Ist schlecht geparkt - strafbar?

11 Antworten

Das ist keine Straftat sondern eine Ordnungswidrigkeit.

Diese kann geahndet werden, selbstverständlich.

Es ist keine Ausrede, dass man zum Parken nicht gut genug fahren kann, denn wenn dem so ist, sollte man fragen, warum der Prüpfer das nicht erkannt und die Fahrerlaubnis ausgestellt hat.

Zudem soltle man dann sich die Fage stellen, ob man den Lappen nicht wieder wegnimmt, wenn wer selbst sowas pipimotiv Einfaches wie Parken nicht auf die Reihe bekommt, was hat der im Verkehrsraum zu suchen?

Und wenn sie im Weg rumsteht und jemand nicht wegfahren kann, dann wird sie abgeschleppt. Ganz normal, natürlich - eigentlich selbsterklärend. Wenn Du nicht wegfahren könntest, wie würde Dir dann folgende Erklärung gefallen: "Ach, wissen sie, die Tante, die da so komisch parkt, die kann nicht fahren und deswegen haben Sie Pech, ganz einfach. Bleiben Sie halt wo sie sind." Klasse oder, wär doch toll.



Es gibt kein schlecht oder gut parken. Es gibt nur richtig oder falsch.

Richtig ist, wenn das Fahrzeug innerhalb der markierten Parkbox steht. Ob es nun rechts, links oder mittig in dieser steht, ist unerheblich.

Falsch ist, wenn das Fahrzeug nicht innerhalb der markierten Parkbox steht, wenn die Linien überschritten sind und deswegen ein benachbarter Parkplatz nicht mehr ordnungsgemäß genutzt werden kann.

Der Fragesteller hat keine Parkbox oder Linien erwähnt. Wie kommst du darauf?

1
@herja

Dann stand das Auto "neben" dem anderen Auto "in" der Parklücke.

Um das andere Auto zu blockieren, hätte sie jedoch "vor" oder "hinter" diesem stehen müssen.

Der Fragesteller hat eine "Parklücke" erwähnt. Da diese so in rund 95% der Fälle markiert sind, darf man wohl davon ausgehen, dass das üblich ist und nicht extra erwähnt werden muss.

0

Solange man nicht weiß, warum der andere nicht wegfahren konnte, solange kann man weder Ja noch Nein zum Abschleppen sagen. Hat sie ihn so zugeparkt, dass er nicht mehr in sein Auto kam, hat sie ihn derart zugeparkt, dass selbst Michael Schumacher nicht mehr rausrangiert hätte... Oder ist der andere nur unfähig, sich rauszurangieren?

Mein Auto wurde abgeschleppt. Anruf beim privaten Abschleppunternehmen erfolgt. Wozu benötigt ein privates Abschleppunternehmen die Personalausweisnummer?

...zur Frage

Was kann ich tun, wenn man eingeparkt wurde?

mich würde mal interessieren, da ich heute fast zugeparkt wurde (es hat sich jmd mit 20cm Abstand hinter mich hingestellt) was man machen kann, wenn man wirklich zugeparkt wird? Direkt 110 wäre ja wohl falsch? Gibts da ne andere Nummer für die Polizei, oder darf ich sein Auto unsachlich wegbefördern ;). Für gute u. hilfreiche Antworten bin ich dankbar.

...zur Frage

Rollstuhl Fahrer macht Fotos von unserem Auto weil es den Weg verhindert?

Hallo hier hat Grafe ein Rollstuhlfahrer Fotos gemacht von unserem Auto weil er nicht vorbei gekommen ist dazu muss ich sagen das die Parklücke etwas eng ist und neben uns ein Riesen Mercedes Bus geparkt hat kann er uns anzeigen ?

...zur Frage

Abgeschleppt ohne Parkverbotsschild?

Heyho,

Seit einiger Zeit ist neben unserem Haus eine Baustelle. Seit gestern bearbeiten sie wohl unsere Straße und dann wurde gestern ein Teil unserer Straße - auf dem ein Parkstreifen ist - abgesperrt samt parkenden Autos (Es war kein Park-/Halteverbotsschild angebracht!). Ergo konnte ich zu diesem Zeitpunkt mein Auto (welches sich auf dem Parkstreifen befand) nicht umparken, da die Straße umzäunt war. Das Bauunternehmen kann schließlich nicht von mir verlangen ihre Bezäunung zu entfernen um mein Auto umzuparken! (oder doch?).

Als ich dann heute morgen wach geworden bin musste ich feststellen, dass mein Auto abgeschleppt worden ist. Als ich die Bauarbeiter fragte wo mein Auto sei sagten sie, dass das Abschleppunternehmen von der Stadt beauftragt wurde mein Auto zu entfernen. Nun soll ich beim Abschleppunternehmen 150€ blechen samt Bußgeldbescheid der mir noch zugeschickt wird.

Es haben sich aber keine Schilder an der Baustelle befunden auf denen Stand, dass ab diesem Datum dort ein Parkverbot existiert. Dafür habe ich auch mehrere Zeugen.

Wenn ich nun zum Abschleppunternehmen gehe und die Kosten für die Abschleppung zahle, akzeptiere ich dann, dass es "meine" Schuld war und kann ich danach die Kosten nicht einklagen? Lohnt es überhaupt das bei Stadt einzuklagen bzw. verweigern das Bußgeld zu zahlen?

Solche Schilder müssen doch auch mindestens eine Woche vor Beginn des Parkverbotes aufgestellt werden oder nicht?

...zur Frage

Auto abgeschleppt ohne Schild

Hi leute. Mein auto wurde abgeschleppt. Ich hatte NÄHE von einer firmeneinfahrt geparkt. Es war nirgends ein Schild/Hinweis das da parken verboten ist. Es wurde abgeschleppt weil ein LKW mit Sattelzug nicht rein fahren konnte (enge Kurve). Ein Normaler LKW kommt aber ohne Probleme durch da die Straße für ein LKW groß genug war. Wagen stanf ca 3-4m vom TOR entfernt. Bin ich trozdem schuld? Kostenbeteiligung!?

...zur Frage

Darf ein Auto abgeschleppt werden obwohl der Besitzer direkt am Ort ist und es verhindern möchte?

Kfz stand unangemeldet vor dem Privatgrundstück. 2m Entfernung. Nun möchte das Abschleppunternehmen 600,21€ dafür haben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?