Schlecht im Lernen für Prüfung aber ein Ass im Lernen für Vorträge?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Vorträgen bestimmst du selber die Schwerpunkte und suchst dir das aus, was, auch wenn das Thema dich nicht vom Hocker reißt, dir noch am interessantesten vorkommt.

Wenn du für schriftliche Prüfungen lernst, hast du ja nichts in der Hand, an das du dich halten kannst. Alles mögliche kann drankommen, also musst du dir erheblich mehr merken, als für Vorträge, und du kannst keine eigenen Schwerpunkte setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PIwolf
22.05.2016, 19:57

nö mir wurden viele Themen einfach zugeteilt und trozdem war ich der beste, aber danke für die Antwort

0

Mir geht's genauso! Ich mache das deshalb immer so, ich tue so, als ob die schriftliche Prüfung ein Vortrag wäre.

Ich stelle mir vor, dass ich die Themen der Arbeit jemand anderem erklären, Vorträgen muss. So verstehe ich es dann auch selbst. Also laut vor dem Spiegel alles vortragen, was du über das Thema weißt, Fragen klären und nochmal vorstellen. Weißt du, was ich meine?

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?