Schlechte Manieren ...oder neue Lockerheit?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

sucht Euch ma das Gute an den Schlechten:

Ich war ma inne Bahn unterwegs zu Berufsverkehrszeit.

Kam son Typ reingestürzt genau wie einer sein mus: Jung&Bilderbuchschön-Dynamisch-Eldeklamotten-Aktenmappe. Man wußte auf einen Blick - nee der is normal kein Bahnfahrer der hat ein kaputten BMW für heute oder sowas. Er stand äuserst abgenerft umher und fühlte sich uns alle logisch kilometerhoch überlegen.

Man blos - er hatte inne unübliche Eile nich geschafft noch schnell ma in Spiegel kucken un hatte ringsrum um seinen bildschönen jungen dynamischen Mund fetten weisen Zahnpastarand.

Wir andern Leute inne Bahn hatten per sofort alle richtig gute Laune.

Er freute sich in den Momang auch noch das ihn alle nett angrinsten.....

Seitdem kann ich nur empfehlen - Knicke oder keiner - putzt Euch Eure Zähne im Bad direkt vorn Spiegel. Is eimfach sicherer für den weiteren Tagesablauf.

Kommentar von ursula39
04.01.2011, 19:30

Oh Du böööser Humpel, hast ihm nicht auf die Schultern geklopft, und ihn auf seinen Makel aufmerksam gemacht? Ts ts ts ....

0
Kommentar von OnkelBerni
04.01.2011, 21:03

Ohh, Humpi, da wär der freche Onkel gern dabei gewesen....

Zu schön !!!

1

Ist das nicht eher die Wiederentdeckung der alten Lockerheit, die uns in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts verloren gegangen ist?

Ich hab das schon immer gemacht...mein Mann meckert zwar manchmal drüber aber er kriegt es nicht immer mit. Ich hab darin auch noch nie ein Problem gesehen.

Wenn man dabei nicht redet und vielleicht aus Zeitmangel noch was anderes schnell nebenbei machen muss, ist es doch okay. Humpelschtilz, wer so blöd ist und sich nach dem Zähne putzen nicht im Spiegel kontrolliert, ist selbst schuld. Hat meiner Meinung nach rein gar nichts mit "cool sein" und einbürgern zu tun. Komischerweise habe ich sowas nie im Fernsehen oder woanders bei den Amis gesehen und mache das trotzdem manchmal, wie gesagt, aus Zeitmangel. Jedem das seine ;)

Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:33

Die Ausnahmesituationen , in der Hektik des morgentlichen Wettlaufs mit der Uhr meinte ich nicht!

0

Ich verstehe Dich schon, aber ich bin so erzogen, dass der Gast den Gastgeber nicht kritisieren soll, wenn es nicht absolut notwendig ist! In den Teilen unserer Familie, wo Toleranz ganz oben steht, ist das Verhältnis besser! Also, ich freue mich, wenn ich eingeladen werde - ob die die Möbel an der Decke aufhängen, ist mir egal, wenn sie nett zu mit sind - und das Essen o.k.!

Naja, man kanns auch mit den Regeln übertreiben, ich sehe da nix verwerfliches wenn man in der eigenen Bude mit der Zahnbürste im Mund rumrennt.

Kommentar von ursula39
04.01.2011, 17:48

Und dabei singen, geht das? Allein ist ja okay....

0

Ich lege durchaus Wert auf gute und nette Umgangsformen, aber mit der Zahnbürste im Mund durch die Wohnung zu laufen? Daran kann ich nichts Schlimmes entdecken.
Vielmehr freue ich mich, wenn ich meinen Sprösslingen auf diese Art begegne, sehe ich dann doch, dass diese ihre Zahnpflege ernst nehmen. Wenn mit der Zahnbürste im Mund der Turnbeutel gesucht oder schnell die letzten Vokabeln eingeprägt werden - so what!
Mir ist der fröhliche Umgangston, der morgens bei uns herrscht, wichtiger als solche Benimmregeln.
Alles andere spielt nur die zweite Geige. Wegen so etwas würde ich nicht einmal die Augenbrauen hochziehen :-D

einen regelrechten sittenverfall beobachte ich schon seit längerem. und das sogar ganz ohne fernseher(!!) was wiklich bedenklich ist. allerdings würd ich beim zähneputzen noch ein auge zudrücken. ich finde die umgangsformen werden immer mitgefühlsloser und egoistischer. dass mal jemand aus altruistischen motiven handelt kommt sogut wie nie vor (ist wahrscheinlich längst uncool und wird belächelt) denn es können anscheinend die durchschnittsmenschen nicht mehr nachvollziehen, dass eine gesellschaft die auf mitgefühl und nächstenliebe (nicht gleich in die religiöse ecke schieben!) aufbaut viel angenehmer für alle beteiligten wäre!

