien oder Joule umrechnen. Gibt übrigens ein ganz tolles Buch: Kalorien mundgerecht vom Umschau-Verlag. Da wird Dir geholfen.

Grüße

Ich bin eben nicht mit mir zufrieden und um nicht unnötig zu hungern wollte ich mal wissen wie viel andere in meinem alter so essen. Nicht dass ich dann hunger und hinterher immernoch genauso viel wiege, weil ich vielleicht einfach einen schlechten Stoffwechsel habe und dünner werden bei mir gar nicht mehr geht. Ist mir klar, dass der Mensch im laufe des lebens zunimmt. Ich bin kein dummes Teenager blondchen ich habe einen Schnitt von 1,3... 

Ich rechne nichts in kcal um denn 

- ich habe keine Lust

- man kann auch abnehmen bzw sich gesund ernähren ohne die Kcal Anzahl zu wissen

- Leute die Kcal rechnen bekommen oftmals eine Esstörung

- ich bin 17, ich habe besseres zu tun als meine Gedanken fürs kcal zählen zu verschwenden

0

Ist es normal, manchmal aus Lust/Langeweile/Genuss zu essen?

Hallo, ich selber habe Magersucht und weiß wirklich nicht mehr, was "normales" Essverhalten ist. Ich beobachte, dass die meisten Menschen um mich herum häufig aus Lust irgendwas Ungesundes snacken/naschen, dass den ja Hunger nicht wirklich stillt. Gleichzeitig beobachte ich, dass viele Menschen wohl gerne mehr essen würden, als sie es tun, und es sich aber der Figur zuliebe verkneifen. Ist es folglich also normal, nie so ganz zufrieden zu sein mit dem, was man essen "darf" um nicht zuzunehmen? Ich weiß nicht. Ich würde auch oft gerne aus Lust etwas essen, auch wenn ich kein Hunger habe, aber denke mir dann, einfach aus Lust essen soll man ja nicht? Oder darf man das doch manchmal?

...zur Frage

Guter Stoffwechsel= Herzinfarktrisiko?

So, mich interessiert folgendes:

Ich esse sehr viel und ab und zu auch ungesundes, nur nehme ich nicht zu, heisst, ich bin für meine Ernährung sehr dünn. Steigt dadurch z.B. mein Herzinfarkt/Schlaganfallrisiko weil ich wie keine Limite habe beim Essen, oder ist es gerade das Gegenteil, dass ich wegen meinem schnellen Stoffwechsel die Fette nicht unbedingt aufnehme und so trotz ungesunder Ernährung noch ziemlich fit bleibe (gesundheitlich)?

Mit freundlichen Grüßen Jason

...zur Frage

Ist abends essen wirklich so schlimm?

Abends essen soll dick machen. aber wieso? Wenn ich am Tag nen brötchen esse ist es ein brötchen, und wenn ich am abend nen brötchen esse dann isset im endeffekt auch nur ein brötchen oder??

...zur Frage

Esst ihr wirklich nur so wenig?

Hi...Ich habe mich in der letzten Zeit relativ viel mit dem Thema Essen beschäftigt, mitunter auch deswegen, weil ich selbst eine Essstörung habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass viele Leute behaupten, sie würden sehr wenig essen (bzw sagen sie, sie würde viel essen, was in meinen Augen extrem wenig ist, da ich selbst echt um einiges mehr esse). Und hierzu muss ich noch sagen: ich lasse mich nicht davon "triggern"! ich weiß, dass das essverhalten bei jedem individuell ist und der eine eben mehr isst als der andere. allerdings scheine ich ja fast das doppelte von einer "normalen" Person zu essen (und ich muss ja nicht einmal mehr zunehmen). Zb erzählte mir die eine mal, sie esse zum Frühstück ein belegtes Brötchen, zwischendurch vllt mal ein stück Obst, Mittags eine kleine Portion Warmes, dann evtl auch noch mal Obst und abends zwei Scheiben Brot. Ich meine, really? Ich war vor einem Monat mal 1 Woche bei meinem Onkel und da die dort tatsächlich so ähnlich gegessen haben, habe ich das eine Woche lang eben auch gemacht. War danach 500g leichter... wie kann es also sein, dass die meisten so eine normale Figur haben, wenn sie so wenig essen? Oder behaupten das die meisten einfach nur? Ich kann mir das nämlich echt kaum vorstellen, dass man mit so wenig Essen klar kommt...und einen mega Turbo Stoffwechsel hab ich jetzt auch nicht...Lg Mim123

...zur Frage

Ist mein Essverhalten okay? Was esst ihr den ganzen Tag?

Also in letzter Zeit hab ich so Phasen wo ich nicht viel esssen kann z.B habe ich ein Teller mit einem hamburger ich hab Hunger und die hälfe kann ich nicht mehr essen sonst hab ich das Gefühl ich erbreche noch oder so...also ich esse jetzt z.B den ganzen tag mittags ein zusammengeklappter toast oder so, noch Gemüse oder Obst muss ja sein ( morgens ess ich nichts den morgen verpenn ich ) dann is gegen 19 uhr oft nix (das möcht ich ändern) und abends irgendwas wie z.B kartoffeln oder so. Ich möchte mich gesund ernähren ist wichtig aber ich will zunehmen und greife absichtlich zu Kalorien...ich weiß nicht woran das liegt das ich nicht so viel essen kann ? aber ich will nicht abnehmen höchstens zunehmen....ist mein Essverhalten ok ? Was esst ihr den ganzen Tag über?

...zur Frage

Krankhaftes Essverhalten?

Hallo. I mich frage mich, ob mein Essverhalten normal ist.. Ich esse unter der Woche sehr wenig und auch sehr gesund, einen Tag am Wochenende esse ich richtig viel ungesundes und den Tag darauf esse ich dann garnichts, weil ich mich so schlecht fühle . :/ Ich hatte auch schon früher Probleme mit dem essen. Mir ist es schon schlecht geworden, wenn ich essen gerochen habe.. Und war auch im Untergewicht.. Was soll ich tun, um ein gesundes Essverhalten zu entwickeln? :/ Und frohe Ostern :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?