Schlaues Mäuschen fangen

...komplette Frage anzeigen

49 Antworten

Hallo! Dabei ist das so einfach. Ich habe schon zig Mäuse gefangen und immer unbeschadet ( das sollte man immer machen, sie hat ebenso eine Chance verdient wie ein Hund oder eine Katze ) ausgesetzt. Du stellst einen Plastikeimer mit Inhalt Käse oder Wurst neben ein Möbelstück in etwa gleicher Höhe. Natürlich kein Stuhl mit Holzbeinen. Die Maus wird immer hineinspringen und - im Gegensatz zu einer Ratte - nicht heraus können. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Ich hab doch eine Lebendfalle! Die Frage war, warum die anfangs nicht reingingen...

0

Hallo Dichterseele! Da wir fast wöchentlich von unseren Katzen mit lebenden Mäusen beschenkt werden und wir sie nicht immer gleichen fangen können, haben wir zwei Lebendfallen aus Plastik aufgestellt. In den Fallen befinden sich jeweils eine Rosine! Bis jetzt haben wir damit noch jedes Mäuschen gefangen und natürlich wieder freigelassen. Anscheinendd lieben die Mäuse Rosinen. Aber sie dürfen natürlich keine andere Nahrungsquelle haben!! Probiers doch einfach einmal aus!

Nehme ein ca. 20 cm langes Plastikrohr. Durchmesser nicht mehr als 1,5 cm. Eine Seite mit Schnellzemnt o.ä. verschließen. Vor die Öffnung und ein, zwei Meter davor legst Du einige wenige Weizenkörner. Zum Anlocken. In das Rohr auf der hinteren Seite viele, auf der vorderen wenige Körner. Gierig wie die Maus ist, kriecht sie in die Röhre. Mit ihrem Körper füllt sie diese fast aus. Mäuse können nicht rückwärts laufen (echt!). Umdrehen geht auch nicht, da Röhre zu eng.

Im Wald Rohr mit einem kräfigen Schwung leeren.

Viel Erfolg!

Bitte Bericht. Ich habe diese Fangmethode nach dem 2. Weltkrieg, wo noch viele ausgebrannte Brandbombenhülsen rumlagen dutzendfach mit Rebhühnern angewandt, die es ja damals noch häufig gab. Im Gegnsatz zu den Mäusen haben die auch noch richtig fein geschmecdkt...

C.K.

Herr Gajek, der berliner Schädlingsbekämpfer sagt, mit Nutella fängt man Mäuse - und alle anderen für Mäuse leckeren Sachen in bissfeste Kübel, Schachteln einsperren.

denn wenn Mäuschen überall was findet, dann wird sie nicht extra zur Falle laufen. Aber das mit dem Modern der toten Mäuse ist so schlimm nicht. Die werden von Gift müde und gehen in ihr Nest und steben dort an inneren Verblutung. Dann mumifizieren sie - im gegensatz zu Ratten, die dann "duften"

Groucho Marx hat aber empfohlen sich nachts am Mauseloch auf die Lauer zu legen - mit offenem Mund - und dann einfach zu zubeissen.

Hallo Dichterseele

Mit Faszination lese ich hier die ganzen vielen guten Tipps....

Ich hatte letzten Herbst auch Mäuse... zwei von Dreien habe ich fangen können... Die Dritte musste ich leider doch vergiften, die wollte einfach nicht in diese Lebendfalle rein.

Mein Geheimrezept ist ganz normale Milchschokolade.... Es scheint ja auch Mäuse mit verschiedenen Geschmäckern zu geben, aber meiner Erfahrung nach stehen Mäuse einfach auf Schokolade... Eine wollte sogar von aussen an die Schokolade ran, wo die Käfigtür zu war.... Das sah super aus am Morgen.... Falle zu, Schoki angeknabbert, kleine Mäusekacke überall... Hihi.

Im Zweifelsfall holst du dir einfach eine ganz frische Falle, und probierst alle Tipps hier mal durch!

Toitoitoi bei der Mäusejagd ;)

Danke für die nette Antwort - genau das probier ich grade.