Kommentar von ursula39
06.01.2011, 19:10

Na na, als S i t t e n v e r f a l l, würde ich das mobile Zähneputzen nun doch nicht sehen!

0

Mach ich nicht so, also meiner Meinung nach sollte man das schon im Bad tun ;)

Das gibts bei mir nicht (hab das aber auch schon gelegentlich beobachtet). Für mich gehört sich sowas nicht. Die drei Minuten wird man wohl mal vor dem Waschbecken aushalten können.

Kommentar von ursula39
04.01.2011, 17:53

Dann war es gelegentlich bei anderen Leuten?

0

Wenn ich bei mir zu Hause bin, mache ich das auch so, weil ich dann zähneputzend die Schlater für die Rollläden betätigen kann, den Computer hochfahre und die Kaffeemaschine einschalte. Wenn ich bei Freunden /Bekannten zu Besuch bin, bleibe ich im Bad, bis ich fertig bin mit dem Zähne Putzen.

Liebe Ursula, ich glaube, Du siehst das etwas zu eng, schau Dir erst mal an, was Mr. Bean in diesem Video macht….. wenn Du nicht soviel Zeit hast, ab 5.40 !!

(upps, ich habe es geschafft, das video direkt einzufügen... dort unten....!!)

.

Außerdem, das quasi öffentliche Zähneputzen als Bestandteil der Morgentoilette ist doch vergleichsweise harmlos im Vergleich zur früheren Verrichtung der „Toilette“, so wie z.B. in der Antike, wo sämtliche „Geschäfte“ gemeinsam verrichtet wurden…. Stichwort „Donnerbalken“…. also, solange es beim gemeinsamen Zähneputzen bleibt... bleib ganz cool… :-))

Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:18

Zur Zeit des Donnerbalkens, trugen Männlein und Weiblein Ganzkörperbadeanzüge... Wie widersprüchlich findest Du d a s denn?

0

Meine Lütten kriegen es sogar fertig, beim Putzen zu singen. Ich habe ihnen dann als konsequenter Vater das Pfeifen beim Zähneputzen verboten. Und ich würde zum Donnerwetter nochmal gern wissen, wie die das hinkriegen. Wenn ich Zähne putze, ist der einzige Signalgeber, der mich interessiert, der an meinem Gebißviberator. Bad ist tabu; irgendwo muß ja mal Ruhe sein. Sonst kann man ja beim ... nicht mehr lesen...

Kommentar von andisazi
05.01.2011, 01:30

Sach ma, sind wir hier im Jungferninternat? Wieso ist denn das Wort "Viberator" ohne e verboten? Bei den vielen Handyfragen und seitdem es die neuen Schritthalfter gibt...menno...

0
Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:39

Klar, wenn der Haushaltsvoestand beim morgentlichen Zeitunglesen nicht gestört werden darf, ist Einfallsreichtum gefragt!

0

normalerweise putz ich die Zähne im Bad direkt vorm Spiegel. Ist einfacher und schnell genug, aber warum nicht mal was anderes.

Mau soll doch auch mal mit links und im Gehen putzen, das ist gut für die Isometrie und wird vom Ergotherapeuten empfohlen. und der hat mehr Rechte als der olle verkrampfte Knikke.

Es gibt Gesellschaften, da ist gemeinsames Essen "BÄH!" dagegen die gemeinsame Entleerung Brauchtum … nur mal so zu bedenken. (und der gemeinsame Toilettengang wird ja sogar bei GF ganz alltäglich thematisiert)

Wenn sich der Zähneputzende sich also nichts dabei denkt, warum sollte es dann dem Zuschauenden peinlich sein? Da sollte mal jeder der hier erhaben meckert in sich gehen, und fragen warum er das denn eigentlich als "anstößig" empfindet? Und ob er es auch genauso "anstößig" empfindet, wenn sich jemand im Flur die Haare kämmt oder sich mit der Fusselbürste die Hundehaare von der Hose holt?

