Schlechter Bwl Bachelor... werde ich arbeitslos?

6 Antworten

Ein schlechterer Abschluss ist besser als kein Abschluss. Wenn Du in den theoretischen Fächern keine so gute Leistungen erbringen kannst, dann´versuch´das durch viel praktische Erfahrung zu kompensieren. Nebenjob, Praktika, Auslandserfahrung, usw. Versuch´ dir auch besonders gute EDV-Kenntnisse anzueignen (mit Nachweisen). Wenn Du nichtdeutscher Herkunft bist, dann sprichst Du vermutlich auch eine ausländische Sprache sehr gut. Das könnte im Bereich Import/Export eine entscheidende Rolle spielen. Vielleicht kannst Du nach dem Massenstudium Bwl noch ein Zusatzstudium machen, um dich für ein spezielles Berufsfeld besonders zu qualifizieren. Es gibt viele Möglichkeiten, lass´ dich nicht entmutigen und mach´ weiter!

Die Noten sagen noch lange nichts über die Praxistauglichkeit aus. Und daran kannst du arbeiten. Versuche schon während des Studiums in Unternehmen über Nebenjobs/Praktika reinzukommen.

Wenn du eh davon ausgeht, dass dich keiner nehmen wird, strahlst du das auch aus und es wird dich mit dieser negativen Einstellung auch keiner haben wollen.

Arbeitslos, Hartz 4 – nicht zwangsläufig.

Aber die Ansprüche bei der Jobsuche – in Bezug auf Gehalt und Tätigkeit – musst du dann deutlich runterschrauben.
Also die von vielen BWL-Studenten erträumte "Manager-Karriere" ist in weite Ferne gerückt, wenn man keine guten Noten hat.
Dann wird's halt nur eine durchschnittliche Sachbearbeiter-Stelle.
Aber das ist auch gar nicht ungewöhnlich, dass BWL-Absolventen auf Sachbearbeiter-Stellen landen. Die Anzahl der Manager-Positionen reicht bei weitem nicht aus für alle hoffnungsvollen BWL-Studenten ;-)

Mach möglichst viele Praktika und bemüh dich um sehr gute Englisch-Kenntnisse; das wären dann ein paar Pluspunkte bei deinen Bewerbungen.
Viel Erfolg!

Hi, wenn du die "Eintrittskarte" zu einem Unternehmen über eine Werkstudententätigkeit oder evtl. über das spätere Praxissemester (gibt es doch?) schaffst, könnte das endgültige Ergebnis nicht so Ausschlag gebend sein.

Und welches Unternehmen nimmt mich mit den miserablen Noten als Werkstudentin?

0
@Kompalompa

Wenn du dich nicht bewirbst, gar keins. Also bitte, ein bisschen Initiative.

Werkstudenten sind günstig für Unternehmen und erstmal auch noch keine Verpflichtung für Unternehmen. Wenn also Arbeit da ist....

Erstelle eine (oder mehrere)Bewerbungen und zwar gute und keine 08/15, dann ergibt sich schon was.

2

...Bwler gibt es doch wie Sand am Meer? ... Warum hast du denn diesen Lehrgang gewählt ?

Weil mich der Studiengang interessiert... nur die Uni ist nicht so mein Fall, aber habe keine Möglichkeit zu wechseln

0
@Leisewolke

Ne... habe schon angefangen und will es jetzt auch durchziehen

1

Was möchtest Du wissen?