Schlechte Augen wegen zuviel Elektronik?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Immer mehr Kinder brauchen schon frühzeitig eine Brille weil sie ständig auf irgendwas in kürzester Entfernung schauen (zB. Tablett, Handy. TV). Das Auge wird einfach für kurze Entfernungen "trainiert".

Der Zusammenhang ist noch nicht hinreichend belegt, aber die Theorie findet bei vielen Forschern anklang.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht wirklich. Aber:

Durch andauernde Bildschirmarbeit sinkt die Blinzel-Frequenz, und die Augen können austrocknen, schmerzen und tränen. Außerdem gewöhnt man die Augen an die kurze Entfernung, und nach einer Weile fällt es vorübergehend schwer, normal zu sehen. Man ist dann tatsächlich für eine Weile kurzsichtig.

Das macht zwar die Augen nicht kaputt (was übrigens auch für schwaches Licht oder kleine Schrift gilt), aber es ist anstrengend und kann zu einigen Beschwerden wie Kopfschmerzen führen.

Bei Bildschirmarbeit wird daher auch empfohlen, pro Stunde 5 Minuten Bildschirmpause zu machen, und andere Arbeiten zu erledigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Schlecht" ist so ein Begriff... Naja, da du die Augen die ganze Zeit auf einen Bildschirm richtest, der genau vor dir ist, kann es sein, dass deine Augen sich (simpel ausgedrückt) verhärten und du dadurch eine Brille benötigen könntest.

Außerdem ist die permanente Bestrahlung mit Blaulicht auch nicht gerade gesund für das Auge.

Das hört sich jetzt vielleicht schlimm an, aber ich denke nicht, dass dir soo schnell etwas passiert. Jedoch gilt es, das im Hinterkopf zu behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist nur ein Mythos.

Deine Augen werden höchstens müde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?