Gebratenes Schweineschnitzelchen in frisch gereinigter Falle scheint sie nicht zu locken - vielleicht ist sie ja auch inzwischen wieder in den Garten entfleucht.

0

Zum Glück bin ich keine Maus (wegen der Schokolade;-)

0

Allen erstmal herzlichen Dank für die Anteilnahme.

Ich dachte schon, Mäuslein hätte mein Haus freiwillig verlassen - sie hatte sich nur tagsüber in irgendeinem Versteck absolut ruhig verhalten. Am Morgen fand ich dann angefressenes Brot und eine angefressene Weintraube auf dem Küchentisch...

Also hab ich mir überlegt, wie sie da raufkommt - und hab Abends meine Strickjacke von der Stuhllehne genommen. An den metallnen Stuhlbeinen und den lackierten hohen Tischbeinen kann sie nicht hoch.

In die Falle hab ich einen Fruchtgummi, ein Stückchen Schokolade und eine angefressene Weintraube, außerdem einen Vollkornbrotkrümel.

Während ich spätnachts am PC saß, hörte ich aus der Küche plötzlich ein Geräusch - und tatsächlich saß Mäuschen in der Falle. Das Tierchen war so klein, dass es dort herumlaufen konnte. Am Morgen sah ich, dass die Schokolade, die Weintraube und das Brot weg waren, den Fruchtgummi hat sie dann erst viel später angeknabbert. Vor Schreck hat sie alles voll gekotet - weniger schlaue Mäuse taten das nicht.

Vorhin hab ich sie zum Waldrand getragen, an einer trockenen Stelle rausgelassen und noch ein paar Krümel ins Gebüsch geworfen.

Fazit: Ein schlaues Mäuschen geht dann in die Falle, wenn es woanders nicht mehr an Fressbares rankommt. Noch ein Tipp für Mäusefänger: Falle an einer versteckten Stelle aufstellen. Dort trauen sie sich eher rein.

ja hallo also mit speck und fleisch fängt man keine mäuse es gibt ein einziges rezept damit fängt man jede maus und jede ratte mit gans normahler nutella die man sich aufs brot streicht du musst ein wenig weiches nutella auf die falle verteilen und wo der auslöser der falle ist beschmierst du etwas härteres nutella ich gebe dir eine 100 % garantie das du die maus gefangen bekommst

Ich bin allergisch gegen Haselnüsse - kein Nutella im Haus!

0

hallo ich ferstehe einfach nicht das menschen die merkwürdigsten lebensmittel in eine mausefalle befestigen eine maus ist vegetariarin sie fressen kein fleisch auch kein speck das war zur opas zeit gut wo die mäuse nichts zu fressen haten da gingen sie an den speck süsses nutalla .trauben,obst in süsser form viel glük

Und ich verstehe einfach nicht, dass Menschen öffentlich Statements abgeben, ohne ihre Rechtschreibung zu überprüfen und Behauptungen aufstelllen, ohne eine Ahnung von der Sache zu haben. Mäuse sind Allesfresser, keine Vegetarier! In der Natur vertilgen sie auch Insekten, Würmer und Maden.

0

Kann man es dann nicht vllt nochmal mit Brot oder einer Brotpackung in der Falle versuchen? Oder du probierst mal eine andere Variante von Lebenfalle aus. Hatten letztens auch ne Maus die zu klein für unsere Falle war. Die ist immer wieder rausgeklettert. Dann haben wir eine mit anderer Technik gekauft und es hat keine drei Minuten gedauert bis die Maus drin war. :) Haben nen Apfel als Köder benutzt.. Viel Glück!

Die anderen haben dir ja schon jede Menge geraten, was das Futter angeht. Mein Tipp für dich: Stell die Falle auf eine andere Stelle. Ich hatte vor einigen Wochen auch ein eigenwilliges Tier, was aus irgend einem Grund die Falle gemieden hat, als sie auf dem Boden stand. Ich hab die Falle ins Regal geräumt und ein paar Stunden später saß die drin :)

Ich fange die Mäuse auch immer mit Lebendfallen und die besten Ergebnisse erzielte ich mit Frolic, dass sind kleine Kringel für Hunde die Riechen sehr stark und die Mäuse haben sie geliebt, was aber auch sehr gut hilft ist Speck. Den es heißt ja Mäuse fängt man nicht mit Käse sondern mit Speck.

