Schlechte Note, da kein Korrekturrand?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ic´h würd jetzt erst mal warten, weil es wird nicht des letzte diktat gewesen sein und wenn sowas noch mal vorkommt würd ich was dagegen machen also zur lehrerin gehn....aba als mutter würd ich mich dabei nicht so einmischen weil 1. is es peinlich für den sohn (ich bin selbst 7. aufm gymnasium) und 2. wird die lehrerin sich verarscht fühlen weil sie meint sie hat recht und dann nicht gerade netter zu dem sohn sein............also ich würd mihc fürs erste raushalten und erst mit dem sohn reden und fragen wie die lehrerin sonst so drauf is...na ja soooo schlimm is ne 6 jetz auch nihc wenn sihc die schlechten noten nich häufen,...

Danke für Deine Meinung! Habe mit meinem Sohn gesprochen, und er hatte mich gebeten, das zu abzuklären. Seiner Meinung nach kann man mit der Lehrerin nicht reden (Er kann es nicht)!

0

Wenn man mit der Lehrerin nicht reden kann, empfehle ich direkt den Rektor! Vergiss das Vorgeplänkel und geh gleich zum "Chef" ... und wenn sie dir quer kommt, dann informier einfach mal die Schulaufsichtsbehörde.

also ich würde mir die Lehrerin mal vorknöpfen, bei uns wird der gleiche Fehler wenn er öfters vorkommt nur einmal gerechnet und wenn was am Rand ist, kann sie ihm ja einen Punkteabzug geben, oder eine Vorwarnung, aber doch nicht alles als Fehler rechnen! Schon gar nicht, wenn das alles richtig war!!

Wie gut muss man in der Schule sein, welche Noten benötigt man und wie warscheinlich ist es Astrophysiker zu werden?

(Frage meines Sohnes)

...zur Frage

Ich hasse mein Leben wegen Schule :((

Ich hasse mein Leben grad voll. Und das nur dank Schule! Ich bin auf der 6ten Klasse einer Realschule(nach meiner Meinung sollte das eher ein Gymnasium sein)und ich muss die 6te Klasse wiederholen. So sind meine Noten: Deutsch5 Mathe4 Englisch3 Reli3 Musik3 Kunst3 EWG(Geographie)3 Geschichte5 NWA(Bio)4 Sport3 und Nähen4. ICH WEIß DIE NOTEN SIND SCHLECHT aber erst vor n paar Wochen hab ich richtig gute Freunde gefunden. Nur dank dieser Deutsch-Lehrerin die Noten richtig Unfair bewertet(Bei Diktat hatte man ne 6 bei 10 Fehlern)und dann noch hat jemand mein Geschichts-Buch genommen und jetzt ist es seit Wochen verschollen (ich hab's net genommen) Nur wegen diesen 2 Kleinigkeiten verliere ich gleich 2 gute Freunde mit denen ich vieles Gemeinsam hab. Sonst wär ich mit denen in die selbe Klasse gekommen(ich vermiss sie jetzt schon) Ich war in einen Gymnasium da waren die Noten so: Deutsch3 Mathe4 Englisch4 Reli3 Musik4 Geo4 Kunst2 und Bio3. Ich hab extra auf einer tollen Schule verzichtet um bessere Noten zu bekommen und jetzt hab ich nur noch schlechtere. Warum ist das so LG JeanetteMiller :(

...zur Frage

Apotheker oder PTA?

Hallo, Ich bin zur Zeit in der 11. Klasse und bin wirklich unzufrieden mit meinem Schnitt der bei sage und schreibe 3,7 liegt. Allerdings hat dieser auch einen Grund - der Tod meiner Mutter. Ich habe mich schon immer für Chemie interessiert, vor allem für Arzneimittel, deswegen habe ich mir überlegt Apothekerin zu werden, das heißt natürlich ich muss ein Pharmaziestudium absolvieren, das leider einen NC von 1,3 mit sich bringt. Natürlich kann man mit zwei wartesemestern mit 1,7 und diversen anderen Verfahren rein kommen, aber die 1 sollte denke ich schon vor dem Schnitt stehen. Jetzt habe ich herausgefunden, dass es auch eine PTA Ausbildung gibt, bei der natürlich auch nur ein Realschulabschluss reicht. Nun frage ich mich was ich tun soll, sollte ich die Klasse wiederholen, da es wirklich einen triftigen Grund für mein Versagen hatte und versuchen ins Studium zu kommen oder lieber versuchen die 12. Klasse besser hinzubekommen und die PTA Ausbildung machen? Was meint ihr?

...zur Frage

Was soll ich machen - Mein Sohn hasst regelrecht Deutsch... Schulwechsel oder nicht...?

Wir haben ein Problem zur Zeit. Mein Sohn ist in der 2. Klasse. Im Sommer sind wir umgezogen, sodass er auch die Schule wechseln musste. Vorher fühlte er sich total wohl in seiner Schule, hatte Freunde, tolle Lehrerinnen. Sein großer Bruder ging auch auf diese Schule und hatte nun im Sommer die vierte Klasse erfolgreich beendet. (Ist jetzt aufs Gymi gekommen).

Nun fühlen wir uns in der neuen Heimat alle ganz wohl, mein 2. Klässler hat auch 3 sehr gute Freunde gewonnen mit denen er sich regelmäßig  zum Spielen trifft.

Er ist in alle Fächern gut, aber seit der 2. Klasse ist er extrem schlecht geworden in Deutsch. Sie schreiben massig Diktate, Niederschriften, Tests, Abschriften, Leseverständniskontrollen, müssen Vorträge ausarbeiten usw. 

Die Diktate sind sehr schlecht ausgefallen. Nicht nur bei ihm. 7 Kinder hatten eine 6 ... und es sind ja nur 18. Ich finde es wird sehr streng bewertet...nun war nach dem ersten Diktat und 7 Fehlern der Schock groß. Ab 6 Fehlern gibt es eine 6, 1 Fehler ist ne 2, 2 Fehler ne 3 usw. Gerade eben haben sie doch noch Buchstaben gelernt und nun müssen sie Wörter und Sätze fehlerfrei schreiben... ich verstehe das nicht.

Bei der Abschrift hat es wunderbar sauber und gegliedert geschrieben - besser als ich damals in der 2. Klasse (als Mädchen...und ich hatte immer gute/sehr gute Noten), keinen einzigen Fehler.... nur die Buchstaben wären nicht richtig ausgeformt. Er hat ne 3 bekommen. Er ist sehr deprimiert. Üben ist ne Qual... Obwohl ich versuche es mit ihm spielerisch zu üben, zu lesen, Wortspiele zu spielen etc. Er macht dicht, weil für ihn das Üben keinen Sinn macht. Wir üben fast täglich ne halbe Stunde. Aber meist schaffen wir das gar nicht weil so viele Hausaufgaben gemacht bzw. korrigiert werden müssen, Berichtigungen schreiben usw. Jetzt hatten sie über zwei Wochen ein Buch zu lesen und einen Kurz- und Lesevortrag vorzubereiten. Seit 2 Tagen kommen nun alle Schüler dran und parallel werden noch fleißig Gedichte auswendig gelernt und Hausarbeiten gemacht...zum gleichen Fach. Ich bin echt am Ende meiner Kräfte.

Mein Großer ist auf dem Gymi und hat nicht mal die Hälfte von dem an Aufgaben zu bewältigen. Zur Zeit ist der Kleine voll frustriert und geht nicht mehr gerne zur Schule... Was soll ich machen. Anderen Eltern scheint es ähnlich zu gehen. Aber die Lehrerin ist 60 und einfach alte Schule und streng noch dazu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?