Mir ist es lieber, jemand bürstet sich mal IM EIGENEN HAUS schnell zwischendurch die Zähne, als prökelt sich hinter pseudoschamhaft vorgehaltener Hand im Restaurang mit den (wohl sogar dafür vorgesehenen) Minischaschlikspießen in den Kronen rum (oder mit der Hand in den Kronjuwelen ;-P)

Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:23

Als Wegschauende beim Popeln habe ich ähnliche Aversionen...

Da sieht man oft hemmungslos selbstvergessene Autofahrer an der Ampel...

0
Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:26

Oder mit der Serviette noch schnell die Nase schneuzen...Gell?

0

Neee, das gehört zur neumodischen Zweibisdreiminutenzahnputzpflicht. So lange stille zu stehen, nichtstuend, 100% unproduktiv und ausschließlich mit in den Spiegel gucken beschäftigt, hält doch nur ein meditativ Entschleunigter aus ;-))

Kommentar von Draschomat
08.01.2011, 20:12

grins - heutzutage darf man doch nur be-schleunigen, aber niemals ent-schleunigen!

Dass du das nicht weißt... ;-))

0

Ich hab mal versucht mit Zahnpasta im Mund an's Telefon zu gehen und zu sprechen - seitdem geht mein Anrufbeantworter dran. Sieht ja immer so cool aus in den amerikanischen Serien, oder?:)))

Kommentar von ursula39
04.01.2011, 18:14

Bei meiner canadischen Verwandtschaft auch.....

0
Kommentar von Mausi2548
08.01.2011, 20:44

Das habe ich auch mal versucht - ein EINZIGES Mal. Nie mehr. Grins....

0

kann ja sein das es cool ist die zähne so zwischendurch zu putzen und das im wohnzimmer oder so, doch bedenke was man im nebenbei tut, das tut man nicht mit ganzem herzen

man sollte im leben bewußt die zähne putzen und das im bad man sollte sich die zeit nehmen um zähne zu putzen

wer sich zähne im vorbeigehen putzt der macht auch andere dinge im vorbeigehen und damit oberflächlich

und wer oberflächlich lebt der wird eines tages ganz schön ausgebrannt sein weil das die folge von oberflächlichkeit ist

Kommentar von ursula39
08.04.2014, 11:27

DH! ;))

0

ich würds nicht machen

einerseits vieleicht cool und andererseits kanns ganz schön dämlich sein wenn man mal stolpert und dann in der notaufnahme eine zahnbürste im ohr stecken hat

Kommentar von ursula39
06.04.2014, 12:32

Lach mich kringelig ...

1

Guten Morgen ursula,

.

ich bin froh, dass es keinen Knigge gibt, der mir vorgibt, wie ich mich zu Hause zu verhalten habe.
.
Vermutlich würde dann in jedem Raum ein Zettel mit 10 Benimmregeln hängen! :-)
.

Zu Hause soll sich bitte jeder so verhalten dürfen, wie er das gerne möchte.

Es sollte jedoch auch jeder wissen, dass diese Regel woanders nicht zwangsläufig gilt. Das bedeutet, dass ich das auch befremdlich finden würde, wenn mein Besuch zähneputzend durch meine Wohnung läuft.
Die Krönung dessen wäre noch: In Unterhose ;-)
.

Stellt sich mir abschließend die Frage, welchen Zweck es erfüllt, wenn man zähneputzend durch die Wohnung läuft.

Wollen Frauen ihre Multitaskingfähigkeit beweisen und Männer sich darin üben?

Kommentar von ursula39
05.01.2011, 14:15

Allein, ist das doch kein Thema! Doch bei Familienmitgliedern untereinander, schließt sich Respekt und gutes Benehmen doch nicht aus ...Oder?

0

Solche Unart kenn ich nicht, hab das in meiner Familie / Verwandtschaft auch noch nie erlebt. Bloß gut.

Kommentar von ursula39
06.01.2011, 19:10

Kompli!

0

Was möchtest Du wissen?