Manche Leute scheinen weder zu lesen, was ich eingangs beschrieben habe, noch was andre schon geraten haben...

Inzwischen hab ich 5 Mäuse gefangen - jedesmal die Falle sauber geputzt, dann etwas Öl als Weg in die Falle geträufelt und hinten was Süßes rein. Buchweizenbrei mit Rübensirup scheint denen auch zu schmecken.

Wichtig ist, die Falle an einer versteckten Stelle aufzustellen. Bei mir steht neben der Küchenheizung ein großes Tablett am Boden. Dahinter hab ich die Falle aufgestellt. Auch unterm Sofa klappt das.

Leider lagen die letzten beiden Mäuse tot in der Lebendfalle - keine Ahnung warum... Ob die den Zimt oder das Nelkenpulver im Brei nicht vertragen?

Mach die Falle nochmals gründlich sauber und dann Nutella rein! Vielleicht schickt Dir der Hersteller ja eine Probepackung, wenn Du schilderst, wer gefüttert werden soll...grins

Alle anderen Lebensmittel solltest Du super dicht verschließen! Auch in den Mülleimer, bitte keinen Krümel Nahrung.....wäre doch gelacht, wenns Mäuschen schlauer wäre als der Herr des Hauses...;-)

Die ist auch nicht in die Falle gegangen, als ich sie über Nacht im nahrungsfreien Arbeitszimmer einschloss. Scheint eine hochintelligente Mutation zu sein.

1
@Dichterseele

Wie hoch ist der Spalt unter der Tür zum Arbeitszimmer?

Ob Du es glaubst oder nicht, ich habe eine Maus unter einer Küchenzeile verschwinden sehen. Abstand zwischen Fußboden und Sockelprofil nicht mal 1 cm!

Glaubst Du dann wirklich noch, dass sie die Nacht im Arbeitszimmer verbringen musste?

0
@Dichterseele

Mäuse fressen sogar Gummimatten Kanten an und Mauermörtel, sie sind unverwüstlich und kommen dort gern wieder her, wo sie lebendig geliebt werden.

0

Der ultimative Köder-Tip: Gerösteter Speck :-)

Ich esse leider nichts Fettes - werde es aber mal mit Fleisch probieren.

0
@Dichterseele

Bacon kostet 1,99 Euro. Billiger kannst du einen perfekten Köder nicht haben.

Wie heißt es so schön: Mit Speck fängt man Mäuse ;-)

0

Das ist bestimmt eine von denen, die wiedergekommen sind, sie kennen die Falle.

Hier hilft Futter in einem Eimer.

Einen Eimer in die Erde graben, leichte Decke drüber, Köder wie Käse oder Speck, aus einem 10l Eimer sollte sie eigentlich nicht rauskönnen. Nach Art wie kleine Schneckenfallen. Allerdings können die an Wänden hochkrabbeln. Aber Eimer sind eigentlich zu glatt.

Vielleicht hilft es.

Ich hatte mal Tanzmäuse als Haustier für eine gewisse Zeit. Die 1. riss mir in der Küche aus. Ich habe ein paar Stunden gebraucht um die wieder heile einzufangen. Mir täte eine Schnappfalle auch leid. Lässt sich aber in einer großen Firma nicht vermeiden.

Die Fußböden in meinem Haus sind leider nicht aus Erde...

Und die neue Maus war wesentlich kleiner, als die letzte - außerdem lass ich sie 12 Stunden in der Falle, damit sie ihren Besuch bei mir als unangenehm in Erinnerung behalten und das Aussetzen im Wald als Befreiung.

0

Vielleicht mal mit einer anderen Falle versuchen. Mein Schwager hatte mit folgender Konstruktion Erfolg. Ein hohes Gefäß, aus dem die Maus anschließend nicht wieder ausbüchsen kann, mit Papier bespannt. In die Mitte ein Kreuz ins Papier geschlitzt und auf dem Papier ein paar Leckereien für den Nager. Dann einen Laufsteg für die Maus anlegen vom Fußboden bis zum Gefäßrand und den auch mit ein paar Lockmitteln bestreuen.

Viel Erfolg ;o))

Na, das runterstürzen tut der Maus aber weh... Da ist eine Falle, die zuklappt, schonender.

0
@Dichterseele

Du sollst ja auch kein Rohr von 100 Metern Höhe verwenden - ein großer Plastikeimer tut es auch.

Aber wie Du meinst: hab viel Geduld und öle von Zeit zu Zeit die Scharniere Deiner Fallenklappe, wenn sie mangels Gebrauch einrosten ;o))

Hast Recht mit Deiner Fragestellung: "Schlaues Mäuschen" - daß sie sich ausgerechnet Dich ausgesucht hat. Dort passiert ihr nichts...

0

ein stückchen fetter speck mit einem streichholz leicht anbrennen..
damit haben schon mein vater und opa jede maus gefangen..
aber da ich 3 katzen unterkunft und verpflegung gewähre,
hab ich damit keinerlei probleme :-)

Sollte ich jemals wieder Mäuse im Haus haben, werde ich diesen Tipp zuerst ausprobieren, dann Mehl, dann Nutella :D Und dann schreib ich gleich, welcher Tipp geholfen hat....

0
@Galalina

Also Mehl erscheint mir abstrus. Schoki kann ich bestätigen - darauf fuhren die Mäuse bei mri vor 3 Jahren ab. Auf Käse sind sie offenbar nur noch in Bilderbüchern scharf...

0

da ich 3 katzen unterkunft und verpflegung gewähre,

Bei mir sind es 4 Schnurrer (-oder Schnorrer...).

Ergebnis: 3 von ihnen haben nicht das geringste Interesse an Mäusen, nur Eine liebt es, mir laut triumphierend ihre Beute von draußen anzuschleppen: LEBEND !

So habe ich momentan noch 2 Mitesser mehr, die bevorzugt auf Telefonkabel stehen während meine Katzen gelangweilt danebensitzen...:/.

0

Wenn mir früher meine Maus ausgebüxt ist, hab ich immer eine kleine Schüssel Pflanzenöl in die Falle gestellt - so schnell konnte ich gar nicht gucken, wie die angerannt kam.... Exquisa-Käse mochte die auch - deshalb hieß sie auch Exquisa. Anderen Käse mochte die überhaupt nicht.

Vielleicht bestreich ich das nächste Mal die Falle mit Öl - gute Idee.

Momentan liegt sie zum Reinigen im Wasser. Soviel "Schiss" hatte noch keine Maus.

0

Erstmal finds ich gut, dass du Lebendfallen benutzt. Dafür gibts nen DH. :-)

Mache die Falle nochmal richtig schön säuber. Ohne starke Reiniger, aber trotzdem muss die blitzeblank sein. Die anderen Mäuse könnten Stresshormone verstreut haben, die deine Maus riecht und diese Falle nun meidet.

Wenn mir jemand in einen Raum geschrieben hat: Geh hier bloß nicht rein, hier passieren ganz schlimme Dinge! - Dann würde ich den Raum auch meiden. ;-)

Klingt zwar nachvollziehbar, aber warum hab ich dann vor 3 Jahren 9 Mäuse hintereinander in der gleichen Falle gefangen?

Nach der langen Zeit war die Falle so verstaubt, dass ich sie reinigte, frischen Köder reinlegte und vor 6 Wochen ging eine neue Maus rein.

Die jetzige scheint ein gerissenes Supermäuschen zu sein. Ich möcht halt vermeiden, dass sie Schaden anrichtet.

0
@Dichterseele

Kleine Anmerkung, Mäuse lieben Nutella. Damit hab ich bisher jede Maus gefangen.

0

Also wenn ich lese "Geh hier bloß nicht rein, hier passieren ganz schlimme Dinge!" dann würde ich eher neugierig werden und den raum betreten wollen anstatt ihn zu meiden.

0

Einfache Lösung tränke ein stück Brot in bier und tue es irgendwo hin wo sie sicher ist. das wiederholst du 5-6mal. Dann tust du das das stück brot in den Käfig und sie wird reinlaufen =)

Was möchtest Du wissen?